Die Gold-Illusion

19 Sep

Der Wert von Wertpapieren gleicht sich immer mehr dem Papierwert an. Mit der Währung das Gleiche. Die Menschen haben Angst ihr Erspartes zu verlieren und tauschen das Papiergeld in Gold in der Hoffnung ihr Vermögen über die „Krise“ zu helfen. Die meisten Leute werden mit Gold noch nicht einmal in der Krise klar kommen. Wie soll das eigentlich in der Praxis ablaufen? Können die Menschen echtes Gold von falschem Gold unterscheiden? Wer kennt schon einen Landwirt, der Euch gegen Gold etwas zu essen gibt?

Die Leute werden in der Krise auf ihrem Gold sitzen bleiben. Nach der Krise wird der Staat den Menschen das Gold mit einem Goldverbot  abnehmen. Gold eignet sich wunderbar als Instrument zur Enteignung.  Gold ist absolut wertlos. Für den Menschen keine verwertbare Kilokalorie, weder Eiweiß, Kohlenhydrate, Fett noch Vitamine.

Der Goldpreis und die Verfügbarkeit wird von der Elite festgesetzt und die Menschen werden abwechselnd zwischen Papiergeld und Gold hin und her gescheucht. So läuft es in der Politik mit ihren kontrollierten Parteien und so ist es auch mit ganz banalen Dingen, wie Printmedien oder Sorten von Mineralwasser und was weiß ich.

Wie kann man sich nur seit 8.000 Jahren so vereiern lassen.  Ich lasse mir von einer als fälschlicherweise genannten Elite, die gar keine ist und eher einer Dominanten Irrsinnigen Minorität (DIMs) nahe kommt,  nicht vorschreiben,  was ich als wertvoll zu erachten habe.

Nachtrag :  Gold wird nicht dadurch wertvoll, daß des die Zentralbanken wegsperren. Würden die Zentralbanken dioxinbelastete Überraschungseier oder Atommüll einlagern, wolltet Ihr das dann auch noch haben wollen?  Und Ihr wollt unabhängig von den Zentralbanken und Banken sein? Wieso schaut Ihr dann immer auf den Goldkurs im Internet, welche die Zentralbank über die große schwarze Tafel mit den weißen Zahlen in Frankfurt festsetzen läßt? Nicht Ihr bestimmt den Goldpreis, sondern die Zentralbanken bestimmen den Preis von dem Ihr abhängt.

 

passend dazu auch

 

Geld

Frankfurter Banker ohne Krawatte und Bankrun in Griechenland

Wenn die Geldillusion stirbt, dann folgt der Crash

Wie sichert man Vermögen ab, wenn man nicht weiß, was Vermögen überhaupt ist?

Das einzige Vermögen, daß es sich wirklich gelohnt hätte abzusichern, wäre das …

 

Gold

Die Gold-Illusion

Die Gold-Blase von Frankfurt

Der wahre Wert von Gold

Durch was ist der Wert von Gold eigentlich gedeckt?

Zitat von Adolf Hitler : “… ist das Gold überhaupt gar kein Wertfaktor, sondern nur ein Faktor zur Unterdrückung …”

 

BITCOIN

China-Telecom akzeptiert BITCOIN, warum? / Die BITCOIN-Blase von China?

Witz des Tages / Gold ´runter, BITCOIN ´rauf, warum?

Alderney – Hoch in den Bergen von Northern Green liegen die Schlüssel der BITCOIN Münzen

 

passend auch dazu

 

Erkenntnis

MP3 Wenn wir uns mal diesen ganzen Schrott mal löschen den wir noch in unseren Gehirnen haben von dem was man uns da eingetrichtert hat

MP3 Schüler werden zu Repeater (Wiederholer) abgerichtet (erst recht Edelmetall-Spekulanten und ihre Kunden)

 

Gold

MP3 Holen die Aliens bald die 160.000 Tonnen Gold ab?

MP3 DIMs besitzen den Grossteil des Goldes und bestimmen Preis und Verfuegbarkeit

MP3 Raumschiff tankt an der Sonne auf / Die Erfinder des Federal Reserve Bank Systems holen naechste Woche die 160.000 Tonnen Gold ab

Advertisements

5 Antworten to “Die Gold-Illusion”

  1. Cognac 9. Januar 2014 um 19:08 #

    „Gold ist absolut wertlos. Für den Menschen keine verwertbare Kilokalorie, weder Eiweiß, Kohlenhydrate, Fett noch Vitamine.“

    Für etwas absolut wertloses kann man ganz schön viel für eine gewisse Menge Gold bekommen. Fett hingegen bekommst Du auf Nachfrage an etlichen Stellen kostenlos.

    Dein Gold wird äußerst wahrscheinlich noch in 1.000 Jahren existieren, Deine Kalorien sind bereits morgen verbraucht und Dein Körper in 100 Jahren quasi vollständig verschwunden. Was also ist werthaltig?

    Gerade wenn Gold seit 8.000 Jahren funktioniert, wer wird denn da veräppelt? Es funktionierte ja und funktioniert noch immer.

    Wo immer man ist, bei genügend Menschen entsteht oft eine Währung aus dem Nichts. So die Zigaretten in Gefangenenlagern, Muscheln bei Insulanern. Eine Währung oder Wert ist eine gegenseitige Abmachung.

    • Aufgewachter 9. Januar 2014 um 19:21 #

      Wenn Gold seit 8.000 Jahren funktioniert wieso zahlt dann niemand mit Gold? Kann die Kassiererin im Supermarkt an der Kasse echte Goldmünzen erkennen?

      • Cognac 11. Januar 2014 um 10:45 #

        Wert und Währung sind unterschiedliche Dinge. An einer Kasse darf man mit einer Währung (ggf. auch mehreren) zahlen. Eine Währung ist ein Tauschmittel, dessen Wert auf gegenseitigem Vertrauen basiert.
        Gold kann man in eine Währung umtauschen und mit dem umgetauschten eben auch an der Kasse zahlen.

        Zudem gibt es vereinzelt Goldmünzen, die einen Nennwert aufgedruckt haben, damit kann man dann auch direkt zahlen, auch wenn es Kassierinnen verunsichern wird.

        Gold lässt sich zudem durchaus einfach prüfen, zwar nicht ohne weiteres in der letzten Reinheit, aber Gold lässt sich anhand des Gewichts und Stabilität aber dennoch Weichheit gut erkennen. Möglich dass man es mit Platin oder Palladium verwechselt, aber das ist dann ja nicht zum eigenen Schaden 😉

  2. VWL-ist- Anders-aber-leicht 13. April 2014 um 21:41 #

    Gold ist tatsächlich KAUM mehr wert als bedrucktes Papier. Beide leben von dem Vertrauen, dass es Blödmänner gibt, die einem für Gold / Geld in einer schweren Krise lebenswichtige Dinge oder Dienstleistungen geben.
    Da gibt es wertvollere Bodenschätze, Metalle, oder Nahrungsmittel. Als Bauer will ich in der schweren Krise kein Gold, sondern eher jemanden der meinen Traktor repariert, mir ein Haus (Gas, Wasser, Elektrik) baut, meinen entzündeten Blinddarm operiert oder als Chemiker mir ein wichtiges Pflanzenschutzmittel erstellt.
    Als Mechaniker oder Arzt will ich in der schweren Krise kein Gold, sondern was zu essen, Trinkwasser und ein beheizbares Obdach.
    Bei einem strengen Winter sind mir 100 Liter Heizöl wohl wichtiger als 100 kg Gold, das kein Schwein braucht und will.
    Bitte nicht über die kindlich naiven Äußerungen von Cognac ärgern. Als Kind hatte ich selber ähnlich träumerische Vorstellungen.
    Es gibt Pseudo Trutherseiten die mit Gold werben. Das sind leider oft Währungs- und Zinseszinsverschwörer. Die haben die kurzen, einfachen Erläuterunen von Friedrich Engels (Karl Marx 3ter Band nie gelesen in MLWERKE.de), oder verdienen mit Gold Geld, oder finanzieren – was in Ordnung ist – mit Gold Anzeigen/Werbung ihre Website.
    Das mit dem Goldverbot erklärt eigentlich alles.
    In einer leichten Krise – wie aktuell – ist man als Arbeitsloser, Unterhaltsverpflichteter, in Konkurs geratener Kleinunternehmer besser mit Gold als Geld bedient. Geld muss man zinslos verstecken während der Goldpreis evtl. noch steigen kann. Auch Staaten die im Visier der Nato sind / waren (Kuba, Venezuela, Iran, Syrien, Nordkorea, Libyen) sind mit Gold besser bedient als Dollarkonten auf westliche Banken zu unterhalten.

    Toller Blog übrigens, aber schwer zu finden.

    • Aufgewachter 14. April 2014 um 02:46 #

      Mit Gold ist man besser bedient, als mit Papier. Aber, wie Sie bereits sagten : Beide leben von dem Vertrauen, daß es Blödmänner gibt. Haben Sie Ideen, wie man das Tagebuch (Blog) leichter finden könnte?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s