Soester Anzeiger für Werl richtig lesen

4 Feb

Volksbank Hellweg: „Bankenkrise kein Thema“

Mein Kommentar : Verwendet die Volksbank Hellweg eigentlich ein anderes Geld, als das Schuldgeld in Amerika oder wieso ist die Bankenkrise für die Volksbank Hellweg kein Thema?

Kleine Nachhilfe für den Soester Anzeiger : Durch Arbeit kann man kein Geld generieren, sondern nur Schulden, die ein Anderer aufnehmen muß …

Übrigens : Schönes Foto von der Animal Farm !

Nur wer ist wer in diesem Gesellschaftspiel? Die Auflösung dieser spannenden Frage findet man im Bundesanzeiger Stichwort : Volksbank Soest Jahresabschluß

Demokratie auf der Animal Farm : Sitzen drei Wölfe und ein Schaf zusammen und bestimmen, was es zum Abendbrot gibt.

P.S.: Wieso gibt es hier keine Kommentare? Ist ja so leer hier, wie nach einem Atomkrieg. Bin ich der Einzige in dieser Zeitungs-Simulation?

 

Osterfeuer in Werl künftig gebührenpflichtig

Mein  Kommentar : Die künftige Enteignung macht auch nicht vor Bürgermeistern, Ratsherren und Vorständen von Banken halt. Ist das nicht herrlich?

 

Wieder mehr Arbeitslose in Werl

Mein Kommentar : Die wirklichen Sozialschmarotzer und Volksschädlinge findet man nicht in der Arbeitslosenstatistik von Werl, sondern in den Geschäftsjahresabschlüssen der Werler Banken im Bundesanzeiger.

 

1,1 Tonnen Metalle am Neuwerk gestohlen

Mein Kommentar : Die wirklichen Schäden und Volksschädlinge findet man nicht im jährlichen Bericht von Metalldiebstählen in Werl, sondern in den Geschäftsjahresabschlüssen der Werler Banken im Bundesanzeiger.

Die künftige Enteignung macht auch nicht vor Bürgermeistern, Ratsherren und Vorständen von Banken halt. Ist das nicht herrlich?

Ach und noch was : Traue keinem Edelmetall-Lumpenhändler Deines Vertrauens

 

Diebe entwendeten Geld, Schmuck und Kennzeichen

Mein Kommentar : Offenbar haben die Diebe immer noch nicht begriffen, daß der Euro überhaupt gar kein gesetzliches Zahlungsmittel und somit Falschgeld ist.

Ähnlich verhält es sich mit dem Schmuck. Was meint Ihr wohl liebe Diebe, warum die Edelmetall-Lumpenhändler dieses kitschig gelbe Metall wieder gegen Papier eintauschen?

Das mit den Kennzeichen das will ich nicht nochmal lesen. Vielleicht das nächste Mal vorher beim Optiker vorbeischauen und für Abhilfe sorgen.

 

Stadtwerke-Kunden müssen nicht viel befürchten

Mein Kommentar : Vielleicht könnten die Stadtwerke ihre Kunden ja auch mal statt mit Meldungen, wie „Stadtwerke-Kunden müssen nicht viel befürchten“ mit Meldungen, wie „Stadtwerke-Kunden bieten ihren Kunden Strom zum Selbstkostenpreis an“ beglücken.

Zum Beispiel mal die fetten Dienstwagen gegen ein Fahrrad tauschen, und Blumensträuße für die Gattinnen der Vorstände und Aufsichtsräte, statt Millionen Bezüge und Pensionen, statt die Kunden der Stadt Werl zu enteignen …

Aber was rede ich denn? Wer nicht hören will, muß eben fühlen …

Die künftige Enteignung macht auch nicht vor Bürgermeistern, Ratsherren und Vorständen von Banken halt. Ist das nicht herrlich?

 

Auto wie Blei im Regal: Wer hat bloß das Thaler-Los?

Mein Kommentar : Sinnlose Produkte / Autos halten nur 2.000 Stunden

Wie lange hält nen Wagen? 200.000 Kilometer? Wie lang kannste damit fahren, wenn Du mit 100 km/h unterwegs bist?

2.000 Stunden woll? Also gerade mal nen viertel Jahr.  Da halten ja meine Schuhe länger, oder mein Fahrrad.  Baut erstmal anständige Autos, die auch den Namen eines Automobiles würdig sind.

In der Luftfahrtbranche fallen die Jets ja auch nicht nach einem Viertel Jahr Dauerbetrieb vom Himmel !!!

Für einen Kleinwagen-Preis von 10.000 Euro kann ich mir 200 paar Schuhe oder 50 Fahrräder kaufen. Jetzt kapier ich auch wieso die Autos so teuer sind! Weil solche Stümper als Diplom Ingenieur für Maschinenbau mit einem Jahresgehalt von 120.000 Euro nach Hause gehen.

Advertisements