Bundesagentur für Arbeit zweifelt Arbeitsunfähigkeit von Erwerbslosen und Ärzten an

10 Apr

Bundesagentur für Arbeit zweifelt Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen von Erwerbslosen und Ärzten an?

Man muss sich nur mal die Vita der Mitarbeiter der Agentur für Arbeit anschauen. Die meisten über 43 Jahre noch keinen einzigen Tag realwirtschaftlich gearbeitet, sondern nur von Transferleistungen dem Steuerzahler auf der Tasche gelegen und Vollbeschäftigungs-Theorien zum Besten gegeben. „Mitarbeiter der Agentur für Arbeit“ geht mal richtig arbeiten und verschont uns mit Eurem Mißbrauch-Geschwätz.

Echter Mißbrauch ist, wenn man fälschlicherweise behauptet, daß es 720.480 offene Stellen gibt und gleichzeitig 1,017 Millionen Sanktionsbescheide nach Hause schickt damit 120.000 überflüssige Mitarbeiter der Agentur für Arbeit weiter für ihre sinnlose Arbeit schmarotzen können und jetzt wollt Ihr Lahme und Kranke wieder gehend machen? Wer ist hier wohl eher nicht gesund?

 

Quelle : http://altonabloggt.wordpress.com/2013/04/09/bundesagentur-fur-arbeit-zweifelt-arbeitsunfahigkeitsbescheinigungen-von-erwerbslosen-und-arzten-an/

 

passend auch dazu

 

Erkenntnisse

MP3 Leistungskürzung von 100 auf 0 / Mitarbeiter vom JobCenter nicht dicht unterm Pony (1 Min)

MP3 Ziele des Jobcenters vermutlich die Armen zu quaelen um ihre Machtgeilheit aus ihrem persoenlichen Defizit zu befriedigen (2 Min)

 

passend dazu auch weitere Artikel

Das Bedingungslose Grundeinkommen ist finanzierbar

ARGE & Jobcenter / Kranke Fallmanager in die Psychiatrie einweisen

Agentur gegen Arbeit

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s