Also immer diese Wetter-Experimente auf Kosten der Ärmsten! / Orkan, Sturmflut und klirrende Polarkälte im Anmarsch

4 Dez

Leben schon in zugigsten Dachgeschoss-Wohnungen und beten jeden Tag bei Teelichtern, daß der Winter sich auch an die angemessene Heizperioden innerhalb der Richtlinien ihres Kreises für die Kosten der Unterkunft (Heizung & Warmwasser) hält, was man von den verkauften Stadtwerken für ihre gnadenlos kalkulierten Strom-, Gas- und Wasserpreise nicht gerade behaupten kann.

Ist es nicht schon so genug kalt im Winter? Müssen da noch die Großraumpassagierflugzeuge namenhafter Fluggesellschaften die Geo-Engineering-Vorgaben der Technokraten des militärisch-industriellen Komplexes durch das Versprühen von sonnenlichtreflektierenden Aerosolen (Chemtrails) verbreiten?

Wir heizen, wie Blöde und andere verdienen sich dumm und dämlich dabei.

Ginge es wirklich um das Einsparen von CO2-Emissionen dann würde man nicht extra den Planeten abkühlen wollen und durch das gesteigerte Heizverhalten der Weltbevölkerung zusätzliche CO2-Emissionen in Kauf nehmen, denn das CO2 soll ja angeblich für die globale Erderwärmung verantworlich sein.

CO2 ist vom spezifischen Gewicht schwerer als Luft auf Meereshöhe, daher kann es nicht in die Atmosphäre aufsteigen. Als Infra-Rot-Sperrfilter eignet sich im übrigen überhaupt gar kein Gas. Dazu benötigt man Glas, wie in einem Gewächshaus, damit die warme Luft sich nicht verflüchtigt.