Smarter Patient stellt Schulmedizin in Frage und bringt Kassenärztliche Vereinigung um den Verstand

6 Jan

Wie erst jetzt bekannt wurde ereignete sich vor geraumer Zeit in der Praxis eines renormierten Therapeuten folgender Wortwechsel:

Patient : „Auf welchen klangvollen Namen hören Sie? Wie heißt das Kind?“

Doktor : „Ich bin für Sie Dr. Warfield junger Mann!“

Patient : „Ok, Doktorchen. Welche Sparte? Fleischbeschau oder Skalpellritter? Blinddarmforscher,hmh? Oder Hirnwäscher! Bei so einem war ich mal. Na Sie wissen ja. Hirnwäscher. Hat mir gesagt ich bin ne doppelte Persönlichkeit – gespalten, Schizo und diese Scherze. Und dafür wollte er mir 80 Euro abknöpfen. Ich hab ihm 40 gegeben und ihm gesagt, holen Sie sich die anderen 40 von meinem zweiten ich. “

Der Patient möchte unter seinem Decknamen Mr. Buddy Love anonym bleiben. Für weiterführende Informationen weist er jedoch gern auf den Film „Der verrückte Professor“ mit Jerry Lewis hin hier.

 

passend dazu

Ärzte Pfusch

Advertisements

2 Antworten to “Smarter Patient stellt Schulmedizin in Frage und bringt Kassenärztliche Vereinigung um den Verstand”

  1. Kurt Burkhardt 12. Januar 2014 um 20:19 #

    Wer sowas ins Netz stellt und damit weiterhin die Blödheit verbeitet, das Krankheitskonzept der Schizophrenie betreffe eine gespaltene Persönlichkeit, ist nicht gerade aufgeweckt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s