Wird die Sharing-Funktion von Facebook geblockt? Und warum krepeln soviele Blog-Betreiber bei max. 1.000 Facebook-Shares (1k) herum? Warum nicht mal (1400k)?

9 Mai

Gibt es in der Alternativen-Nachrichten-Szene in Deutschland ein Blog, wo ein einziger Artikel mittels der Facebook-Share-Funktion schon mal mehr als 10 Millionen oder 20 Millionen Seitenaufrufe zufolge hatte?  Warum nicht?

Und warum krepeln soviele Blog-Betreiber bei 1.000 Facebook-Shares (1k) herum? Warum sind vereinzelte Ausreißer mit 5k oder 10k nicht die Regel? Gibt doch rund 28 Millionen Facebook-Nutzer in Deutschland! (1)

Es gab mal Zeiten da lösten 250 Twitter-Shares zwischen 5.000 bis 10.000 Facebook-Shares aus und erzeugten damit rund 200.000 Seitenaufrufe auf dem Blog. 28 Millionen Seitenaufrufe entspräche rund (1400k) Facebook-Shares.

MMNews hat durchschnittlich rund 40.000 Besucher pro Tag, dabei haben wir doch 80 Millionen Einwohner in der BRD. Wo sind denn die alle?  Bei Facebook! 28 Millionen Nutzer aus Deutschland tummeln sich dort herum.

Werden auf Facebook denn Links zu kritischen Seiten unterdrückt? Die Summe der Facebook-Likes aller Artikel von Aufgewachter.Wordpress.com  liegt zwar bei 138.273 aber was nützen die alle schon, wenn die Artikel durch blockierte Facebook-Shares nicht genug Leute erreichen, um effektiven Widerstand aufzubauen?

Fängt die gleiche Zensur-Schei… jetzt im Netz auch an, wie im TV und in den Print- und Online Medien? Sollten wir nicht endlich mal damit anfangen in größeren Dimensionen zu denken?

Wir brauchen ein eigenes Social Network ohne Zensur, aber mit Postleitzahl und Ortssuche, denn wie will man sich überhaupt im Netz finden, um sich gegenseitig vor Ort durch echten Informationsaustausch helfen zu können?

Advertisements

7 Antworten to “Wird die Sharing-Funktion von Facebook geblockt? Und warum krepeln soviele Blog-Betreiber bei max. 1.000 Facebook-Shares (1k) herum? Warum nicht mal (1400k)?”

  1. Steffi 9. Mai 2014 um 08:03 #

    Mit ein Grund für die wenigen Besucherzahlen könnte auch das Klickverhalten der Leute sein. Ich ertappe mich selbst auch schon oft genug dabei nur die Überschriften zu lesen. Wenn es mich da schon nicht packt, dann gehe ich schon gar nicht auf die Seite drauf.

    Am interessantesten sind für mich meist immer die Kommentare, die zu den Beiträgen stehen. Auch die können mich gelegentlich dazu bewegen die Seiten zu besuchen.

  2. Klara Fall 9. Mai 2014 um 20:54 #

    Seit der Umstellung des Internet auf europäische Verhältnisse, heißt es auch hier, das Volk unten zu halten….

  3. Phil Maris 10. Mai 2014 um 00:42 #

    Gibt es denn keine Alternative Plattform?

    • Aufgewachter 10. Mai 2014 um 01:46 #

      Doch Google Plus – ist aber auch unter der Kontrolle der „Mächtigen“ …

    • Bernhard 10. Mai 2014 um 08:02 #

      Europäische Alternativen wären Nerofix.com, de.netlog.com und das deutsche Netzwerk jappy.de. Diese hab ich gerade mal gefunden, wohl aber keine Erfahrungen mit denen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s