Wirtschaftswissenschaften enthüllen für wen wir im Hamsterrad unsere Runden drehen

22 Feb

Ich erhalte gerade einen Kommentar zu meinem Artikel

Kapitalismus gescheitert / Grundversorgung kommt

Im Handbuch der Handelswissenschaften “Maier-Rothschild” von 1914 steht auf Seite 5

„Der Ursprung der Verschiedenheit des Privateigentums ist heutzutage nicht etwa in der Hauptsache auf die Verschiedenheiten der Tüchtigkeit der einzelen Menschen zurückzuführen, sondern in weit höherem Grade auf die Macht der wirtschaftlich Stärkeren den Schwächeren gegenüber. Das gilt vor allem auch für die Zeit vor der Entwicklung des Großkapitals.

Wohl ist es richtig, dass der Reichtum einzelner Wirtschaften auf der persönlichen Tüchtigkeit einzelner Personen beruhen kann, aber die persönliche Tüchtigkeit allein würde die großen und bleibenden Unterschiede der Besitzverteilung nicht geschaffen haben.

Und selbst der Reichtum der Wirtschaften, die einer oder mehreren Personen ihre Besitztümer zu danken vermeinen, ist nur möglich im Rahmen einer Wirtschaftsweise,die dem Besitz die Kraft verleiht, Ansprüche auf Güter und Leistungen anderer Wirtschaften zu erheben.

Wenn wir weiter sehen, dass der Reichtum einer Wirtschaft auch noch fortdauert, nachdem die tüchtige Person, der der Reichtum zu verdanken war, gestorben ist, das dieser Reichtum sich vererbt, sich noch auf Untüchtige vererbt, wie es nach der geltenden Rechtsordnung der Fall ist, so wird man die Erklärung der starken Unterschiede der Besitzverteilung nicht in persönlichen Eigenschaften der einzelnen Wirtschafter, sondern in der Hauptsache darin zu suchen haben, dass das Recht der Stärkeren von Anfang an die stärksten Unterschiede fundamentiert hat, und das die Geldwirtschaft nur eine schmiegsamere Form bildet, die überkommenden Unterschiede festzuhalten und neue Möglichkeiten für eine weitere Differenzierung der Besitzverhältnisse in der Richtung einer noch schärferen Scheidung zu schaffen.“

Advertisements