Die Neue Wolken Ordnung

21 Apr

Vor gar nicht allzulanger Zeit verkündete
die ökonomische Irrlehre der Welten-Sekte
die Neue-Wolken-Ordnung kurz NWO mit der sie
den Krieg gegen das freie Sonnenlicht erklärte.

Am Anfang bemerkten die Hans guck in die Luft
gar nicht was am Himmel geschah
und alle standen vor
einem Strich-Rätsel.

Keiner konnte den Strich-Code knacken
obwohl es tag-täglich Strich-Alarm gab
war der Himmel weiß, statt blau
die Wolken bunt, wie ein Pfau.

Der Frühling glich eher einem Sprühling und der Himmel
bekam Stricholose, die Hans guck in die Luft
bekamen Strichonoia und die Hans guck nicht in die Luft
bekamen kognitive Strichonanz.

Hin und wieder ging hier und mal da
ein Vulkänchen hoch und es herrschte an darauf
folgenden Tagen Strich-Streik
der Himmel wurde wieder blau, die Wolken weiß.

Im Sommer wurde es wieder heiß
die Schulkinder bekamen strich-frei,
wie mittlerweile
heute jeder weiß.

Nachdem der Vulkan sich wieder beruhigte,
ging die Strich-Wirtschaft von neuem los
und unsere schöne azur-blaue Atmosphäre
glich wieder einer silber weißen Stricho-Sphäre.

Die Strich-Männchen wurden durch den Strich-Regen
reihenweise plötzlich alle krank
und blätterten rasch im Buch der Bücher nach
bis einer die richt´ge Stelle fand.

Dort stand geschrieben, es werden Zeichen geschehen
und vom Himmel wird eines Tages
ein stürmischer Nebel weh´n
und an ihren Strichen sollt Ihr sie erkennen.

Ein schon sehr krankes Strich-Männchen
fragte daraufhin ob am Himmel der Strychnin-Strich-Tod
vor sich ging, weil es fortan
nur noch im Bett ´rum hing.

Da die Welten-Sekte zum Welt-Strich-Untergang
sich bereits in ihren Atombunkern befand
und die Strich-Männchen bis zuletzt
stets durch Konditionierung

mit der neuen Strichologie,
der Neuen Wolken Ordnung, heile Welten lehrte
und sich im transhumanistischem Delirium
kein krankes Strich-Männchen mehr vermehrte

oder zurück in´s Leben kehrte,
weil sich niemand mit einem Schluss-Strich traute
und sich gegen diesen Strich-Krieg wehrte und
die irre Welten-Sekte den ganzen Planeten uns versaute.

Heut´fliegt Strich-Männchen´s Seele seine Runden,
sieht die radio-aktiv verstrahlte Welt in Trümmern liegen,
Strich-Minister gibt´s nicht mehr
und auch keine Düsen-Stricher

fliege ´rüber zum gesunden
hab´ am Rand des Universums

EINE NEU´INTAKTE WELT GEFUNDEN.

 

 

Danksagung : Das Vokabular für dieses „Gedicht“ habe ich vom Berliner Himmelswächter look2him des WordPress-Blogs Der Himmel über mir entwendet, der den nicht bestellten deutschen Strich-Dienst fast täglich fotografisch dokumentiert. Ich danke Dir für Deine unermüdlichen Strich-Berichte

%d Bloggern gefällt das: