Die Welt aus der Sicht der Dominanten Irrsinnigen Minorität (DIMs) / Die Auflösung kurz vor dem Ende

23 Apr

Gestern Nachmittag erreichte mich folgender Kommentar, der entweder aus einer fiktionalen Erzählperspektive geschrieben worden ist oder von einem Akteur der NWO (Neuen Welt Ordnung) stammt:

Also erst exportieren wir Wirtschaftsbosse mit Unterstützung durch unsere bestochenen bis willfährigen Politiker, Banken, Justiz und Polizei die Arbeitsplätze und das gesamtes Knowhow der Deutschen nach Asien und in andere Billiglohnländer. Wer aufmuckt, dem sagen wir „Nazi!“, wobei wir den Leuten tunlichst verschweigen, daß Sippenhaft selbst im Alten Testament (Hesekiel, Kapitel 18) verboten ist. Welcher Deutsche weiß schon, daß er für die Taten seiner Vorfahren nichts kann und daß der Krieg sehr viele Väter hatte?Dann speisen wir unsere Opfer mit ALG und Sozialhilfe als Schweigegeld ab, damit sie das mitmachen und unsere Verbrechen billigen (Zuckerbrot).

Durch Erwerbslosigkeit und Langzeitarbeitslosigkeit zwingen wir sie in einen erbarmungslosen Überlebenskampf (Peitsche), während wir selber gigantische Gewinne einstreichen, uns das Leben vergolden und Familiendynastien gründen, die unsere Zukunft sichern. Leider ist die Konkurrenz aus China und den anderen Billiglohnländern inzwischen sehr ernst geworden, die einheimischen Chefs übernehmen die Firmen und streichen die Gewinne ein, und die einheimischen Arbeiter fordern höhere Löhne, so daß wir ein handfestes Problem haben: Wir verlieren unserre Stellungen und Gewinne in den Billiglohnländern und müssen zurück nach Europa!

Aber hier haben wir ja eine Wüste hinterlassen. Und die wollen wir auf keinen Fall begrünen. Sondern wir sind ja notorisch geizig, böse und gemeingefährlich (kurz: wir sind Teufel und freuen uns, daß unser Meister uns endlich wieder mal auf die Erde gelassen hat!), und da haben wir ganz andere Ideen: Wir machen Europa zu einem großen Billiglohnland und schaffen uns eine Billiglohnbevölkerung. Damit wird unser verlorenes Unternehmerparadies wiederhergestellt und dann werden wir es den Chinesen zeigen! Grübel…, wie geht das? Ganz einfach: machen! Das Billiglohnland ist schon da, nur die händeringend gesuchte Billiglohnbevölkerung müssen wir noch schaffen, denn der Teufel spielt gern Gott.

Billiglohnbevölkerung gibt es in Afrika und in den muslimischen Ländern übergenug, dort wächst die Bevölkerung weltweit am schnellsten. Wir müssen sie nur nach Europa holen, dann arbeiten sie für praktisch nichts und kaufen sogar noch etwas, und der Warenüberschuß wird sowieso exportiert. Wir produzieren und verkaufen doch eh‘ nur Scheiße! Wie gut, daß es noch keiner gemerkt hat, unsere mit Wissenschaftsmagie kreierte Werbe- und Propagandahypnose funktioniert prima. Gut, daß wir dieses Geschäft den Feen entreißen konnten, wir haben sie alle als Hexen diffamiert und verbrannt. Und alle haben uns geglaubt und mitgemacht! … Also:

Machen wir ein paar Kriege in Irak, Afghanistan, Pakistan, Libyen, Syrien, Somalia und der Ukraine (welche Faschisten kümmert der Satz „Nie wieder Krieg von deutschem Boden!“ schon?), hauen wir ihre Länder kurz und klein, verseuchen wir sie mit Uranbomben, und dann strömen die Flüchtlinge ganz von selber! Und die Afrikaner kommen ja eh‘ scharenweise in ihren Schlauchbooten, nachdem wir deren Länder durch Entwicklungshilfe und Raubbau kaputtgemacht haben. Wir brauchen die alle nur noch aufzusammeln! Wie leicht das geht! Das wird ein Geschäft! Die vielen Kranken reparieren wir so richtig kaputt!

Die Traumatisierten führen wir mit Psychotherapioe so in die Irre, daß sie nicht mehr wissen, was vorne und hinten ist! Den radioaktiv Verseuchten geben wir Chemotherapie, da können wir alle verbotenen Experimente für unsere Wissenschaftsmagie machen! Das Volk zahlt ja alles! Das wird eine geniale Europa GmbH mit Riesengewinnen (und ich werde der Reichste und Größte)! Es gibt dabei nur ein kleines Problem: Die europäischen Völker sind ja noch da, vor allem die Deutschen. Sie stehen im Weg! Was tun? Sie müssen weg, weil sie ja höhere Löhne fordern und keinen Gewinn bringen! Wir müssen sie flächendeckend zerstören, vernichten, eliminieren, ausradieren.

Wie tun? Ganz einfach: Wir drücken die Löhne durch Leiharbeit, Diskriminierung und Dumping, verweigeren den Mindestlohn (Merkel hilft uns immer), legen ALG und Sozialhilfe zu Hartz-IV (vom lieben Freund Peter) zusammen und haben nun ein hervorragendes Folterinstrument, das wir unseren nach oben devot buckelnden und nach unten brutal tretenden Folterknechten in die Hand drücken: Diese kleinen, miesen Beamten schikanieren die Deutschen derart, daß sie langsam, aber sicher zugrundegehen oder freiwillig aus dem Leben scheiden! Diese Schikane garantiert auch, daß die Deutschen keine Kinder mehr bekommen (wie auch unter diesen Bedingungen?) und aussterben.

So bekommen wir die Deutschen alle systematisch weg! Und wer noch übrigbleit, wird durch die sich rasant vermehrenden Ersatzdeutschen, äh Flüchtlinge weggeboren und weggetreten. Das ist der Plan. Und dann haben wir unser Billiglohnland und unsere Billiglohnbevölkerung. Und wenn irgendjemand von den Alt- oder Neudeutschen es wagen sollte, zu revoltieren, dann jagen wir die Atomwaffenkraftwerke in die Luft (wir haben ja schon Billionen damit verdient!) und fahren in unsere Bunker. Und dann ist Feierabend! Schon vor langer Zeit haben wir mit der Zerstörung der Völker und der Ausbeutung des Lebewesens Erde begonnen, denn wir Unternehmer aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft, Militär und Finanz haben von unseren hohen Posten aus einen guten Überblick und planen weit voraus!

 

passend auch dazu

Das Strich-Gedicht über die ökonomische Irrlehre
der Welten-Sekte (NWO)

Der Dritte Weltkrieg fällt aus

 

passend auch dazu

Dominante Irrsinnige Minorität (DIMs)

MP3 Begriffserkläuterungen DIMs_CRAPs_NWO_Zitate (7 Min)

MP3 DIMs haben das unmenschliche Schuldgeld-System ueber uns drueber gestuelpt (1 Min)

MP3 DIMs besitzen den Grossteil des Goldes und bestimmen Preis und Verfuegbarkeit (1/2 Min)

MP3 DIMs profitieren durch inszenierte Kriege mit der Methode zerstoeren aufbauen und ausbeuten der Ressourcen (1 Min)

MP3 Weltkrieg 3 von den DIMs ausgeheckt (3 Min)

MP3 DIMs beabsichtigen Weltbevoelkerungsreduktion durch Nahrungsmittelkontrolle Pharma und Chemtrails (17 Min)

MP3 DIMs wollen keine selbständig denkenden Kinder (1 Min)

MP3 DIMs spielen Monopoly mit uns (1 Min)

MP3 Wie die DIMs mit uns Matrix spielen / Ein Blick hinter ihre Kulissen (7 Min)

MP3 DIMs haben Angst vor Bankrun (2 Min)

MP3 DIMs verlieren die Informationshohheit (3 Min)

MP3 Das Ende der DIMs und CRAPs ist nah (2 Min)

MP3 DIMs schlottern schon (1 Min)

mehr von Detlev hören? Mißstände hier / Lösungen hier  / alle Themen hier

4 Antworten to “Die Welt aus der Sicht der Dominanten Irrsinnigen Minorität (DIMs) / Die Auflösung kurz vor dem Ende”

  1. look2him 24. April 2015 um 06:22 #

    Wieviele von den Sklaven wie oben beschrieben würden SOFORT die Seite wechseln und ‚aufsteigen‘, wenn man sie lassen würde? Die Antwort auf diese Frage dürfte ernüchternd ausfallen.

    Ansonsten ist der kleine Artikel schon eine sehr gute Annäherung an die Wirklichkeit, allerdings fehlen in der ganzen grimmigen Perspektive die Gründe für diese Katastrophe, aber da werden die DIMs dann in den DUMBs nachdenken können. Und was machen wir?

  2. Der Grund: Es gibt den teufel doch... (aber es gibt auch Gott!) 26. April 2015 um 19:08 #

    Der Hintergrund des Artikels ist:
    Wir wissen, wie man die Menschen verführt! Wir müssen ihnen nur einreden, daß die Geschichte überwunden sei, daß sie in der „Moderne“ lebten, ihnen ein paar für uns ungefährliche, aber nützliche Pöstchen und Ämter geben und ihnen noch ein paar künstliche, lähmende Bedürfnisse unterjubeln, wie Fernseher, Computer und Handys, und schon verlieren sie all ihre menschlichen Qualitäten und vor allem ihren gesunden Menschenverstand und erkennen die einfachsten Zusammenhänge nicht mehr, was gut und böse, richtig und falsch ist, und daß es den Teufel und Gott doch gibt. Die Menschen wundern sich, wie wir auf einer von uns zerstörten Erde leben können, aber sie wissen ja nicht mehr, daß sich der Teufel nur in der Hölle, im Schwefel und in der Asche der Kanonen und Atomwaffen, wohlfühlt! Je größer die Zerstörung ist und je mehr die Menschen leiden, desto besser geht es uns! Uns Teufel juckt es nicht, wie kaputt die Erde ist – Hauptsache, wir kriegen die Menschheit und alles, was sonst noch auf dem Planeten lebt, in die Hölle! Die Menschheit darf nicht zu Gott ins Paradies kommen, sie soll in die Hölle!
    Die radioaktive Verseuchung wächst und wächst, bis alle weg sind:
    http://www.politaia.org/kriege/falludscha-fukushima-und-die-globale-strahlenkatastrophe-teil-1/
    http://www.politaia.org/israel/falludscha-fukushima-und-die-globale-strahlenkatastrophe-%e2%80%94-teil-2/
    Die Blumen mutieren schon, Schneeglöckchen, Märzenbecher und Osterglocken haben zwei oder drei Köpfe, verlieren ihre Form und sind völlig kaputt. Zweiköpfige Lämmer und Kälber werden geboren, Schweine ohne Beinde, immer mehr siamesische Zwillinge. Und es wird immer schlimmer. Alles wird verstrahlt und mutiert. Das ist die Hölle!
    Denn die Menschen haben mit dem Uran uns Teufel aus der Erde rausgeholt und nun wüten wir. Und die Menschen folgen uns durch passiven Konsum der ganzen Elektronik-Scheiße und durch produktive Erzeugung dieser Scheiße mit ihrer zerstörerischen Arbeit. Mit der Elektronik und der Radioaktivität aus Tschernobyl, Fukushima und all den anderen Atomwaffenkraftwerken, die noch laufen, fesseln und zerstören wir die Menschen!
    Nur in den Märchen und in der Bibel steht, wie man aus der jetzigen Katastrophe wieder rauskommt, aber wer liest denn heute noch? Eben, dafür haben wir ja die Elektronik als Ersatz erfunden! Für die Bibelleser aber haben wir so viele verschiedene Übersetzungen angefertigt, daß sie nicht mehr durchblicken. Wir verheimlichen den Menschen, daß es nur eine Möglichkeit, nur eine Rettung gibt: komplett aus der heutigen Industriewelt auszusteigen, die Maschinen, vor allem die AKWs, abzustellen und wieder mit der Natur und mit Gott zu leben!
    Ach, wie gut, daß niemand weiß, daß ich Verbrecher Teufel heiß‘!

  3. Wo ist Gott, wo ist das Leben? 27. April 2015 um 03:32 #

    Ich bin sehr unglücklich in dieser Industriehölle. Ich leide und sehne mich nach dem Leben der Naturvölker. Als ich bei den Naturvölkern war, war ich glücklich, siehe das Buch „Auf der Suche nach dem verlorenen Glück: Gegen die Zerstörung unserer Glücksfähigkeit in der frühen Kindheit“ von Jean Liedloff. Dort lebt man.
    Wir leben hier nicht, sondern sterben auf Raten! Wir werden täglich gequält und immer stärker radioaktiv verseucht. Die beängstigende Zunahme von Krebs, Leukämie, Herzkrankheiten, Herzinfarkt, Diabetes, ja Parkinson, Austismus, Asthma, Fettleibigkeit und vielen anderen chronischen Krankheiten, dazu Mißbildungen, Totgeburten und die erschreckende Verdummung der Menschen ist die Folge der radioaktiven Verseuchung. Es warten noch 500 Atomwaffenkraftwerke und die Menschen werden immer häßlicher und kränker… Das ist doch kein Zustand, das ist entsetzlich!
    Wir leben in einem einzigen Versuchslabor der schwarzmagischen Wisenschaftler, der bürokratischen Folterknechte, der schlangenzüngigen Politredner, der die Folterinstrumente bauenden Waffenschmiede und ihres Auftraggebers, dem Satan. Immer schneller geht unser Sturz in die Hölle!
    Auch die Tiere werden so schrecklich behandelt: Den Kälbern werden von klein auf die Hörner weggebrannt, sie werden vom ersten Tag von ihren Müttern getrennt und einzeln in Boxen gehalten, während ihre Mütter auf der Weide grasen und vor ihren Augen – nein, das kann man gar nicht sagen (sie sind dann jedenfalls plötzlich weg)! Wie kann man seine Mitwesen nur so böse behandeln? Ganz abgesehen von den Tierversuchen… Wir leben in der Hölle. Nur wenige Menschen wissen das:
    http://www.friedlich-in-die-katastrophe.de/
    http://www.holgerstrohm.com/
    Ich weiß nicht, ob ich hier bleibe oder mir einen Daumenabdruck in den Reisepaß verpassen lasse (den ich noch teuer bezahlen muß, obwohl DIE doch etwas von mir wollen…!) und – so gebrandmarkt, elektronisch gefesselt – fliehe. Denn so kann man nicht leben.
    Vielleicht nicht jedrmanns Geschmack, aber das hier z.B. ist Leben:

    Hoffentlich greift Gott ein und bewahrt uns vor der radioaktiven Verseuchung und dem Teufel! Die radioaktive Verstrahlung ist die Folge der Gottlosigkeit dieser Gesellschaft.
    Ich bete zu Gott, daß er uns rettet und aus der Hölle befreit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s