Wie könnten die „Mächtigen“ einen Generalstreik in Deutschland verhindern?

7 Jul

Was würde passieren, wenn die 42,7 Millionen erwerbstätigen Menschen in Deutschland mit dem Ar… für vier Wochen auf Krankenschein zu Hause bleiben würden und ggfs. die Annuitätendarlehensrate ihres Einfamilienhauses einstellen würden?

Gar nichts! Warum?

 

      • Sollen die 60.000 US-Soldaten die 42,7 Millionen Menschen mit dem Militär-Jeep von zu Hause abholen und zur Arbeit fahren?

 

      • Sollen die 250.000 Polizisten die 42,7 Millionen Menschen mit dem Polizei-Wagen von zu Hause abholen und zur Arbeit fahren?

 

      • Sollen die 20.382 Richter die 42,7 Millionen Menschen zur Zwangsarbeit verurteilen? Nebenbei es gibt nur 4.824 Gerichtsvollzieher bundesweit

 

      • Sollen die 42,7 Millionen Menschen eingeknastet werden? Gibt doch nur 80.100 Gefängniszellen

 

      • Aber unsere 1 Million Ärzte in Deutschland könnten 42,7 Millionen Menschen an einem einzigen Tag krank schreiben, weil die meisten Ärzte winken jeden Tag eh über 50 Patienten durch ihre Praxen.

Funny_Joke

 

Wer also hat wirklich die Macht in diesem Land? Leutchen, laßt Euch doch nicht immer so fürchterlich verar…..

Denn, wenn wir keine Reform durchführen, dann führt die NWO mit uns eine Reform (Bargeldverbot, Goldhandelsverbot, Immobilienzwangsabgabe, EURO-Bonds usw. usf.) durch. Wollt Ihr das?

 

passend auch dazu

Konsumverzicht in einer globalisierten Welt wird das System niemals in die Knie zwingen! Sondern nur die Arbeitsverweigerung!

Generalstreik ist verboten! Aber krank werden ist nicht verboten

So sieht ein Krankenschein aus (zur Erinnerung)

Für wen gehen wir arbeiten? Brutto Mindestlohn müßte inflationsbereinigt bei 37,28 Euro statt 8,50 Euro je Stunde liegen

Der Dritte Weltkrieg fällt aus

Zitat (Unbekannt für Weltfrieden!)

2.400 Jahre Menschheit in drei Sätzen zusammengefaßt

 

 

 

passend auch dazu

 

Bewußtsein herstellen

MP3 Weltweiter Aufwach-Prozess (1 Min)

MP3 Matrix seit Jahrtausenden nicht mitgekriegt (1 Min)

MP3 Macht der Menschen durch Ängste blockiert (2 Min)

MP3 NWO stoppen durch zu Hause bleiben (1 Min)

MP3 DIMs schlottern schon (1 Min)

MP3 Survival-Trainer : „DIMs geht der Arsch vorm eigenen Volk“ (3 Min)

mehr von Detlev hören? Mißstände hier / Lösungen hier  / alle Themen hier

21 Antworten to “Wie könnten die „Mächtigen“ einen Generalstreik in Deutschland verhindern?”

  1. picrinat 7. Juli 2015 um 18:17 #

    Es fehlen natürlich auch die Ärzte, die 42 Mio krankschreiben.

    • Aufgewachter 7. Juli 2015 um 18:41 #

      Das wäre kein Problem, wir haben nämlich über 1 Million Ärzte in Deutschland! Und die meisten Ärzte winken 50 Patienten innerhalb von 8 Stunden durch ihre Praxis

  2. HO 7. Juli 2015 um 20:55 #

    Undenkbar! Glaubt ihr eure Herren sind doof? Mit der Arschkriecherbeschuldigung würde ich mich zurück halten. Die demokratisch anerzogene Verhaltensweise nennt sich. So erzeugt man letztendlich lupenreine Egoisten welche selbst ihre Heimat für persönliche Vorteile verhökern.

    • Aufgewachter 8. Juli 2015 um 00:37 #

      Na ja, besonders schlau sind die da oben jedenfalls nicht.

  3. uruguru01 8. Juli 2015 um 04:15 #

    Genau meine Meinung!

    • Aufgewachter 8. Juli 2015 um 17:24 #

      Wer nichts tut, kann nichts falsch machen.

    • knutblomquist 24. Dezember 2015 um 11:09 #

      Dass haben jetzt leider nur die verstanden, welche es galt zu bestreiken. Es ist Weihnachten 2015 und es sind über 1 Mio.
      neue Arbeiter im Land!

      • Aufgewachter 24. Dezember 2015 um 12:35 #

        Ja schon, aber ob die willig und fähig sind, hat ja die Grüne-Chefin bezweifelt. Es sind nicht alle verwertbar …

  4. Dude 8. Juli 2015 um 13:00 #

    Endlich sagt’s auch mal noch ein anderer als ich… aber wozu krank schreiben? Generalstreik mit Cojones und Rückgrat reichte! Was wollen die denn machen? Evtl. könnte man die 40Mio Rest auch noch gleich mitmobilisieren… das wär mal ein Volksfest! 😀

  5. Heinz Göd 26. Juli 2015 um 15:04 #

    Ein Generalstreik wäre in der Tat eine heisse Sache – nicht umsonst vom Grundgesetz verboten.
    Wenn ich mir das lebhaft vorstelle.
    Bei einem längerdauernden Generalstreik wird es möglicherweise schwierig, die Bevölkerung in den
    Städten mit Lebensmitteln zu versorgen. Es müssten also alle Städter sich vorher ausreichend mit
    Lebensmittel eindecken. Die Krankenversorgung muss weiterlaufen, die Polizei muss weiter Streife
    fahren. Schmelzbetriebe müssen weiterlaufen oder kontrolliert runtergefahren werden, z.B.
    Hochöfen, Glasschmelzen usw… .
    Der ganze Streik müsste von Organisatoren geplant, gestartet und gelenkt werden – die riskieren aber ihr Leben, denn wenn der Streik sein Ziel nicht erreicht,
    dann …
    Selbst wenn der Streik gelingt und die ‚alten Mächte‘ aufgeben,
    was geschieht dann nachher ? Was für ein System errichten wir nachher ?
    Bevor sich die Bevölkerung auf einen Generalstreik einlässt, sollte klar sein, wie es am Tag nach dem Sieg weiter geht – und zwar klar für jeden Einzelnen.

    Vorschläge für andere Gesellschafts- und Wirtschafts-Systeme sind bereits seit einiger Zeit
    angedacht, eine Zusammenstellung auf
    http://members.aon.at/goedheinz/GOD_Deutsch/Zusammenarbeit/IQOAsD.html
    Damit aus diesen Ideen etwas werden kann,
    müsste allerdings die breite Bevölkerung mitdenken und mitarbeiten und
    dazu müsste die Bevölkerung in der Breite informiert werden –
    – aber die Massenmedien sind in der Hand der Systemprofiteure –
    Zudem sind die Menschen durch die heutigen Lebens- und Arbeits-Bedingungen unziemlich ausgezehrt und haben gerade noch die Kraft, den Fernseher einzuschalten….

  6. Aufgewachter 24. Dezember 2015 um 13:29 #

    Ich würde sagen, daß mit der Aufhebung der Golddeckung der US-Dollar am 15.08.1971 die Gier nach immer mehr begann. Soweit ich weiß, war es nicht Peter, sondern eine Firma aus Gütersloh, die Hartz-IV „erfunden“ hat. Wenn die Sonne mal wieder ruhigere Tage hat, dann wird es bald auch wieder eine Menge Schnee geben. Zu viel, um es gemütlich zu finden, nehme ich an. Ich wünsche Dir auch schöne Tage.

    • knutblomquistk 15. Januar 2016 um 13:34 #

      Ja AUFGEWACHTER, dass ist natürlich wichtig für die Erbsenzähler unter uns. Das mit Peter Hartz meine ich ironisch, Er bedeutete einer Soziolotris, ( ich sage nicht Hure, weil ich es pervers finde ),
      im tschechischen Bordell, den Oralverkehr, ohne Schutz. Es jedoch ein Regelwerk seine Epoche darstellt, das Hartz4.

      Dieser ganze Diskus, an dem Irrsinn vorbei, dass uns Deutschen,
      Dinge auf den Arsch gebrannt werden, welche die Erfinder / Voll –
      strecker selbst, am Ende nicht vertreten wollen, darum sollte es hier gehen. Aber Neeeeeee, Erbsen zählen, anstatt zu den waffen zu schreiten.

      Will HIER JEMAND ÜBERHAUPT VERÄNDERUNGEN ?

      • Aufgewachter 15. Januar 2016 um 14:02 #

        Wenn wir zu den Waffen greifen, dann schiessen die uns, wie die Hasen, ab. Sie werden sich von innen heraus zerstören, wie alle Herrschaftssysteme, welche dermaßen enttarnt und überdehnt sind.

        Zitat (Indianer oder Chinesische Weisheit)
        Wenn du lange genug am Fluß sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen.

  7. knutblomquistk 15. Januar 2016 um 13:53 #

    Wir selbst sind vollkommen irre, sich dieses Schauspiel von Vasall, überhaupt anzutun. Hier ist gar kein Generalstreik angezeigt.
    Wir haben Januar 2016 unsere Töchter werden systematisch zusammen getrieben und vergewaltigt.Über was wollen wir hier
    noch reden, es ist alles gesagt. Die Frage muss sein wie stellt man eine Diktatur ab, die sich anschickt hier seit 1990 Deutschland zu vernichten.
    Und dass lässt sich nicht an einer Wahlurne klären, dass geht nur mechanisch, mit den gleichen Hebeln, die das Vasallenstück BRD GmbH anwendet, militante Übergriffe, sollten jetzt Ihr Echo erfahren!!!!

  8. knutblomquist 20. Januar 2016 um 11:00 #

    Ok, die einzige Leiche der letzten drei Monate war die des unbewaffneten Erfurter,
    der in seiner Wohnung vom SEK überfallen, und von fünf Schützen gleichzeitig
    gemeuchelt wurde. Der Fluss hieß Gera. Und nun?

    Nix für ungut aber lieber kämpfend, als auf Knien bettelnd. sterben. Die Würde dieses
    Preußen ist da wohl eine andere Denn zum Verrecken, verurteilt sind wir doch eh!

    Zu den Waffen, heißt in dieses moralisch verelendete Politorgien Diktat übersetzt,
    auf die Miliz warten, erschlagen, und sich derer Waffen bedienen, Wir eigentlich friedfertige Preußen, sind theoretisch, ohne eigene Waffen!

  9. Therese von 19. Februar 2016 um 16:12 #

    Sauber! Die Macht geht vom Volk aus!
    Jeder Pessimist weiß, dass man ihn jetzt nicht gebrauchen kann!

  10. astm 15. September 2016 um 12:34 #

    Tja , das ist Deutschland ! Jeder meckert , aberändern will es keiner !
    Bewaffneter Aufstand , ja , keine schlechte Idee , aber mit wem ?
    Die heutige Generation ist dazu nicht in der Lage , alles Warmduscher !
    Wir älteren , wo viele Elitesoldaten sind , ( Fremdenlegion ….) sind nicht mehr so viele da .

    Ist nicht so einfach !
    Wartet ab , wenn es zu einem Krieg mit Russland kommen sollte , geht auf deren Seite und bekämpft das System und die Ami Arschkricherei !
    Das wird funktionieren !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s