Erwerbsloser stellt der Bundeswehr im Jobcenter unangenehme Fragen bezüglich Tornado-Einsatz

13 Dez

Ein Erwerbsloser erhält schriftliche Einladung mit Rechtsfolgenbelehrung sich um 10:00 Uhr im Foyer seines Jobcenters für eine Informationsveranstaltung der Bundesweh einzufinden.

Der Erwerbslose, bereits im Besitz von mehreren zivilen und nicht gewerblichen Privatpilotenlizenzen PPL(A) und PPL (H) erschien in Begleitung seines Fachanwalts für Luftverkehrsrecht. Der Rechtsanwalt machte sich sogleich an die Arbeit, seinen Mandanten bei der Luftwaffe unterzubringen.

Rechtsanwalt : „Guten Tag, Frau von der Leyen, mein Name ist Liebling, ich bin Fachanwalt für Luftverkehrsrecht und möchte Ihnen gerne meinen Mandanten vorstellen.“

Von der Leyen : „Guten Tag Herr Rechtsanwalt, das ist aber überaus ungewöhnlich, daß sich Erwerbslose neuerdings von Rechtsanwälten vertreten lassen.“

Rechtsanwalt : „Frau Verteidigungsministerin, es ist auch überaus ungewöhnlich, daß die Deutsche Luftwaffe die Grenzen der BRD seit jüngster Zeit in Syrien verteidigt.“

Von der Leyen : „Mit Ihnen werde ich keine Diskussion über die Rechtmäßigkeit dieses Einsatzes führen.“

Rechtsanwalt : „Das war mir klar, daüber will ich auch heute mit Ihnen nicht sprechen, sondern über eine andere heikle Angelegenheit, die in Ihren Kompetenzbereich fallen dürfte“, und steckte sich eine dicke Zigarre an.

Von der Leyen : „Und die wäre?“

Rechtsanwalt : „Wenn mein Mandant bei Ihnen bei der Luftwaffe flöge und er sich in einem Ihrer Tornado-Kampfflugzeuge auf einem völkerrechtlich nicht legitimen Aufklärungseinsatz in Syrien befände, welchen Befehl würde er von Ihnen als Verteidigungsministerin und oberste Entscheidungsträgerin der Deutschen Luftwaffe erhalten, wenn er auf russische Streitkräfte zu See, auf dem Land oder in der Luft stöße?“

Von der Leyen : „Das ist doch sonnenklar, Herr Rechtsanwalt“

Rechtsanwalt : „So sonnenklar ist uns das ganz und gar nicht. Würden Sie ihm einen Abschuß-Befehl erteilen, so wie das NATO-Mitglied Türkei, Frau Verteidigungsministerin?“

Verteidigungsministerin verschränkt die Arme, schaut links oben an die Decke und sagt nichts mehr.

Rechtsanwalt : „Sie brauchen Ihre Augen nicht so zu verdrehen. Handeln Sie auch, wie die Russen auf die ausdrückliche Bitte des syrischen Präsidenten, Frau Verteidigungsministerin?“, und blies den Zigarrenqualm an die Decke.

Von der Leyen verlies das Foyer, wenige Augenblicke später verließ die Recruiting-Truppe das Jobcenter.

Mandant : „Danke, Herr Liebling.“

Rechtsanwalt : „Werd´ lieber Rettungsflieger in Deutschland! Mach´s gut, Junge“, und setzte den Helm auf und fuhr mit seinem Motorrad davon.

Mandant : „Mach´ich!“

 

Der Gesprächsverlauf kann von der Realität geringfügig abweichen. Die Namen aller beteiligten Personen und die Orte der Handlung, Verwechselungen sowie Ähnlichkeiten mit lebenden oder realen Personen wären rein zufällig.

 

Syrien : Ursula von der Leyen lässt offenbar Tornado-Kampfeinsatz prüfen (NOZ 09.09.2018)

Röttgen: Bundeswehr soll Syrien bombardieren (MMNews 10.09.2018)

 

 

passend auch dazu

 

Rechtsanwalt Liebling in Aktion

Erwerbsloser erscheint mit Rechtsanwalt als Beistand auf Zeitarbeitsmesse der Agentur für Arbeit

Rechtsanwalt rettet Erwerbslose vor einer Maßnahme mit Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein

Jobcenter Berlin-Mitte hat an Ralph Boes Eigentumsrechte geltend gemacht

Erwerbsloser schreibt Bewerbung, wie es ihm vom Jobcenter befohlen wurde / Rechtsanwalt Liebling klärt auf

%d Bloggern gefällt das: