Hacker stoppen Diätenzahlungen aller Bundestagsabgeordneten

10 Feb

Anonyme Hacker hatten in der vergangenen Nacht die Diäten des laufenden Monats aller 630 Bundestagsabgeordneten unter dem Verwendungszweck „Solidaritätsabgabe Flüchtlingskrise“ auf ein unbekanntes Konto der Cayman-Islands umgebucht.

Diese und weitere Informationen gingen aus einem Forderungsschreiben hervor, welches zeitgleich per E-Mail an alle Politiker verschickt worden sein soll. Momentan würde man noch in einer außerordentlich einberufenen Dringlichkeitssitzung rätseln, wie das nur möglich war.

Die Hacker sollen sich nach Artikel 20 Absatz 4 des Grundgesetzes (GG) legitimiert haben und die sofortige Wiederherstellung der Verfassungsidentität durch folgenden drei Punkte Plan gefordert haben.

  • Sofortige Schließung der deutschen Grenzen
  • Sofortige Wiederaufnahme des Strafverfolgungszwangs
  • Sofortige Ausweisung aller illegalen oder straffälligen Zuwanderer

Sollte der Forderung nicht unverzüglich durch entsprechende Weisungen nachgekommen werden, würden zusätzlich noch die Rentenanwartschaften aller Mitglieder des Bundestages unwiderruflich gelöscht werden.

Sollten die Informationen, die mir durch einen Whistleblower zugetragen worden sind, wirklich stimmen entspräche das dem bekannten Prinzip „Fordern und fördern“ der Hartz-IV Gesetzgebung.

 

passend auch dazu

Hacker haben geheime SCHUFA-Formel geknackt

PC-Game „Staats-Simulator“ / Wir spielen Deutschland schafft sich ab!

Erwerbsloser isoliert Sanktionsmodul der BA mit fraktaler Verschlüsselung

Hacker haben Quellcode von SETI@home geknackt

 

Bewußtsein herstellen

MP3 Weltweiter Aufwach-Prozess (1 Min)

MP3 Matrix seit Jahrtausenden nicht mitgekriegt (1 Min)

mehr von Detlev hören? Mißstände hier / Lösungen hier  / alle Themen hier

8 Antworten to “Hacker stoppen Diätenzahlungen aller Bundestagsabgeordneten”

  1. Maria Keller 10. Februar 2016 um 13:47 #

    Ach das wäre ein Traum wenn das wahr wäre mit den Diäten Umbuchungen. Ich bezweifle aber, daß das wahr ist.
    Jedenfalls ist das eine revolutionäre Idee.

  2. Mathias a.d.F. Guthier 17. Februar 2016 um 08:16 #

    Das war schon lange fällig. Es gibt kein Programm, das nicht gehackt werden kann. Damit kann und soll man das gesammte System blockieren und zu Fall bringen. Da könnte man alle Daten in den „Finanzbehörden“ löschen! Da könnte man allle privaten Anschriften des gesamten „Justizpersonals“ veröffentlichen! und so weiter. Jedes Programm ist nur so gut wie der, der es geschrieben hat. In diesem Sinne, an die Arbeit!!

  3. Frank Meier Steinbrecher 17. Februar 2016 um 20:13 #

    Mein Vorschlag wäre der, eine größere Millionensumme aus dem Finanzministerium auf ein Konto XY transferieren, von dort kann sich danach jeder einen gedeckelten Betrag X per Lastschrift einziehen. Bei den derzeitigen Aufwendungen für die zahlreichen Wirtschaftsbanditen die das Land überfallen, dürfte es eigentlich kaum einer merken.
    Die Knete wächst doch problemlos nach.
    Los geht`s !

  4. Tom 17. Februar 2016 um 22:44 #

    Und warum nicht auf mein Konto ?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s