Erwerbslosenforen, die geistigen Vernichtungslager für die Deutschen

21 Nov

Ob die Hartz-IV-Sanktionierten in den virtuellen Erwerbslosenforen immernoch juristischen Rat suchen würden, wenn sie wüßten, daß sie dort im geistigen Vernichtungslager unterwegs sind?

Die KZ-Aufseher heißen dort Moderatoren. Sie erkennt man leicht an der Vielzahl ihrer geistigen Ergüsse, dessen völlig sinnentleertes Ejakulat dem Sanktionierten nicht wirklich weiterhelfen soll.

Denn die tägliche Verschwörungspraxis zeigt, daß die Moderatoren kostenlose Tipps, die kostenpflichtige Rechtsberatungen überflüssig machen, einfach entfernen und diese Foren-Mitglieder sperren.

Zum wirklichen Höhepunkt gelangen über diese Erwerbslosenforen nur die Eingeweihten und dazu gehören schon mal gar nicht die unschuldigen und ahnungslosen Hartz-IV-Opfer, sondern andere.

Moderator kann praktisch jeder zwangsneurotische Grundgesetz-Allergiker, SGB-II-Fanatiker mit Leistungs-Missbrauch-Paranoia oder Deutschenhasser mit endogener Anti-Nationalstaat-Psychose werden.

Aus o.g. krankheitsbedingten Gründen dürften die Eingeweihten in Verfassungsschutz, Agentur für Arbeit, Freimaurer-Faschismus-Logen und/oder gleichwertigen Menschenschinder-Sekten zu finden sein.

Jeder Gang zum Arzt/Psychotherapeut für eine krankheitsbedingte Erwerbsunfähigkeit SGB XII ist besser, als der Gang über die Erwerbslosenforen, Sozialgerichte und anderen Sozialschmarotzer.

 

passend auch dazu

Lieber krank feiern als gesund schuften (PDF)

Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (PNG)

Warum Sozialgerichte wichtig sind und für wen

 

Generalstreik

Generalstreik ist verboten! Aber krank werden ist nicht verboten

Konsumverzicht in einer globalisierten Welt wird das System niemals in die Knie zwingen! Sondern nur die Arbeitsverweigerung!

Wie könnten die „Mächtigen“ einen Generalstreik durch 4 wöchiges Krankfeiern in Deutschland verhindern? Überhaupt nicht!

 

passend auch dazu

Bewußtsein herstellen

MP3 Macht der Menschen durch Ängste blockiert (2 Min)

MP3 NWO stoppen durch zu Hause bleiben (1 Min)

MP3 Gehorsamskette unterbrechen fuer Freiheit und Frieden (16 Min)

 

Hartz-IV

MP3 Sich den unmenschlichen Behandlungen bewusst werden Die Meisten kennen ja noch nicht einmal ihre Grundrechte (2 Min)

MP3 Ganze Herde sagt zum Bauern Wir wollen wie eine Kuh behandelt werden und nicht wie der letzte Dreck (1 Min)

MP3 Leistungskürzung von 100 auf 0 / Mitarbeiter vom JobCenter nicht dicht unterm Pony (1 Min)

mehr von Detlev hören? Mißstände hier / Lösungen hier  / alle Themen hier

8 Antworten to “Erwerbslosenforen, die geistigen Vernichtungslager für die Deutschen”

  1. Der Erweckte 21. November 2016 um 19:56 #

    Hallo Aufgewachter!

    Danke für diesen Blog, endlich mal Tips die Wirkung zeigen und den Jobcenter-IM’s das Fürchten lehren und diesem endlosen Sanktionsmobbing und Gerichtskleinkriegen die Stirn bieten – Besser im Vorfeld vermeiden, was im Nachhinein nur Stress und Depressionen verursacht!

    Was in den aus eigener Erfahrung komplett vertrollten Hartz 4 Foren wie z. B. Hartz.info an Unwissen und Schwachsinn verbreitet werden, ist schon bemerkenswert! Schon bei einfachen Fragen oder Tips zu den derzeitigen Verfassungsbeschwerden gegen die aktuellen denunzierenden und menschenverachtenden Rechtsverschärfungen (Sippenhaft für Familienmitglieder und/oder Nachbarn) nach Paragraph 63 SGB ll wird man von alteingesessenen Systemtrollen oder Jobcenter-IM’s mit dümmlichen Kommentaren und Fragen in die Mangel genommen und der Thread somit geschreddert, die kritischen Beiträge am Tag darauf komplett von den Admins gelöscht und der entsprechende User ohne Ankündigung oder Verwarnung gesperrt!

    An die Betreiber von Hartz.info:

    Wenn sich bei jedem Thread zum Thema Verfassungsklage sogleich 2-3 Systemtrolle wie z. B. bei Hartz.info das allwissende „Orakel“ und unser guter alter Onkel „dagobert1“ innerhalb von Minuten in den Thread drängen und ihn mit ihrem dummen und themenfremden Geseier sofort schreddern und der Thread sowie alle anderen Post’s am nächsten Morgen verschwunden und das neue Mitglied gesperrt ist, solltet ihr euch mal fragen, welchen Sinn ein dermaßen zensiertes Forum ergeben soll? Meiner Meinung nach ist es durchweg von Systemtrollen, Jobcenter IM’s und Dummschwätzern bevölkert und die Admins sehen zu, das bedeutet im Klartext: Diese Foren werden somit nachweislich zeitnah zensiert und sind somit komplett FÜR DEN ARSCH und genau dorthin können die Betreiber es sich meiner Meinung nach auch hinschieben, weil dieses Vorgehen die Meinungsfreiheit und die Grundrechte in Deutschland mit Füßen tritt !!!

    Beste Grüße an den Aufgewachten von

    Der Erweckte

  2. Gerd Schweitzer 22. November 2016 um 10:37 #

    ich bin der Meinung Hilfe erhalten Betroffene nur und ausschließlich von gleichfalls Betroffenen.
    Ich werde in aller schönster Regelmäßigkeit von einer Firma Jobcenter und den dort tätigen Verbrechern, der kriminellen Organisation(deren § 129 StGB) Jobcenter Pritzwalk / Prignitz angezeigt, verunglimpft, beleidigt und so einiges mehr, meine gesamte Existenz ist bereits weitestgehend zerstört worden, nur aufgeben werde ich mit Sicherheit nicht, aber schaut einfach selbst, gegen ungültiges und nichtiges ist nur der aktive Kampf ein wirkungsvolles Mittel: http://www.wir-gegen-hartz-iv-sgb-ii.de/dokumente-gegen-hartz-iv-wehrt-euch-richtig/

    • Aufgewachter 22. November 2016 um 13:54 #

      Vielen Dank für Deinen Link, ich werde mich sofort als nächstes darum kümmern und darüber etwas schreiben

    • Der Erweckte 24. November 2016 um 17:54 #

      Wenn Du in diesem Land deine freie Meinung veröffentlichen möchtest, ohne drangsaliert zu werden, beachte einfach folgende, völlig gesetzeskonforme Grundregeln:

      Tip 1: Nimm NIE eine .de Domain, denn die Denic verteilt auf Abruf deine persönlichen Daten weltweit und ohne Rücksicht auf jedwede Privatsphäre, benutze besser .com, .net, .org bei einem Anbieter in einem Land deiner Wahl mit halbwegs vorhandener Privatsphäre inclusive editierfähigem Inhaberdatensatz!

      Tip 2: Gib im Internet NIE deine persönlichen Daten, schon gar nicht mit persönlicher Adresse an! Benutze deinen Spitznamen, Künstlernamen, wie auch immer! Besorg dir ein Postfach in der Postfiliale deines Vertrauens, wenn Du unbedingt Post haben möchtest! Es gibt viel zuviele Systemtrolle und Ex-IM’s in neuen, gut dotierten Jobs im Internet und den Jobcentern, die nur darauf warten, Menschen die sich wehren und ihr Grundrecht auf eine freie Meinungsäußerung wahrnehmen, anzuschwärzen!

      Tip 3: Wenn Du wirklich deine Meinung und Erfahrungen unzensiert und vor allem ungeschönt im Äther verbreiten möchtest, dann gründe im Zweifelsfall online im United Kingdom eine Dormant Limited Company, die kostet dich nicht viel (unter 100€ im Jahr, Haftung: 1 GBP, einfach Tante Gugl fragen) und schützt dich persönlich vor der Verfolgung durch Dritte! Das ist völlig legal, legitim und läßt dich locker durchs Leben gehen!

      Schon diese 3 Tips werden dich viel ruhiger schlafen lassen :ox !!!

  3. Der Erweckte 5. Dezember 2016 um 19:12 #

    Bei Elo-Forum.org wird ähnlich perfide vorgegangen! Erst wurden unliebsame Posts von mir fast in Echtzeit gelöscht oder geändert (nachdem die altbekannten Trolle dagobert1 und ein Moderator TazD aufmerksam wurden, diese scheinen in allen Foren zum Thema unterwegs zu sein), nach einem offenen Brief an den Betreiber Herrn Martin Behrsing wurde das Thema in den Ordner „BULLSHIT“ verschoben, nach 5 Tagen gelöscht und ich als hochgradig paranoid bezeichnet! Nachdem ich jetzt 4 Themen und über 50 Post’s verfasst hatte, ohne je eine Reaktion oder Antwort zu erhalten, würde ich stutzig, loggte mich aus und versuchte, unangemeldet meine Post’s zu finden…ohne Ergebnis!!! Wie hinterfo**** ist das denn jetzt, statt unliebsame Nutzer zu sperren (was ja langsam auffällt), lassen die Systemtrolle diese Nutzer einfach ins Leere schreiben, weil es ja eh keiner liest und kommen sich wohl noch sonst wie clever dabei vor…so ein Stammtisch-Pöbel. Seit neuestem werden in diesem Forum auch Anhänger einiger bestimmter politischer Richtungen bewußt außen vor gelassen und von der Beratung ausdrücklich ausgeschlossen…Demokratie sieht wohl anders aus, Herr Behrsing!

    Hier noch ein offener Brief an den Forenbetreiber Martin Behrsing:

    Hallo Herr Behrsing,

    nachdem ich vor einigen Tagen einen offenen Brief wegen einiger fast in Echtzeit gelöschter und veränderter Post’s an Sie schrieb, musste ich gerade feststellen, das meine danach folgenden Post’s gar nicht mehr öffentlich erscheinen, d.h. ich fühle mich nun meinerseits „sabotiert“, weil irgend jemandem scheinbar meine Meinung nicht passt, ich glaube auch zu ahnen, wem (Onkel dagobert1 und seine eifrigen Mitstreiter)! Könnten Sie der Sache einmal nachgehen? Ich weiß nicht, ob Sie der offene Brief von mir in Ihrem Forum damals je erreicht hat, denn er war ganz schnell in der Abt. Bullshit verschwunden, 5 Tagecspätervgelöscht und ich als hochgradig paranoid bezeichnet…das macht keinen Spaß mehr! Warum kann ich denn seitdem meine erstellten Beiträge nur im eingeloggten Zustand sehen und nicht mehr, wenn ich mich ausgeloggt habe (gerade ausprobiert mit 3 Browsern und per Screenshot festgehalten bei Bedarf)? Das bedeutet, das diese Post’s auch kein anderer sehen und darauf reagieren kann!

    Ein Elo-Forum, massiv unterwandert von Systemtrollen und JC-IM’s, erfüllt seinen Zweck nicht wirklich, das erinnert vielmehr an eine sinnfreie Schrebergartenstammtisch-Forenkultur! Das alles ist per Screenshot’s belegbar und da bei Elo-Forum.org niemand reagiert, werde ich mal was für Heise online vorbereiten…euch noch ein fröhliches trollen!

    Beste Grüße an den Aufgewachten vom Erweckten! ;0)

    • Aufgewachter 5. Dezember 2016 um 20:59 #

      lol, herrlich geschrieben! Ich kann nicht mehr lachen …🙂

      • Der Erweckte 9. Dezember 2016 um 13:14 #

        Hallo Aufgewachter,

        leider könntest Du richtig liegen mit deiner Vermutung, dass das BverG mit ihren roten Mäntelchen im derzeitigen politischen Lüftchen nie im Sinne der Hilfebdürftigen entscheiden wird…trotzdem sollte man es mit einer Flut von Verfassungsbeschwerden zu einer Entscheidung zwingen, damit das Volk endlich mal begreift, was hierzulande abläuft! Nicht einer dieser Halbgötter in Rot scheint noch „Cochones“ in der Hose zu haben, denn sonst hätte längst einer von denen im stillen Kämmerlein eine wasserdichte Verfassungsbeschwerde verfasst, die einer Prüfung standhalten würde und diese anonym an jemanden weitergeleitet, der damit was anzufangen weiß…!

        Die unten stehende Antwort an „Onkel Dagobert“ aus den bekannten Elo-Foren beschreibt so ziemlich genau, was ich genau meine:

        Zitat von dagobert1

        Verfassungsrechtlich zumindest bedenklich ist auch die Neufassung des § 52 SGB II, der jetzt die Ausschnüffelung auch von Angehörigen erlaubt.
        Fassung § 52 SGB II a.F. bis 01.08.2016 (geändert durch Artikel 1 G. v. 26.07.2016 BGBl. I S. 1824)

        Wer das in seine Verfassungsbeschwerde mit aufnehmen will, sollte aber beachten dass diese Neuregelung nur Nicht-Leistungsbezieher betrifft, folglich also auch nur diese beschwerdebefugt sind.
        Die Leistungsbezieher selbst sind in diesem Punkt m.A.n. nicht beschwerdebefugt, da sich für sie nichts geändert hat…!

        Meine Antwort darauf (seit dem ich bei Elo-Forum.org unsichtbar bin):

        Hallo, der letzte Satz sagt mir eigentlich nur eines:

        Nämlich das zu den gut 14 Millionen direkt Betroffenen von Hartz 4 jetzt auch noch die restlichen 48 Millionen volljährigen Deutschen ganz genau und unbedingt darüber nachdenken sollten, mit ihrem Anwalt oder guten sachkundigen Freunden eine Verfassungsbeschwerde einzureichen:

        Auch wenn ihr selbst nicht von AlG2 abhängig seid und noch denkt „Das betrifft mich ja jetzt nicht wirklich“…weit gefehlt, denn ihr werdet durch das neue Gesetz in Sippenhaft genommen! Sobald jemand in der Familie oder in der Nachbarschaft von Hartz 4 betroffen ist und in die Mühlen dieser neu installierten Denunzierungsmaschinerie gerät, seid ihr selbst mittendrin, wenn ihr nicht gegen Familienmitglieder oder Nachbarn aussagen wollt oder könnt! Ihr werdet bei Nicht- und/oder Falschaussage mit bis zu 5000€ Zwangsgeld bedroht und bei Nichtzahlung dieser Strafe auch gerne mit Erzwingungshaft bedroht! Wie eine solche wohl jetzt neu eingerichtete „Spezialabteilung“ in den Jobcentern Deutschlands von der Regierung mit solchen weitreichenden Funktionen (Denunzierung – Ermittlung – Verurteilung) ausgestattet werden kann, entzieht sich meinem Verständnis eines „sozialen Rechtsstaats“ komplett, sorry !

        Wer von Hartz IV abhängig ist, ist genau jetzt und in diesem Augenblick “selbst” und “unmittelbar” von diesem Gesetz betroffen. Der Maßstab “gegenwärtig” lässt sich ebenso wenig wie der Verweis auf den Rechtsweg (Subsidiarität) nachvollziehen, da damit die Möglichkeit einer Beschwerde wegen einer möglicherweisen Verfassungswidrigkeit eines Gesetzes nur den Instanzengerichten vorbehalten bleibt. So wird dem Einzelnen, abweichend von Art. 94 Abs.2, Pkt. 4a GG, eine Beschwerde gegen ein Gesetz unmöglich gemacht. Auch erscheint das mit dem Formular etwas vorgeschoben. Denn auch ohne vorherigen Rechtsweg kann das Gericht nach § 90 Abs. 2 i.V.m. § 93a Abs. 2a BVerfGG über eine Beschwerde entscheiden, “wenn sie von allgemeiner Bedeutung ist”. Offensicht sieht das Gericht dies nicht so, was wohl eher der Grund für die Ablehnung ist. Was ist denn überhaupt noch von allgemeiner Bedeutung, wenn nicht ein Gesetz, welches derzeit weit über 7 Millionen Menschen in Deutschland betrifft und massiv benachteiligt…?

        Diese Verfassungsklagen sind einzig und allein an der fehlenden Erklärung zur persönlichen Betroffenheit gescheitert, also schreibt in der persönlichen Begründung auf, warum ihr euch persönlich von diesem Unsinn, genannt „Rechtsvereinfachungen“ verfolgt seht und nicht den normalen Klageweg abwarten wollt und könnt, der durch alle Instanzen ca. 3-5 JAHRE nach einem Verwaltungsakt dauern kann, weil ihr, wenn es schlecht läuft, bis dahin schlichtweg unter einer Brücke verhungert seid!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s