Reichsbürgerkontrolle im Straßenverkehr

18 Mrz

Polizist : „Guten Tag, allgemeine Reichsbürgerkontrolle.“

Staatenloser : „Ist Ihnen einer entsprungen, Herr Wachtmeister?“

Polizist : „Moment! Wir stellen hier die Fragen!“

Staatenloser : „Ok, Herr Wachtmeister fragen Sie!“

Polizist : „Lehnen Sie die POLIZEI ab?“

Staatenloser : „Aber nein, wieso das denn?“

Polizist : „Warum denn nicht?“

Staatenloser : „Wieso sollte ich die POLIZEI ablehnen, wenn sie sich mit einem gültigen Amtsausweis für die Wahrnehmung hoheitlicher Befugnisse legitimieren kann?“

Polizist : „Und wir dachten schon Sie wären ein Reichsbürger.“

Staatenloser : „Aber nein. Haben Sie noch mehr Fragen?“

Polizist : „Existiert für Sie die BRD als Staat?“

Staatenloser : „Ja natürlich.“

Polizist : „Und wir dachten schon Sie wären ein Reichsbürger.“

Staatenloser : „Solang die Legitimität der BRD als Staat rechtlich gegeben ist“ und lächelt, wie Harald Juhnke.

Polizist macht kurze Denkpause

Polizist : „Glauben Sie, daß die BRD eine Firma, eine GmbH ist?“

Staatenloser : „Aber nein.“

Polizist : „Und wir dachten schon Sie wären ein Reichsbürger.“

Staatenloser : „Es gibt aber eine Bundesrepublik Deutschland Finanzagentur GmbH aus Frankfurt, die für den Bund teure Kredite von anglo-amerikanischen Banken organisiert, obwohl die ehemalige hauseigene Bundesbank die Kredite hätte völlig kostenfrei schöpfen können.“

Polizist kratzt sich am Kopf

Staatenloser : „Ist gar nicht so einfach Reichsbürger zu überführen mit den Fragen auf Ihrer internen Handlungsempfehlung, gell?“

Polizist schon Schweißperlen auf der Stirn

Staatenloser : „Fragen Sie ruhig weiter, Herr Wachtmeister“

Polizist : „Sie kennen die Fragen auswendig?“

Staatenloser : „Yupp“.

Polizist : „Welche kommt als nächste?“

Staatenloser : „Ob ich mit einem selbstgebastelten Führerschein ´rumfahre oder einen echten habe.“

Polizist : „Und was haben Sie?“

Staatenloser : „Ich fahre mit einem echten Führerschein herum, obwohl ich eigentlich dafür keinen benötige.“

Polizist : „Den möchte ich gerne mal sehen“.

Staatenloser : „Hier ist er. Denken Sie wirklich, daß ich lüge, Herr Wachtmeister?“

Polizist : „Darf ich ich Sie um die nächste Frage und die entsprechende Antwort bitten?“

Staatenloser : „Sie wollen wissen, ob ich mit einem selbstausgestellten Ausweis oder dem echten Ausweis unterwegs bin.“

Polizist : „So ist es. Den möchte ich sehen.“

Staatenloser : „Hier ist er. Was zittern Sie denn so, Herr Wachtmeister? Führen Sie hier die Reichsbürgerkontrolle durch oder ich?“

Polizist wird schon ganz rot im Gesicht

Polizist : „Und der Fahrzeugschein bitte!“

Staatenloser : „Hab´ ich nicht, ich brauche keinen!“

Polizist : „Sie sind ein Reichsbürger! Sie sind festgenommen!“

Staatenloser : „War nur ein Witz, Herr Wachtmeister, hier isser!“, mit einem Lächeln, wie Harald Juhnke.

Polizist wischt sich die Schweißperlen von der Stirn

Staatenloser : „Darf ich Ihnen auch mal eine Frage stellen, Herr Wachtmeister?“

Polizist : „Aber ja sicher doch.“

Staatenloser : „Wie wird ein Bürger zum Reichsbürger?“

Polizist : „Durch die Beantragung des Staatsangehörigkeitsausweises!“

Staatenloser : „Falsch, das hat man Ihnen beigebracht damit Ihr Auftraggeber politisch Unbequeme oder Andersdenkende verfolgen und diskreditieren kann. Das stimmt aber so nicht.“

Polizist : „Wie lautet es denn richtig?“

Staatenloser : „Durch die Beantragung des Staatsangehörigkeitsausweises kann ein staatenloser Personalausweisträger sich unter bestimmten Bedingungen einbürgern lassen und wird zum Bürger der BRD.“

Polizist : „Haben Sie etwa einen Staatsangehörigkeitsausweis?“, schon wieder am zittern.

Staatenloser : „Ob ich den gelben Schein habe, wollen Sie wissen?“, und lächelte wieder, wie Harald Juhnke.

Polizist kann es kaum noch aushalten

Staatenloser (energisch) : „Jaaaa, den habe ich“.

Polizist : „Und was können Sie damit machen?“

BRD-Bürger : „Zum Beispiel Sie für etwaige Schäden per BGB in Regreß nehmen, was ich als Staatenloser nicht könnte. Oder mit anderen Bürgern eine neue Verfassung ausarbeiten.“

Polizist : „Oh Gott oh Gott, ich muß den Verfassungschutz alarmieren!“

BRD-Bürger : „Wieso denn Sie? Ich muß den Verfassungsschutz informieren oder können Sie sich als POLIZEI-Beamter durch einen Amtsausweis legitimieren, um hoheitliche Aufgaben wahrzunehmen oder wenigstens als Bürger der BRD durch einen Staatsangehörigkeitsausweis? Ohne diesen gelben Schein sind Sie nämlich ein Staatenloser!“

Polizist : „Das halt´ ich nicht aus. Ich muß hier weg“, und fuhr mir seinem POLIZEI-Wagen fort.

BRD-Bürger : „Immer diese staatenlosen bewaffneten Uniformierten, die ohne staatliche Legitimation per Beamtenausweise POLIZEI spielen“, und fuhr mit einem breiten Juhnke-Lächeln weiter.

 

Funny_Joke

 

Die Namen aller beteiligten Personen und die Orte der Handlung, Verwechselungen sowie Ähnlichkeiten mit lebenden oder realen oder bereits verstorbenen Personen wären rein zufällig.

 

 

passend auch dazu

Staatenloser trifft POLIZEI

Staatenloser trifft Richter

 

passend auch dazu die BEST of Detlev Audio-Clips

 

Souveränität / Frieden / Krieg / Verfassung

MP3 Erst wenn es einen Friedensvertrag gibt sind wir nicht mehr im Krieg (2 Min)

MP3 Auseinandersetzung mit der rechtlichen Situation seines Landes rechtsradikal (1 Min)

 

Bewußtsein herstellen

MP3 Weltweiter Aufwach-Prozess (1 Min)

MP3 Matrix seit Jahrtausenden nicht mitgekriegt (1 Min)

MP3 Macht der Menschen durch Ängste blockiert (2 Min)

mehr von Detlev hören? Mißstände hier / Lösungen hier  / alle Themen hier

Advertisements

3 Antworten to “Reichsbürgerkontrolle im Straßenverkehr”

  1. Mobcenter 18. März 2017 um 22:27 #

    Hehe, die armen GeDaPo Laufburschen…! Eins verstehe ich nicht:

    Wenn nach Meinung unserer Politkomparsen alles so sonnenklar ist, warum gab es dann noch nie eine Sendung bei Anne Will, der Maischberger oder der Illner mit einigen Vertretern der Reichsbürgertheorie und einigen Vertretern unseres Kasperletheaters wie Maas, DeMaiziere oder gar das Merkelchen daselbst, um alle Fragen und Theorien vor einem Millionenpublikum auszuräumen…hat da keiner die Chuzpe oder auf gut Deutsch: „Den Arsch in der Hose“ das mal vor laufenden Kameras auszufechten??? Stattdessen verfolgt man diese Leute nach GeStaPo-Manier im Verborgenen, ganze Strassen werden abgesperrt…was gibts da wohl zu verbergen und was steht den Bürgern Deutschland noch so alles bevor? Mich schüttelts und ich bin froh, da erst mal weg zu sein!

    • Aufgewachter 18. März 2017 um 22:30 #

      Das System vermeidet natürlich auch die Negativ-Werbung im TV.

  2. Mobcenter 19. März 2017 um 01:24 #

    Man könnte auch sagen: Das Maas ist voll, Herr Merkel…alias IM Erna!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s