Erwerbsloser als Kaltaquise-Opfer verlangt eine schriftliche Erklärung vom Arbeitgeber, wie und woher seine Daten stammen

4 Apr

Udo Meier
Unter den Linden 12a
10117 Berlin

 

Handstad Personaldienstleistungen
-Personalabteilung-
z.Hd.: Frau Melanie Krause

65760 Aschborn

 

04.04.2017

 

Antrag  auf  Datenauskunft  gemäß  §34 BDSG

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich ersuche Ihr Unternehmen mir Auskunft über die zum Zeitpunkt unmittelbar vor dem Eingang dieser Nachricht bei Ihnen in Verbindung mit meiner Person gespeicherten Daten zu erteilen. Dabei wird eine Überprüfung und Feststellung des Datenbestandes vor einer geforderten Bewerbung und Datenübermittlung meinerseits gewünscht und angestrebt.

Sofern, wovon ich ausgehe, keine personenbezogenen Daten zu meiner Person gespeichert sind erbitte ich eine kurze Nachricht darüber. Im Voraus vielen Dank für Ihre Bemühungen und Ihr Verständnis.

Gemäß § 34 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) fordere ich Sie auf, mir folgende Auskünfte zum Zeitpunkt unmittelbar vor Eingang dieser Nachricht zu erteilen:

 

1. Über welche gespeicherten Daten zu meiner Person verfügen Sie und woher Stammen diese Daten?

2. An welche Empfänger oder sonstige Stellen werden diese Daten weiter gegeben?

3. An welche Empfänger oder sonstige Stellen wurden Daten zu meiner Person weiter gegeben und wenn ja:

4. Wann wurden Daten im Einzelfall weitergeben?

5. Welche Daten wurden im Einzelfall weitergegeben?

6. Zu welchem Zweck wurden im Einzelfall Daten weitergegeben?

7. Zu welchem Zweck haben Sie die Daten erhalten?

8. Zu welchem Zweck verwenden Sie diese Daten?

9. Welche Rechtsgrundlage gestattete es Ihnen die Daten zu erhalten, damit zu erheben, zu speichern und zu verarbeiten?

10. Liegt Ihnen ein Einverständnis dazu vor? Wenn ja, wer hat Ihnen dieses Einverständnis erteilt?

 

 

Erklärung

Zur Person _______________ sind unmittelbar vor Eingang des Telefax bei uns keine  personenbezogenen Daten oder mit der Person in Verbindung stehenden Daten in unserem Unternehmen vorhanden, weder konventionell auf Papier noch elektronisch oder anderweitig gespeichert gewesen.

 

_________________________________________________

Ort, Datum, Firma, Firmenstempel, Unterschrift des Geschäftsführers

 

 

Für die Erteilung der von mir begehrten Auskunft setze ich Ihnen in Anbetracht der Tatsache, dass ich aufgefordert wurde mich umgehend bei Ihnen zu bewerben eine Frist bis zum

 

1 8 . 0 4 . 2  0  1  7

 

Sollten Sie die Frist ungenutzt verstreichen lassen, sehe ich mich veranlasst folgende Behörde über den Sachverhalt zu unterrichten.

Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit
Husarenstr. 30
53117 Bonn
Telefon: +49 (0)228 997799-0
Fax: +49 (0)228997799-550
poststelle@bfdi.bund.de

 

Mit freundlichen Grüßen
-Ihr Kaltaquise-Opfer-
(gemäß unlauterem Wettbewerb)

 

Die Namen aller beteiligten Personen und die Orte der Handlung, Verwechselungen sowie Ähnlichkeiten mit lebenden oder realen oder bereits verstorbenen Personen wären rein zufällig.

 

 

passend auch dazu

 

Datenschutzlecks bei Zeitarbeitsfirmen

Erwerbsloser wird von Zeitarbeitsfirma angerufen ohne, daß er sich jemals dort beworben hatte

Erwerbsloser ruft telefonisch zurück / Zeitarbeitsfirma tappt in Datenschutz-Falle

Erwerbsloser erhält offene Zugangsdaten vom Personaldienstleister zur Selbsteinpflege seiner Stammdaten

Erwerbsloser stattet Bewerbungsmappe mit als Kugelschreiber getarnten GPS-Tracker inklusive Audioüberwachung aus und bewirbt sich bei Zeitarbeit

 

Datenschutzlecks stopfen bei Jobcentern/Zeitarbeitsfirmen

Erwerbsloser übersendet wegen Verletzung des Datenschutzgesetzes seiner Fallmanagerin eine Unterlassungserklärung

Adresshandel bei Zeitarbeitsfirmen durch Dreizeiler gestoppt

Erwerbsloser unterbindet Weitergabe seiner Daten vom Zeitarbeitsunternehmen/Arbeitgeber an das Jobcenter durch Schweigepflicht- und Datenschutzvereinbarung

 

 

 

Eine übersichtliche Sammlung der effektivsten Tipps
Hartz-IV / Das Kompendium / ULTRA Pack (complete)

Das Hartz-IV Haupt-Inhaltsverzeichnis ist zu erreichen
unter folgendem Link

 

 

passend auch dazu die BEST of Detlev Audio-Clips

 

Bewußtsein herstellen / Hartz-IV

MP3 Macht der Menschen durch Ängste blockiert (2 Min)

MP3 Eingliederungsvereinbarungen brauchen nicht unterschrieben werden (3 Min)

MP3 Immer mit Beistand zum Jobcenter Remonstrationsrecht/pflicht bei Jobcentern unbekannt (10 Min)

MP3 Wir muessen fuer uns selbst Lobby-Arbeit machen beispielsweise Menschlichkeit beim Jobcenter einfuehren (8 Min)

MP3 Sich den unmenschlichen Behandlungen bewusst werden Die Meisten kennen ja noch nicht einmal ihre Grundrechte (1 Min)

MP3 Leistungskürzung von 100 auf 0 / Mitarbeiter vom JobCenter nicht dicht unterm Pony (1 Min)

mehr von Detlev hören? Mißstände hier / Lösungen hier  / alle Themen hier

Advertisements