Christoph Hörstel warnt vor Bio-Wracks infolge der mRNA-Impfstoffe, sowie vor 5G-Mobilfunk-Netz und dem Wirtschafts- und Finanzcrash

1 Jan

Seyed Hedayatollah Shahrokny : „Herr Hörstel, lassen Sie uns auch einen Blick in die Zukunft werfen und wie sehen Sie das gerade beginnende Jahr, das Jahr 2021?“

Christoph Hörstel : „Ich sag´ Ihnen mal, was ich befürchte. Ich befürchte, daß wir einen sagenhaften historischen weltweiten Wirtschafts- und Finanzcrash haben werden. Das alle Karten dann auch neu gemischt werden könnten, selbstverständlich entlang alter politischer Linien, die aber dann plötzlich gar nicht mehr so entscheidend mir vorkommen, wenn es nämlich darum geht, daß wir sagen, die Welt teilt sich nicht mehr in Nationen oder Regionen, sondern in superreich und massenhaft sehr arm und tatsächlich den Untergang preisgegeben. Das ist etwas sehr Furchtbares, das kommt aus dieser verfluchten angeblichen CORONA-Pandemie, die die Wirtschaft überall stranguliert und es gibt eben nationale Befreiungsversuche, ich hatte kurz glaub´ ich Japan angesprochen, die sich eben da nicht anschliessen werden, andere Länder tun das auch nicht und das ist etwas sehr sehr Wichtiges, daß wir das hier tatsächlich beobachten, gibt es da Gegenbewegungen? Können die entscheidend einwirken? Wir haben mit Deutschland ein Wahljahr, es gibt wichtige Menschen, die mir sagen die Bundestagswahl in Deutschland wird verschoben und das ist alles verdammt schwierig hier für die Bevölkerungen einzuwirken, um aufzuhalten, was ganz offensichtlich Beschluss-Sache ist, ja? Das muß man immer dazusagen und hier befürchte ich einfach, daß wir tatsächlich vor diesem Abgrund stehen. Wir haben auch die Drohungen, die Impfung ist ja nicht etwas, was so einfach geht, das ist nicht mehr der übliche giftige Schwermetall-Cocktail, der sonst verimpft wird, sondern hier wird in dies menschliche Erbgut eingegriffen durch die sogenannten mRNA-Impfungen und das kann man dann nicht mehr dem Heilpraktiker übergeben, der die Schwermetalle mit schönen Algenkonzentrationsmitteln dann ausleiten könnte aus dem Körper, das geht nicht – man kann das nicht mehr zurückholen und deswegen sprechen wir hier ärztlicherseits von Biowracks, die dadurch kommen, daß man Menschen geimpft hat und das ihr Erbgut umgestellt wurde und dann tatsächlich sehr anfällig wird für Einwirkungen, wie zum Beispiel das 5G-Mobilfunk-Netz, ja? Das man auch so einpegeln kann, daß Menschen auf der Straße tatsächlich deshalb tot umfallen, weil der Körper nicht mehr in der Lage ist Sauerstoffmoleküle umzuwandeln, sehr sehr spannend, was da alles passiert. Das finde ich eine sehr bedrohliche Situation, das ist, wie soll man sagen, nicht mir in die Wiege gelegt worden, daß ich einmal solche Gespräche mit ausgerechnet mit einem iranischen Rundfunk führen würde, aber es gibt so wenig andere Podien, die überhaupt noch offen stehen für eine offene Diskussion über das was hier passiert und das ist tatsächlich menschheitsbedrohlich und geht weit über die bisher bekannten, zum Beispiel kriegerischen Szenarien hinaus, die wir in den letzten fünfzehn Jahren lieber Herr Shahrokny gemeinsam besprochen haben.“

Seyed Hedayatollah Shahrokny: „Vielen Dank, Herr Hörstel für dieses Gespräch.“

Christoph Hörstel : „Alles Gute nach Teheran Herr Shahrokny“

Seyed Hedayatollah Shahrokny : „Ja vielen Dank.“

Christoph R. Hörstel ist ein deutscher Publizist und politischer Aktivist. Er berichtete als Journalist von 1985 bis 1999 unter anderem für die ARD aus lebensgefährlichen Kriegsgebieten, insbesondere Afghanistan.

aus dem ParsToday-Radio-Interview vom 01.01.2021

MP3 Christoph Hörstel im Jahresausblick 2021 (3 Min 53 Sek)