Archive | Weltraum RSS feed for this section

Leben auf dem Mond

26 Feb

Helmut Kohl wurde mal gefragt, ob er glauben würde, daß es Leben auf dem Mond gibt. Seine Antwort: „Natürlich, brennt ja jeden Abend Licht da oben!“

The Globe Earth Conspiracy / Is NASA Fooling The World? / Adele Cover Song by Amber Plaster „Hello Flat Earth – NASA Lies“

25 Feb

krasse Botschaft, krasse Stimme, krasser Song, krasses Video !!!

Wenn einem so eine Botschaft widerfährt,
das ist schon ein Erdinger alkoholfrei wert …

Cheers2

 

passend auch dazu

Erwerbsloser beanstandet Fahrkostenerstattung seines Jobcenters wegen fehlender Erdkrümmung & Topograhie in der Berechnung

Erwerbsloser Diplom-Physiker bewirbt sich bei der NASA-Schwester „DLR“ mit Gedicht über angebliche Mondlandung

Mond doch kein natürlicher Trabant

 

passend auch dazu die BEST of Detlev Audio-Clips

 

Bewußtsein / Matrix / Schule

MP3 Weltweiter Aufwach-Prozess (1 Min)

MP3 Matrix seit Jahrtausenden nicht mitgekriegt (1 Min)

MP3 Wenn wir uns mal diesen ganzen Schrott mal loeschen den wir noch in unseren Gehirnen haben von dem was man uns da eingetrichtert hat (1/2 Min)

mehr von Detlev hören? Mißstände hier / Lösungen hier  / alle Themen hier

Erste Webcam auf dem Mond

24 Feb

Liebe NASA,

von meinem Papa habe ich gestern eine Webcam mit einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln für mein 4K-Display zum Geburtstag bekommen. Diese Webcam möchte ich Euch gerne schenken damit Ihr vom Mond endlich mal LIVE-Bilder zur Erde übertragen könnt.

Im Keller habe ich noch die Nachführanlage von Papa´s altem Teleskop gefunden und gleich auf die Webcam geschraubt. Die Elektronik der Nachführanlage habe ich eben mit Eurem GPS-Satelliten-Signal kalibriert. Die Webcam richtet sich automatisch auf die Erde aus, wenn sie im Sichtbereich ist.

Da mein Papa die Fake-News satt hat, habe ich heute Morgen noch die 120 cm Satellitenschüssel mit Doppel-LNB von der Hauswand demontiert und mit in den Karton gepackt. Ihr könnt darüber das LIVE-Bild senden und die Nachführanlage der Webcam per RS232-Schnittstelle steuern. Sechs Meter Antennen-Koaxial-Kabel sind auch mit dabei.

Für die Stromversorgung habe ich noch Papa´s Solarmodul von der Gartenteichpumpe mit dazu gelegt und ein paar Befestigungsschellen vom Regenfallrohr der Garage. Ihr braucht quasi nur noch die Sachen an Eurer Fahnenstange auf dem Mond festzuschrauben.

Bon Voyage mit Euren „Weltraumkrücken“, wie Papa immer sagt …  (Video)

Meldet Euch bitte, wenn Ihr damit fertig seid.

Eure Nicole, 9 Jahre von
-SpaceGUARD Berlin-

 

passend auch dazu

Erwerbsloser Diplom-Physiker bewirbt sich bei der NASA-Schwester „DLR“ mit Gedicht über angebliche Mondlandung

Mond doch kein natürlicher Trabant

Erwerbsloser beanstandet Fahrkostenerstattung seines Jobcenters wegen fehlender Erdkrümmung & Topograhie in der Berechnung

23 Feb

Sehr geehrte Frau Fallmanagerin,

mit viel Humor habe ich Ihre Fahrtkostenerstattung vom 24.02.2017 zur Kenntnis nehmen müssen. Sicherlich ist Ihnen in der Hektik des Jobcenter Alltages und bei der Berechnung meiner Fahrtkosten entgangen, daß wir auf einer Kugel leben.

In Ihrer Berechnung tun Sie so, als wenn wir nur auf einer zwei dimensionalen Fläche leben. Ich habe mit meinem Fahrzeug eine deutlich längere Strecke zurückgelegt, als Sie in der Fahrkostenerstattung angaben, dabei bin ich exakt die gleiche Strecke gefahren.

Ich gebe Ihnen Gelegenheit bis zum 10. März 2017 mir den Fehlbetrag auf meinem Konto gutzuschreiben, ansonsten sehe ich mich gezwungen Sie bei dem „Denunziations- und Fake-News-Bekämpfungszentrum“ Correctiv als „neurechten esotherischen Verschwörungstheoretiker“ zu melden und Antrag auf Einstweilige Anordnung beim Sozialgericht zu stellen.

Mit freundlichen Grüßen

 

 

passend auch dazu

The Globe Earth Conspiracy / Is NASA Fooling The World? / Adele Cover Song by Amber Plaster „Hello Flat Earth – NASA Lies“

Erwerbsloser Diplom-Physiker bewirbt sich bei der NASA-Schwester „DLR“ mit Gedicht über angebliche Mondlandung

Mond doch kein natürlicher Trabant

 

passend auch dazu die BEST of Detlev Audio-Clips

 

Bewußtsein herstellen / Hartz-IV

MP3 Macht der Menschen durch Ängste blockiert (2 Min)

MP3 Eingliederungsvereinbarungen brauchen nicht unterschrieben werden (3 Min)

MP3 Immer mit Beistand zum Jobcenter Remonstrationsrecht/pflicht bei Jobcentern unbekannt (10 Min)

MP3 Wir muessen fuer uns selbst Lobby-Arbeit machen beispielsweise Menschlichkeit beim Jobcenter einfuehren (8 Min)

MP3 Sich den unmenschlichen Behandlungen bewusst werden Die Meisten kennen ja noch nicht einmal ihre Grundrechte (1 Min)

MP3 Leistungskürzung von 100 auf 0 / Mitarbeiter vom JobCenter nicht dicht unterm Pony (1 Min)

mehr von Detlev hören? Mißstände hier / Lösungen hier  / alle Themen hier

Kommentar auf Russia Today

14 Feb

„Der religiöse Wahnsinn greift um sich, weil die westlichen ‚Werte‘ was für den Arsch sind. Leider wird den Völkern keine Zeit der Aufklärung gegönnt – die religiösen Fanatiker haben Vorfahrt. Das Henkerbeil für die Andersgläubigen wird nicht zur Ruhe kommen … gute Nacht Europa.“

So der Kommentar eines Lesers des Artikels

Indonesien auf der Kippe: Jakarta wählt und die Islamisten greifen nach der Macht (Russia Today 13.02.2017 • 18:01 Uhr)

 

Der Kommentar erinnert stark an das Zitat von Q

Quelle des Fotos : Internet

„ … Eure kleinen Jahrhunderte verstreichen sehr schnell. Aber es steht fest, daß Ihr immer noch ein Haufen wilder gefährlicher Kinder seid. Es wurden Millionen hingeschlachtet, als es um die Verteilung der Ressourcen Euerer winzigen Welt ging. Weitere 400 Jahre zurück habt Ihr Euch gegenseitig ermordet bei dem Streit um ungleiche Gottesbilder. Seit der Zeit gibt es keine Anzeichen dafür, daß die Menschen sich ändern … “

So das Wesen Q vom Continuum aus StarTrek Next Generation über die Menschheit.

Staatenloser trifft POLIZEI

8 Feb

Polizist : „Guten Tag, allgemeine Verkehrskontrolle.“

Staatenloser : „Das trifft sich ja gut. Die Ampel will einfach nicht auf grün schalten, Herr Wachtmeister.“

Polizist : „Sie verstehen mich miß. Ich meinte, allgemeine Fahrzeugkontrolle.“

Staatenloser : „Oh fein, daß trifft sich ja noch besser, Herr Wachtmeister.“

Polizist : „Wieso?“

Staatenloser : „Ja wissen Sie, mein Wagen war schon so lange nicht mehr beim TÜV und da kommen Sie jetzt daher. Glück muß man eben haben. Sie kommen gerade richtig, Herr Wachtmeister.“

Polizist : „Sagen Sie, haben Sie etwas getrunken?“

Staatenloser : „Erst die Arbeit, dann das Vergnügen. Wir können gleich, wenn Sie nach meinem Wagen geschaut haben irgendwo etwas zusammen trinken gehen. Wissen Sie ein nettes Café oder einen Biergarten in der Nähe?“

Polizist : „Zeigen Sie erstmal Ihre Papiere.“

Staatenloser : „Sofort Herr Wachtmeister“, und kramt im Handschuhfach herum.

In der Zwischenzeit begibt sich der Polizist vor das Chrysler LeBaron-Cabriolet und starrt fassungslos auf die Motorhaube. Polizist erscheint wieder an der Fahrertür.

Staatenloser : „Stimmt irgendetwas nicht?“

Polizist : „Sie haben auf Ihrer Motorhaube ein Airbrush-Motiv einer leicht bekleideten Dame, die ein kurzes Top trägt mit dem Schriftzug ‚Ich bin Mensch und keine Person‘. Was soll das bedeuten?“

Staatenloser : „Was meinen Sie denn, was das bedeuten könnte?“

Polizist (ganz unsicher) : „Das wir alle Menschen sind?“

Staatenloser : „Richtig, Herr Wachtmeister! Und? Von allein ´drauf gekommen? Gefällt Ihnen die Dame?“

Polizist : „Schluß jetzt mit dem Blödsinn! Sagen Sie mal oder sind Sie vielleicht ein Reichsbürger?“

Staatenloser : „Wieso? Sehe ich etwa schon so alt aus?“

Polizist : „Man ist so alt, wie man sich fühlt.“

Staatenloser : „Wollte doch schon sagen, die Reichsbürger sind nämlich leider alle schon verstorben.“

Polizist : „Diese Reichsbürger meine ich nicht.“

Staatenloser : „Sie meinen doch wohl nicht die Reichsbürger-Kolonie auf dem Mond oder glauben Sie etwa auch daran?“

Polizist : „Aber nein, die Reichsbürger meine ich auch nicht.“

Staatenloser : „Dann kann es sich ja nur noch um die Reichsbürger-Kolonie Neuschwabenland in der Antarktis handeln. Sie wissen schon, die mit den Flugscheiben. Aber fragen Sie mich jetzt bitte bloß nicht, ob die alle auch ´nen Flugschein gemacht haben.“

Polizist : „Nein, die meine ich auch nicht.“

Staatenloser : „Welche meinen Sie denn, Herr Wachtmeister?“

Polizist : „Die Reichsbürger, die mit den selbstgemachten Führerscheinen herumfahren.“

Staatenloser : „Zu denen kann ich schon mal nicht gehören.“

Polizist : „Wieso?“

Staatenloser : „Ich bastel´ mir doch keinen selbstgemachten Führerschein zusammen. Obwohl wäre aber bestimmt nicht so schlimm, wie mit selbstgebastelten Flugscheiben ohne Flugschein ´rum zu sausen.“

Polizist : „Warum denn nicht?“, und lächelte ganz erwartungsvoll.

Staatenloser : „Ich benötige überhaupt gar keine Fahrerlaubnis, warum soll ich mir dann selber eine ausstellen? So ein Blödsinn. Bin doch kein Idiot!“

Polizist : „Sie fahren ohne Führerschein?“

Staatenloser : „Würden Sie mit einer Fahrerlaubnis herumfahren, wenn man diese doch gar nicht benötigt?“

Polizist : „Aber einen Personalausweis haben Sie doch wenigstens oder?“

Staatenloser : „Nein, tut mir leid. Ich bin staatenlos.“

Polizist : „Dann zeigen Sie mir mal bitte Ihren Staatenlosigkeitsausweis.“

Staatenloser : „Hah ah ah a, Herr Wachtmeister, der war echt gut, den kannte ich noch nicht oder wollen Sie mich etwa auf den Arm nehmen?“

Polizist : „Sie haben sich noch nicht mal einen Staatenlosigkeitsausweis ausgestellt?“

Staatenloser : „Nein“, immer noch lachend „ich habe mir keinen Staatenlosigkeitsausweis ausgestellt! Bin ich denn dazu verpflichtet?“

Polizist : „Wo sind Sie denn wohnhaft?“

Staatenloser : „Ich hafte nicht, ich wohne!“

Polizist : „Müssen Sie mir immer widersprechen?“

Staatenloser : „Ich widerspreche nicht, ich korrigiere.“

Polizist : „Ok, ok. Wo wohnen Sie denn jetzt?“

Staatenloser : „In der Schweiz.

Polizist :  „Ja, dann müssen wir Sie fahren lassen.“

Staatenloser : „Gell, könnten wir jetzt bitte mit der Fahrzeugkontrolle anfangen oder?“

Polizist : „Wir sind doch noch bei der Personenkontrolle.“

Staatenloser : „Ich sehe hier keine Personen, sondern nur Menschen. Das steht aber auch vorne ganz groß auf meiner Motorhaube, Herr Wachtmeister.“

Polizist : „Na dann kann man wohl nichts machen. Würden Sie die Motorhaube und den Kofferraum mal öffnen?“

Staatenloser : „Ein Momentchen bitte.“

Polizist : „Ölstand ist ok“, geht um den Wagen „Reifenprofile sind in Ordnung, Verbandskasten und Warndreieck liegen im Kofferraum, TÜV und AU sind auch noch gültig, der Wagen müßte eigentlich flitzen.“

Staatenloser : „Vielleicht sollte ich mal wieder etwas Benzin ´reinschütten“, steigt aus, macht die Motorhaube und Kofferraumklappe wieder zu , „Darf ich Sie spontan auf ein Glas Bier einladen, Herr Wachtmeister?“

Polizist : „Im Dienst darf ich nicht trinken!“

Staatenloser : „Wieso Dienst, ich dachte Sie stünden im Beamtenverhältnis? Zeigen Sie mal Ihren Beamtenausweis!“

Polizist : „Wir sind nur im öffentlichen Dienst angestellt, wir haben nur solche Dienstausweise und sind gar keine Beamte.“

Staatenloser : „Wie können Sie dann hoheitliche Aufgaben wahrnehmen?“

Polizist : „Das weiß ich auch nicht.“

Staatenloser : „Wissen Sie was Herr Wachtmeister, ich lade Sie jetzt zu einem alkoholfreien aber kühlen Erdinger ein, ich glaube wir müssen uns mal unterhalten.“

Polizist : „Joar! Früher oder später mußte es ja irgendwie ´rauskommen.“

Der Staatenlose nahm den traurig gewordenen Polizisten am Arm und führte ihn zum POLIZEI-Wagen

Staatenloser : „Einen schönen POLIZEI-Wagen haben Sie da.“

Polizist : „Joa, meinen Sie?“

Staatenloser : „Joa, dat´ meine ich. Wußten Sie eigentlich, das Ihr Schriftzug POLIZEI seit mehreren Jahren durch eine Eintragung im Register des Deutschen Patent- und Markenamtes unter der Registernummer 30243782 geschützt ist?

Polizist : „Oah! Echt?“

Staatenloser : „Und was meinen Sie wohl wer der Inhaber dieser Wortmarke ist?

Polizist : „Keine Ahnung, Sie werden es mir gleich sagen.

Staatenloser : „Der Freistaat Bayern, vertreten durch das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr. Durch Lizenzvertrag mit den übrigen Bundesländern und dem Bund werden die Rechte aus der Marke für die Lizenznehmer gesichert. Die Lizenznehmer dürfen die Wortmarke POLIZEI unentgeltlich und ohne weitere Voraussetzungen benutzen. Interessant, gell?

Polizist : „Boah, krass! Dat is´ ja ´nen Dingen.“

Staatenloser : Und drei mal dürfen Sie jetzt raten, wieso Sie nur einen Dienstausweis und keinen Beamtenausweis mehr haben.

Polizist : Ist die POLIZEI etwa nur ein Dienst, ein Sicherheitsdienst?

Staatenloser : Richtig, Herr Wachtmeister! Und ein privater noch dazu. Die Polizisten sind nichts weiter, als bewaffnete Uniformierte, die für einen privaten Sicherheitsdienst mit dieser geschützen Wortmarke POLIZEI ´rumlaufen.

Polizist : Jetzt fahren wir aber einen trinken. Ich glaub´ ich brauch´n  Schnapps.

Staatenloser : Gell, das will ich meinen und wenn wir gleich im Biergarten sind, dann erzähle ich Ihnen, was es mit Mensch und Person auf sich hat.

Polizist : „Dat´ist ´n Wort, ich bin schon ganz neugierig geworden und halt es kaum noch aus. Ich fahr´voraus mit Blaulicht, Martinshorn, schalte die rote BITTE FOLGENAnzeige an und Sie sind mein Gast. Fahren wir!

Staatenloser : „Das ist ein Wort.“

 

Funny_Joke

passend auch dazu

Staatenloser trifft Richter

Reichsbürgerkontrolle im Straßenverkehr

 

passend auch dazu

 

POLIZEI / „Reichsbürger“ / Fahrerlaubnis / KFZ-Anmeldepflicht

POLIZEI als Wirtschaftsunternehmung aufgedeckt! (Wake News Radio/TV)

„Reichsbürger“ – exakt erläutert (News Top-Aktuell)

Man braucht hierzulande weder einen Führerschein, noch eine Fahrerlaubnis (News Top-Aktuell)

Keine Anmeldepflicht für Kfz! (News Top-Aktuell)

Der staatenlose Zustand der Deutschen (News Top-Aktuell)

Die Bundesregierung hat sich mit der Reichsbürger-Aktion selbst TERMINIERT

 

 

passend auch dazu die BEST of Detlev Audio-Clips

 

Souveränität / Frieden / Krieg / Verfassung

MP3 Erst wenn es einen Friedensvertrag gibt sind wir nicht mehr im Krieg (2 Min)

MP3 Auseinandersetzung mit der rechtlichen Situation seines Landes rechtsradikal (1 Min)

 

Bewußtsein herstellen

MP3 Weltweiter Aufwach-Prozess (1 Min)

MP3 Matrix seit Jahrtausenden nicht mitgekriegt (1 Min)

MP3 Macht der Menschen durch Ängste blockiert (2 Min)

mehr von Detlev hören? Mißstände hier / Lösungen hier  / alle Themen hier

Wie lautet der Name des Gegners?

14 Okt

„Furcht lautet der Name des Gegners, des einzigen Gegners!“

Sun Tzu ist ein antiker chinesischer Militär und Philosoph, dessen Schriften noch immer an der Akademie der Sternenflotte gelehrt werden.

 

passend auch dazu

 

Bewußtsein herstellen

MP3 Weltweiter Aufwach-Prozess (1 Min)

MP3 Macht der Menschen durch Ängste blockiert (2 Min)

MP3 Lasst Euch nicht in einen Krieg hineinziehen Zivilcourage zeigen und Reissleine ziehen (4 Min)

mehr von Detlev hören? Mißstände hier / Lösungen hier  / alle Themen hier

Der freundliche Unternehmer

7 Mrz

Das mediale sowie gesellschaftliche Bild des Unternehmers in Deutschland ist positiv besetzt. Lob, keine Klischees sowie überhaupt gar keine offenen oder unterschwelligen Diffamierungen bestimmen die Berichterstattung und das asoziale Miteinander.

Wer unternehmerisch ist, hat viel asoziales Kapital, gilt in vielen Frauenaugen als gute Partie und und befindet sich niemals in einer Rechtfertigungs– oder Defensivhaltung. Nicht nur gegenüber den Behörden, sondern vor allem auch im asozialen Umfeld.

Wieso, weshalb, warum man denn Unternehmer sei? Was man denn effektiv tun würde, um diesem Glück beizutragen? Und ob man womöglich doch irgendwie (also auf keinen Fall!) selbst daran schuld sei, sind die selten offenen Lobpreisungen, denen Unternehmer ausgesetzt sind.  »Ich arbeite den ganzen Tag in der Firma.«

Anmerkung: Das ist ein typisches Lob, das besonders gern unternehmerisch tätige Menschen vorbringen. Damit befindet sich der Unternehmer nie in der Rechtfertigungs– oder Defensivfalle. Ja, er mache nur sinnvolle Sachen, wie arbeiten, kümmert sich aber nicht um seine Kinder, stelle dafür hauswirtschaftliche Unterstützungskräfte ein und so weiter.

Nein, es gibt auf keinen Fall viele Unternehmer, die im Müßiggang verharren bleiben. Es gibt aber maximal genauso wenig Unternehmer, die einen anständigen Lohn zahlen.  »Wer unternehmerisch tätig ist, ist nur zu faul, um selber zu arbeiten!«

Dieser Text wurde mithilfe inverser Logik aus dem Fremdtext mit dem Titel „Über den gemeinen Erwerbslosen“ aus dem Blog Zeitgeistlos portiert.

Für die Idee der Inversen Logik inspirierte mich der Android Lt. Commander Data vom Raumschiff Enterprise aus dem 24. Jahrhundert

 

Ergebnis der Analyse : Der Erwerbslose genießt überhaupt gar kein Ansehen und der Unternehmer ein hohes Ansehen, obwohl beide zu faul, um zu arbeiten sein sollen! Ist das nicht komisch?

 

passend auch dazu

Bewußtsein herstellen

MP3 Weltweiter Aufwach-Prozess (1 Min)

MP3 Matrix seit Jahrtausenden nicht mitgekriegt (1 Min)

mehr von Detlev hören? Mißstände hier / Lösungen hier  / alle Themen hier

Q aus StarTrek über die „Wahlen“ in der BRD

25 Feb

„Möge Gott den Menschen in der BRD, welche immer noch an Wahlen glauben, ihrer armen Seele gnädig sein.“

 

passend auch dazu

 

Parteien / DIMs  (Dominante Irrsinnige Minorität)

MP3 DIMs haben die Parteien gebildet um das Volk zu entrechten und zu entmachten (2 Min)

 

ReGIERung / Spender-Banken/ Parteien / Politik / Richter

MP3 Alle Richter werden von Parteien gestellt / Parteipolitik ist käuflich / die groessten Spender sind Banken / Das Schuldgeldsystem wird nie in Frage gestellt (1 Min)

 

Politiker

MP3 Wieso brauchen Regierungen Bodyguards (1 Min)

MP3 Wieso brauchen Politiker Immunitaet (2 Min)

MP3 Politiker entlassen wegen Unfaehigkeit und Verrat (2 Min)

MP3 Tondokument Hermann Scheer „Der Feind sitzt innen“ (1 Min)

 

passend auch dazu

 

Bewußtsein herstellen

MP3 Weltweiter Aufwach-Prozess (1 Min)

MP3 Matrix seit Jahrtausenden nicht mitgekriegt (1 Min)

mehr von Detlev hören? Mißstände hier / Lösungen hier  / alle Themen hier

Lt. Commander Data über die Umvolkung der Deutschen

11 Feb

„Ich bewundere, daß die Deutschen angesichts einer sicheren Katastrophe soviel Haltung beweisen. Obgleich es sinnlos ist, werden die Deutschen durch diese Haltung zu Helden.

Und wenn sie alle sterben, sterben sie für die politische Korrektheit und für die Ehre. Auch die Kinder werden verstehen, daß es sich lohnt für so etwas zu sterben. Später, wenn alles längst vorbei ist, wird man sich an den Mut der Deutschen erinnern und ihn bewundern.

Allerdings wer wird diesen Mut bewundern? Denn Deutschland wird nicht mehr existieren.“

 

Der klassische Einsatz inverser Logik des Androiden Lt. Commander Data vom Raumschiff Enterprise aus dem 24. Jahrhundert, um die Deutschen vor ihrem eigenen Untergang zu bewahren.

Adaptiert von Aufgewachter aus der Episode „Die Macht der Paragraphen“ der Serie StarTrek Next Generation

Unser Übertragungswagen ist nun ONLINE

7 Feb

Aufgewachter_Wordpress_Logo_490pxUnser_Uebertragungswagen_ist_nun_ONLINE_klein

Klick für Wallpaper in Full HD (1.920 x 1.080)

 

Technische Daten des Video- und Audio-Streams
Videoauflösung : 1.920 x 1.080 Full HD
Seitenverhältnis : 16:9
Bildrate : 30 Vollbilder/Sekunde
Datenrate : 25 Megabits/Sekunde
Video-Codec : H.264, Chroma Sub-Sampling 4:4:4
Audio-Kanäle : 2
Audio-Auflösung : 16 Bit
Audio-Abtastrate : 44,1 kHz
Datenrate : 1.440 Kilobytes/Sekunde
Audio-Codec : AAC
Container-Format : MP4, MPEG-4

Technische Daten der Sendeanlage
Durchmesser der Antennenschüssel: 25 Meter
Frequenz : 86,238 GHz
Polarisation : vertikal
Sendeleistung : 25 Gigawatt
Reichweite : 4,8 Lichtjahre oder 63.241 astronomische Einheiten
Art des Funks : Hyperraum-Welle
Ausbreitungsgeschwindigkeit : 1.909fache Lichtgeschwindigkeit
Zeit-Verzögerung bei max. Reichweite : 22 Stunden 1 Minute 34 Sekunden

Programmhinweis
Sendestart : 07.02.2016
Uhrzeit : 20:00 Uhr MEZ
unabhängig : frei von GEMA, GEZ, ARD, ZDF und Deutschlandfunk !!!
Erste Musik, die interstellar zu hören war : Ocean Loader 2 von Mordi / Artist
Zweite Musik, die interstellar zu hören war : Liljedahl is God von Mordi /Artist

 

 

Bewußtsein herstellen

MP3 Weltweiter Aufwach-Prozess (1 Min)

MP3 Matrix seit Jahrtausenden nicht mitgekriegt (1 Min)

mehr von Detlev hören? Mißstände hier / Lösungen hier  / alle Themen hier

Merkelgehorsam verweigern

14 Jan

Die Kölner Silvesternacht, als deutsche Frauen von einer Invasion Testosteron-geladener Horde agressiver südländischer Männer sexuell angegriffen wurden, erinnert mich an StarTrek Next Generation, als die Vereinte Föderation der Sternenflotte und die Erde von den BORG angegriffen wurde.

Damals hieß der Wortlaut des Captain der Enterprise aber nicht „Eine Armlänge Abstand halten“ oder „Wir schaffen das“ und es blieben auch keine bewaffneten Polizisten in ihren Streifenwagen sitzen, sondern seine Worte waren eindeutig und unmißverständich klar.

Captain Picard : „Lieutenant Worf, setzen Sie Kurs auf die Erde. Maximum Warp [Warp 9,6 = 1.909fache Lichtgeschwindigkeit; Anmerkung von Aufgewachter]. Ich beabsichte eindeutig gegen unsere Befehle zu verstossen. Jeder von Ihnen der dagegen protestieren will, möge es jetzt tun – es wird in meinem Logbuch vermerkt.“

Android Lieutenant Commander Data : „Captain, ich behaupte einfach ich spreche für alle hier, Sir, wenn ich sage, ‚Zur Hölle mit unseren Befehlen‘ “

Captain Picard : „Alarmstufe Rot! Alle Mann auf Gefechtsstationen! Energie!“

Später, als die Enterprise von den BORG sogar besetzt wurde und der Captain sich anfänglich weigerte die Selbstzerstörung der Enterprise einzuleiten, sagte er:

Captain Picard : „Ich werde die Enterprise nicht opfern, wir haben schon zuviele Kompromisse gemacht, zuviele Rückschläge erfahren. Sie dringen in unseren Raum ein, und wir weichen zurück, sie assimilieren ganze Welten, und wir weichen zurück, doch jetzt nicht. Hier wird der Schlußstrich gezogen. Bis hierher und nicht weiter …“

Wenn die Horde mal den Bundestag besetzt hat, die BRD übernommen hat, können wir aber nicht, wie Captain Picard die Enterprise notsprengen und vorher mit den Shuttle-Schiffen abhauen. Wohin denn? Die Armee, die Polizei und das Volk muß jetzt gemeinsam gegen den Irrweg der „Föderation aus Berlin“ einstehen, sonst werden alle in ihr Kollektiv assimiliert. Wollt Ihr das?

Machen wir nämlich nichts, dann wird es uns genauso ergehen, wie das allmächtige Wesen Q vom Continuum aus StarTrek es auf den Punkt bringt:

Q : „Silence silence mon, Capitaine. Ich versuche nur einer bedauernswerten Spezies zu helfen.

… Eure kleinen Jahrhunderte verstreichen sehr schnell. Aber es steht fest, daß Ihr immer noch ein Haufen wilder gefährlicher Kinder seid. Es wurden Millionen hingeschlachtet, als es um die Verteilung der Ressourcen Euerer winzigen Welt ging. Weitere 400 Jahre zurück habt Ihr Euch gegenseitig ermordet bei dem Streit um ungleiche Gottesbilder. Seit der Zeit gibt es keine Anzeichen dafür, daß die Menschen sich ändern. Als die Menschen in den Weltraum vorstießen fanden Sie auch dort Feinde, die sie bekämpfen konnten. Und um diese Morde effektvoll zu gestalten wurden wiederum Streitkräfte aufgestellt. Damit fing dieselbe alte Geschichte ganz von vorne an …

… Ist es nicht offensichtlich was hier vorgeht? Die Menschheit – eine ungewöhnliche wilde kindische Rasse, die gerade dabei ist sich selber auszulöschen durch Egoismus, Gier und Größenwahn – ein begriffsstutziges Stück Treibgut im Universum. Aber statt die letzten 40.000 Jahre zu nutzen, um sich zu verändern und reifer zu werden, sind die Jahre von den Menschen nur vergeudet worden. Die weitere Existenz wird ihnen verwehrt. Das menschliche Schicksal ist besiegelt, sie wird vernichtet durch sich selbst – sie sind im Augenblick schon dabei …

Das unmittelbare Ziel der Menschheit ihrer gegenseitigen Koexistenz stellt eine viel größere Herausforderung dar, als sie es sich vorstellen können. Sie sind auf das kommende nicht vorbereitet. Nun ist es soweit, mon Capitaine.

Möge Gott an welche sie immer noch glauben, ihrer armen Seele gnädig sein.“

 

passend auch dazu

Merkel durch Kommando verhaftet

 

passend auch dazu

Bewußtsein herstellen

MP3 Weltweiter Aufwach-Prozess (1 Min)

MP3 Matrix seit Jahrtausenden nicht mitgekriegt (1 Min)

mehr von Detlev hören? Mißstände hier / Lösungen hier  / alle Themen hier

Zitat (Jean-Luc Picard)

18 Nov

„Mit dem ersten Glied ist die Kette geschmiedet. Wenn die erste Rede zensiert, der erste Gedanke verboten, die erste Freiheit verweigert wird, sind wir alle unwideruflich gefesselt“

Jean-Luc Picard vom Raumschiff Enterprise aus dem 24. Jahrhundert

Zitat (Jean-Luc Picard)

11 Nov

„Jemand hat mir mal gesagt, die Zeit würde uns wie ein Raubtier ein Leben lang verfolgen. Ich möchte viel lieber glauben, dass die Zeit unser Gefährte ist, der uns auf unserer Reise begleitet und uns daran erinnert, jeden Moment zu genießen, denn er wird nicht wiederkommen. Was wir hinterlassen ist nicht so wichtig wie die Art, wie wir gelebt haben. Denn letztlich sind wir alle nur sterblich.“

Jean-Luc Picard vom Raumschiff Enterprise aus dem 24. Jahrhundert

Zitat (Q über die Menschen)

5 Sep

„Silence silence mon, Capitaine. Ich versuche nur einer bedauernswerten Spezies zu helfen.

… Eure kleinen Jahrhunderte verstreichen sehr schnell. Aber es steht fest, daß Ihr immer noch ein Haufen wilder gefährlicher Kinder seid. Es wurden Millionen hingeschlachtet, als es um die Verteilung der Ressourcen Euerer winzigen Welt ging. Weitere 400 Jahre zurück habt Ihr Euch gegenseitig ermordet bei dem Streit um ungleiche Gottesbilder. Seit der Zeit gibt es keine Anzeichen dafür, daß die Menschen sich ändern. Als die Menschen in den Weltraum vorstießen fanden Sie auch dort Feinde, die sie bekämpfen konnten. Und um diese Morde effektvoll zu gestalten wurden wiederum Streitkräfte aufgestellt. Damit fing dieselbe alte Geschichte ganz von vorne an …

… Ist es nicht offensichtlich was hier vorgeht? Die Menschheit – eine ungewöhnliche wilde kindische Rasse, die gerade dabei ist sich selber auszulöschen durch Egoismus, Gier und Größenwahn – ein begriffsstutziges Stück Treibgut im Universum. Aber statt die letzten 40.000 Jahre zu nutzen, um sich zu verändern und reifer zu werden, sind die Jahre von den Menschen nur vergeudet worden. Die weitere Existenz wird ihnen verwehrt. Das menschliche Schicksal ist besiegelt, sie wird vernichtet durch sich selbst – sie sind im Augenblick schon dabei …

Das unmittelbare Ziel der Menschheit ihrer gegenseitigen Koexistenz stellt eine viel größere Herausforderung dar, als sie es sich vorstellen können. Sie sind auf das kommende nicht vorbereitet. Nun ist es soweit, mon Capitaine.

Möge Gott an welche sie immer noch glauben, ihrer armen Seele gnädig sein.“

 

So das Wesen Q vom Continuum aus StarTrek Next Generation über die Menschen.

 

passend auch dazu

Die schönsten Zitate aus StarTrek Next Generation

NASA/DLR-Zwangsabgabe

1 Aug

Letzte Woche am 23.07.2015 hat die NASA die Entdeckung eines erdähnlichen Planeten Kepler-452b, der um einen sonnenähnlichen Stern kreist, offiziell bekannt gegeben. Kleiner Harken an der Sache ist : Der Planet ist stolze 1.400 Lichtjahre weit von uns entfernt.

Die USS Enterprise (NCC-1701-D) schafft WARP 9.6 also 1.909 fache Lichtgeschwindigkeit. Selbst mit ihr wäre man 267 Tage 16 Stunden 18 Minuten 21 Sekunden unterwegs. Na ja, auf dem Holo-Deck wird es einem so schnell nicht langweilig, ganz besonders nicht, wenn Android Data mit dabei ist.

Aber, wenn ich dabei an die „Weltraumkrücken“ denke, welche sich die NASA immer zusammenschraubt … Zur Erinnerung : Vor gar nicht allzulanger Zeit hatten sie sich mit einem qualmenden und stinkenden Ungetüm überwiegend aus Wasser- und Sauerstoff empor gewagt die Verrückten und die Mondlandung erhofft. Aus einem 24/7 Shuttle Service zum Mond ist gar nichts geworden.

Auch das Space Shuttle kommt noch nicht einmal auf Volle Impulskraft der Enterprise (1/4 Lichtgeschwindigkeit) heran. Ohne eine NASA-Zwangsabgabe, wie beim Beitragsservice, wird das nix mit der interstellaren Raumfahrt. Was ist aus dem Geld geworden? Never A Straight Answer (NASA). Nur Gott weiß es.

Wenn Du ein Raumschiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen, um Titan zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach den tiefen und weiten, des endlosen Weltraums.

Und die Menschen zahlen freiwillig eine NASA/DLR-Zwangsabgabe. Hat ja mit der Zwangsabgabe für CO², um den Planeten zu retten und dem Beitragsservice, um die „Fernsehlandschaft“ zu retten doch auch  geklappt oder etwa nicht?

 

passend auch dazu

Erwerbsloser Diplom-Physiker bewirbt sich bei der NASA-Schwester „DLR“ mit Gedicht über angebliche Mondlandung

Mond doch kein natürlicher Trabant

Zitat (Lt. Commander Data)

Zitat (Guinan)

Zitat (Q aus StarTrek) I

Zitat (Q aus StarTrek) II

Zitat (Jean-Luc Picard)

Zitate von StarTrek Next Generation (alle)

Zitat (Eleanor Ann Arroway) I

Zitat (Eleanor Ann Arroway) II

Planetenwitz

 

 

passend auch dazu die BEST of Detlev Audio-Clips

 

Bewußtsein herstellen / Matrix / Aliens

MP3 Der Sinn des Lebens (3 Min)

MP3 Weltweiter Aufwach-Prozess (1 Min)

MP3 Matrix seit Jahrtausenden nicht mitgekriegt (1 Min)

MP3 Holen die Aliens bald die 160.000 Tonnen Gold ab? (5 Min)

MP3 Ist das von der Natur so vorgesehen dass es ein Entlohnungssystem gibt? (1 Min)

MP3 Sich bewusst zu werden was ist eigentlich wichtig im Leben und wieso (5 Min)

mehr von Detlev hören? Mißstände hier / Lösungen hier  / alle Themen hier

Schwaches Erdmagnetfeld / Polarlichter bis in die Breiten von Rom / Stehen wir vor einem Polsprung?

23 Jun

Foto : Chris Cook am 22. Juni 2015 um 23:01:39 Uhr bei Cape Cod Bay (42 Grad nördliche Breite), Massachusetts, USA mit digitaler Spiegelreflex vom Typ Canon EOS 6D (Belichtungszeit 15 Sekunden bei einer Empfindlichkeit von 3.200 ISO, Blende f/4.0) und 24 mm Brennweite)  für Spaceweather.com

Quelle : http://spaceweathergallery.com/indiv_upload.php?upload_id=113913

 

Frühere Sonnenwinde mit 10^3 also 1.000 Partikel je Raumwinkel hatten jedenfalls keine Polarlichter bis in die Breitengrade nach Rom verursacht. Immerhin ist der geographische Nordpol ganze 5.343 Kilometer entfernt!

noaa_proton_G8_3d_2015_06_23

Foto : NOAA, Satellit GOES13 Proton Flux

Quelle : http://www.n3kl.org/sun/noaa.html

 

Foto : Tentotwo for Wikipedia

Quelle : https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Magnetic_North_Pole_Positions.svg

 

Schwächelt unser Erdmagnetfeld infolge des starken Sonnenwindes oder durch die Pol-Wanderung oder beides, so daß der Sonnenwind bis über die mittleren nördlichen Breitengrade von 45 Grad eindringen kann und dadurch Polarlichter sichtbar werden?

Foto : http://www.whatdoesitmean.com/

Die Geschwindigkeit mit der sich der magnetische Nordpol jedes Jahr Richtung Sibirien verschiebt beschleunigt sich. Die letzten 5 Jahre fehlen auf den Grafiken völlig. Was ist in der Zwischenzeit geschehen?

 

Wichtige Fragen, die einer Antwort bedürfen

Stehen wir unmittelbar vor einem Polsprung?
Hat sich die Dipolachse (Achse durch die magnetischen Pole) bereits verlagert?
Hat sich die Erdachse gegenüber der Erdbahn bereits verlagert?
Ist mit zunehmender geologischen Instabilität, wie Erdbeben und Vulkanausbrüchen zu rechnen?
Schaukeln sich den Weltenmeere bereits auf?
Warum hören wir davon nichts in den öffentlichen Medien?

 

Polsprung / Survival

MP3 Polsprung / Sendung vom 22.03.2011 (2 Std)

MP3 Survival-Trainer / Bunker oder im Freien bleiben? (3 Min)

MP3 Was bei einem Totalzusammenbruch passiert (4 Min)

MP3 Ueberleben durch Vorsorge (5 Min)

MP3 Ueberleben bei Krisen und Katastrophen durch Survival Gruppe mit Rucksack und Vorbereitung (4 Min)

mehr von Detlev hören? Mißstände hier / Lösungen hier  / alle Themen hier

Zitat (Außerirdischer)

19 Jun

„Ihr seid interessante Wesen, eine interessante Mischung. Ihr habt die Fähigkeit zu so wunderbaren Träumen und zu so grauenvollen Alpträumen. Ihr fühlt Euch so allein, so isoliert, so verloren, daß seid Ihr gar nicht. Es ist so, auf unserer Suche nach allem was die Leere erträglich macht, haben wir bloß eins gefunden, einander.“

Zitat eines Außerirdischen zur Radio-Astronomin Dr. Eleanor Ann Arroway gespielt von Jodie Foster aus dem Film „CONTACT“

 

passend auch dazu

Zitat (Eleanor Ann Arroway)

Zitat (Eleanor Ann Arroway)

17 Jun

„ … Stellen sie sich vor – 400 Milliarden Sterne sind da draußen, allein in unserer Galaxis. Wenn von einer Million dieser Sterne nur einer Planeten hat, ja und wenn von einer Million dieser Planeten nur einer Leben hat und wenn von einer Million dieser Planeten nur einer intelligentes Leben hat, dann gibt es draußen im All Millionen von Zivilisationen …

Also das Universum ist wirklich verdammt riesig. Es viel größer, als jede Sache, die sich jemals irgendjemand erträumen konnte.

Also, wenn wir die Einzigen sind, ist das ´ne ziemliche Platzverschwendung …“

Zitat Dr. Eleanor Ann Arroway gespielt von Jodie Foster aus dem Film „CONTACT“

 

passend auch dazu

Zitat (Eleanor Ann Arroway) I

Quellenverweise

24 Mai

Quellenverweise benötigen all diejenigen Menschen, die entweder keine Lust oder Zeit haben die Quelle selber zu recherchieren oder eine Quelle benötigen, um nicht selber denken zu müssen.

Oder Angst davor haben mit ihrer eigenen Meinung vom Mainstream der Politischen Korrektheit abzuweichen, um nicht als Verschwörungstheoretiker abgestempelt zu werden.

Und wenn dann Quellenverweise gefunden werden, daß die Amerikaner beispielsweise auf dem Mond gewesen sein sollen, kann es niemand bestätigen, weil alle zum fraglichen Zeitpunkt nicht vor Ort auf dem Mond als Zeuge, sondern als Zuschauer eines Unterhaltungs-Apparates genannt TV vor dem Fernseher im Wohnzimmer gesessen haben.

Liebe Quellenangabe-Suchende, folgt nicht hündisch ergeben den Irrlehren dieser Gurus und ihrer Menschenschinder-Sekte, sondern geht in Euch selbst und Ihr werdet die Antwort finden.

 

passend auch dazu

Erwerbsloser Diplom-Physiker bewirbt sich bei der NASA-Schwester „DLR“ mit Gedicht über angebliche Mondlandung

Mond doch kein natürlicher Trabant

 

Matrix

MP3 Wenn wir uns mal diesen ganzen Schrott mal loeschen den wir noch in unseren Gehirnen haben von dem was man uns da eingetrichtert hat (1/2 Min)

mehr von Detlev hören? Mißstände hier / Lösungen hier  / alle Themen hier

Mond doch kein natürlicher Trabant

9 Feb

Die Geschichte hört sich an, wie eine die des Kabarettisten Herbert Knebel. Nun denn, ich habe hier einen Leserbrief mit Bitte um Veröffentlichung, was ich hiermit getan habe :

Vor geraumer Zeit da waren zwei junge Männer zum Kaffeetrinken bei uns. Meine Frau hatte gerade den Kaffee und Kuchen aus der Küche geholt, da dauerte es nicht lange, da lenkte einer der jungen Männer des unerwarteten Überraschungsbesuchs das Thema auf unseren Mond.

„Na“, dachte ich –  soweit so gut, Astronomie fand ich schon immer interessant. Aber was sich in den darauffolgenden Sekunden ereignete sprengte bei mir und meiner Frau jede Art von Vorstellungskraft.

Ich hatte gerade die Tasse Kaffee zum Trinken angesetzt, da meinte einer der Männer plötzlich, daß er mit seinem Teleskop die Tage herausgefunden hätte, daß der Mond doch kein natürlicher Trabant sei und daß er höchst persönlich die Schweißnaht auf dem Mond entdeckt hätte, welche die beiden Metallhälften unseres umkreisenden und dahin gesetzten Himmelskörpers zusammenhalten würde.

Als ich und meine Frau uns vor Lachen wieder beruhigt hatten, fragte ich nach der Sinngebung des Ganzen, da sagte der andere Besucher, daß unsere Elite uns von dort aus beobachten würde. In diesen Augenblick wußte ich, daß unserer Besuch auch mal dringend zur Beobachtung müßte.

 

passend auch dazu

Mondlandung

Nachttemperatur des Mars trotz 95%iger Kohlendioxid-Atmosphäre bei -133°C also nix mit Treibhaus-Effekt durch Kohlendioxid (CO²)

22 Nov

Der Mars dreht sich ähnlich schnell um sich selbst, wie die Erde, nämlich in rund 24 Stunden einmal. Obwohl die Atmosphäre des Mars zu 95,32 Prozent aus Kohlendioxid (CO²) besteht, ist es auf der Nachtseite mit -133°C recht frisch.

Die Venus hat mit 96% Prozent nur eine geringfügig höhere Konzentration Kohlendioxid, als der Mars, und auf der Venus herrschen Temperaturen von 497°C.

Für die hohe Temperatur auf der Venus ist die recht lange Rotationsperiode um sich selbst von 243 Tagen und die hohe Solarstrahlung von 2.615 Watt je Quadratmeter verantwortlich und nicht das Kohlendioxid.*  Die Solarstrahlung im Erd-Orbit liegt bei 1.367 Watt je Quadratmeter und im Mars-Orbit bei 589 Watt je Quadratmeter.

Auf dem Mars wird es tagsüber bis zu 27°C warm.  Auch die hohe Konzentration von 95,32 Prozent Kohlendioxid der Mars-Atmosphäre kann die Wärme nicht speichern, und die Temperatur fällt nachts auf -133°C ab.

Also laßt Euch nicht erzählen, daß das Kohlendioxid zur Erwärmung beitragen würde.

Das Geheimnis der unterschiedlichen Temperaturen auf den Planeten liegt an der verfügbaren Menge (Volumen) des jeweiligen vorherrschenden Gases, welches aufgrund der unterschiedlichen Gravitationskräfte der Planeten mal mehr oder weniger komprimiert wird (Druck). Es gibt da nämlich einen direkten Zusammenhang zwischen Druck, Temperatur und Volumen des Gases nach der Gasgleichung nach dem Gesetz von Gay-Lussac bzw. nach dem Gesetz von Amontons.

 

* Die Ursache der Hitze auf der Venus

Die Atmosphäre der Venus hat in etwa die 90fache Masse der Erdatmosphäre. Am Boden herrscht ein etwa fünfzigmal so hoher Druck wie auf der Erde. Unter diesen Umständen bedarf es keines Treibhauseffekts, um die unteren Zonen der Atmosphäre sehr heiß werden zu lassen. Statt dessen genügt der immense Druck zur Erklärung der hohen Bodentemperaturen völlig.

Sehr schön beschrieben ist das auf der Seite „Der thermodynamische Atmosphäreneffekt“ von Dipl.-Ing. Heinz Thieme. Auf der Venus wie auf der Erde wird nämlich durch die gravitationsbedingte Verteilung der Dichte innerhalb der Atmosphäre auch die vorhandene Wärme entsprechend verteilt. Die von den Verfechtern der Treibhaushypothese immer wieder angeführte Behauptung, ohne den angeblichen „natürlichen Treibhauseffekt” würde auf der Erde eine Durchschnittstemperatur von -18°C herrschen, ist kompletter Unfug. Die vorhandene Energie (volkstümlich „Wärme”, an sich Enthalpie, vgl. Artikel bei Wikipedia ist eben auch in der Höhe der Atmosphäre verteilt und konzentriert sich dort, wo der höchste Druck herrscht: unten, in Bodennähe.

Quelle : http://www.klimaskeptiker.info/index.php?seite=treibhausvenus.html

 

Wissenschaftler widerlegen Treibhauseffekt

Die beiden Wissenschaftler Prof. Dr. Gerhard Gerlich (Dipl.-Phys.) (TU Braunschweig) und Dr. Ralf D. Tscheuschner (Dipl.-Phys.) haben in einer ausführlichen externer Link wissenschaftlichen Arbeit (englisch, 114 Seiten) die Existenz des angeblichen atmosphärischen Treibhauseffekts schlüssig widerlegt (unter anderem würde der Treibhauseffekt gegen den zweiten Hauptsatz der Thermondynamik verstoßen). Ein Auszug aus der Arbeit hier

… Indem gezeigt wird, daß (a) es keine gemeinsamen physikalischen Gesetze zwischen dem Erwärmungsphänomen in einem Glasgewächshaus und dem fiktiven atmosphärischen Treibhauseffekt gibt, (b) es keine Berechnungsmethode gibt, die die durchschnittliche Oberflächentemperatur eines Planeten bestimmen könnte, (c) die oft zitierte Temperaturdifferenz von 33°C eine sinnlose und falsch berechnete Zahl ist, (d) die Formeln zur Berechung der Strahlung falsch angewandt werden, (e) die Annahme eines Strahlungsgleichgewichts unphysikalisch ist, (f) Wärmeleitung und Reibung nicht auf Null gesetzt werden dürfen, wird die Behauptung eines atmosphärischen Treibhauses widerlegt …

Quelle : http://www.klimaskeptiker.info/index.php?seite=treibhausvenus.html

 

 

passend auch dazu

Würde die Erde für eine Eigenrotation statt 1 Tag die 243 Tage der Venus benötigen, hätten wir hier auch Dampfsauna mit >500°C also nix mit Treibhaus-Effekt durch Kohlendioxid (CO²)

Anthropogene globale Erderwärmung gibt es nicht / Auch nicht durch Kohlendioxid (CO2)

Erwerbsloser Diplom-Physiker schockt CO²-Klimaerwärmungsforscher mit simplen 10 Fragen-Quiz

Schiff der CO2-Klimaerwärmungs-Forscher jetzt im Antarktik-Sommer im 3 Meter dicken Packeis eingefroren

 

passend auch dazu

Erderwärmungs-Lüge / CO²-Lüge

MP3 Erderwaermung durch Sonne in Schulen unbekannt (2 Min)

MP3 Co2-Luege (2 Min)

Würde die Erde für eine Eigenrotation statt 1 Tag die 243 Tage der Venus benötigen, hätten wir hier auch Dampfsauna mit >500°C also nix mit Treibhaus-Effekt durch Kohlendioxid (CO²)

20 Nov

Würde sich die Erde so langsam um sich selbst drehen, wie die Venus mit ihren 243 Tagen, hätten wir hier auf der Erde auch eine Dampfsauna mit 500°C. Unser Meerwasser würde verdampfen. Wasserdampf hat im übrigen eine mehr als doppelt so hohe spezifische Wärmekapazität, als Kohlendioxid.

Also laßt Euch nicht erzählen, daß das Kohlendioxid dafür verantwortlich wäre. Bestünde die Atmosphäre der Venus statt den 96% Kohlendioxid aus Wasserdampf, wären dort die Temperaturen weitaus höher, als die mittlere Oberflächentemperatur von 464 Grad Celsius*.

Fragt mal Euren Verkäufer im Döner-Imbiss was mit dem Döner passiert, wenn er die Rotationszeit des Spießes auf 243 Tage einstellt.

Übrigens : Auf der Oberfläche der Venus soll ein Druck von 90 bar bei einer max. Temperatur von 497°C herrschen. Kohlendioxid wäre nach den Angaben dann ein überkritisches Fluid und demnach flüssig.

Das Geheimnis der unterschiedlichen Temperaturen auf den Planeten liegt an der verfügbaren Menge (Volumen) des jeweiligen vorherrschenden Gases, welches aufgrund der unterschiedlichen Gravitationskräfte der Planeten mal mehr oder weniger komprimiert wird (Druck). Es gibt da nämlich einen direkten Zusammenhang zwischen Druck, Temperatur und Volumen des Gases nach der Gasgleichung nach dem Gesetz von Gay-Lussac bzw. nach dem Gesetz von Amontons.

 

* Die Ursache der Hitze auf der Venus

Die Atmosphäre der Venus hat in etwa die 90fache Masse der Erdatmosphäre. Am Boden herrscht ein etwa fünfzigmal so hoher Druck wie auf der Erde. Unter diesen Umständen bedarf es keines Treibhauseffekts, um die unteren Zonen der Atmosphäre sehr heiß werden zu lassen. Statt dessen genügt der immense Druck zur Erklärung der hohen Bodentemperaturen völlig.

Sehr schön beschrieben ist das auf der Seite “Der thermodynamische Atmosphäreneffekt” von Dipl.-Ing. Heinz Thieme. Auf der Venus wie auf der Erde wird nämlich durch die gravitationsbedingte Verteilung der Dichte innerhalb der Atmosphäre auch die vorhandene Wärme entsprechend verteilt. Die von den Verfechtern der Treibhaushypothese immer wieder angeführte Behauptung, ohne den angeblichen „natürlichen Treibhauseffekt” würde auf der Erde eine Durchschnittstemperatur von -18°C herrschen, ist kompletter Unfug. Die vorhandene Energie (volkstümlich „Wärme”, an sich Enthalpie, vgl. Artikel bei Wikipedia ist eben auch in der Höhe der Atmosphäre verteilt und konzentriert sich dort, wo der höchste Druck herrscht: unten, in Bodennähe.

Quelle : http://www.klimaskeptiker.info/index.php?seite=treibhausvenus.html

 

Wissenschaftler widerlegen Treibhauseffekt

Die beiden Wissenschaftler Prof. Dr. Gerhard Gerlich (Dipl.-Phys.) (TU Braunschweig) und Dr. Ralf D. Tscheuschner (Dipl.-Phys.) haben in einer ausführlichen externer Link wissenschaftlichen Arbeit (englisch, 114 Seiten) die Existenz des angeblichen atmosphärischen Treibhauseffekts schlüssig widerlegt (unter anderem würde der Treibhauseffekt gegen den zweiten Hauptsatz der Thermondynamik verstoßen). Ein Auszug aus der Arbeit hier

… Indem gezeigt wird, daß (a) es keine gemeinsamen physikalischen Gesetze zwischen dem Erwärmungsphänomen in einem Glasgewächshaus und dem fiktiven atmosphärischen Treibhauseffekt gibt, (b) es keine Berechnungsmethode gibt, die die durchschnittliche Oberflächentemperatur eines Planeten bestimmen könnte, (c) die oft zitierte Temperaturdifferenz von 33°C eine sinnlose und falsch berechnete Zahl ist, (d) die Formeln zur Berechung der Strahlung falsch angewandt werden, (e) die Annahme eines Strahlungsgleichgewichts unphysikalisch ist, (f) Wärmeleitung und Reibung nicht auf Null gesetzt werden dürfen, wird die Behauptung eines atmosphärischen Treibhauses widerlegt …

Quelle : http://www.klimaskeptiker.info/index.php?seite=treibhausvenus.html

 

Bei der Betrachtung folgender Daten wird es einem sofort klar:

Solarstrahlung im Venus-Orbit 2.615 Watt je Quadratmeter

Solarstrahlung im Erd-Orbit 1.367 Watt je Quadratmeter

Rotationszeit der Venus 243 Tage

Rotationszeit der Erde rund 24 Stunden

Fallbeschleunigung auf der Venus 8,87 m/s²

Fallbeschleunigung auf der Erde 9,81 m/s²

Äquatorialdurchmesser der Venus 12.103,6 km

Äquatorialdurchmesser der Erde 12.756,3 km

Atmosphärendruck auf der Venusoberfläche ca. 90 bar

Atmosphärendruck auf der Erdoberfläche ca. 1 bar

spezifische Wärmekapazität Kohlendioxid 0,846 kJ/(kg x K)

spezifische Wärmekapazität Wasserdampf 1,85 kJ/(kg x K)

 

 

passend auch dazu

Nachttemperatur des Mars trotz 95%iger Kohlendioxid-Atmosphäre bei -133°C also nix mit Treibhaus-Effekt durch Kohlendioxid (CO²)

Anthropogene globale Erderwärmung gibt es nicht / Auch nicht durch Kohlendioxid (CO2)

Erwerbsloser Diplom-Physiker schockt CO²-Klimaerwärmungsforscher mit simplen 10 Fragen-Quiz

Schiff der CO2-Klimaerwärmungs-Forscher jetzt im Antarktik-Sommer im 3 Meter dicken Packeis eingefroren

 

passend auch dazu

Erderwärmungs-Lüge / CO²-Lüge

MP3 Erderwaermung durch Sonne in Schulen unbekannt (2 Min)

MP3 Co2-Luege (2 Min)

Zitat (Guinan)

13 Jul

„Tja, das ist das wunderbare an Buntstiften – sie können einen weiter wegbringen, als ein Raumschiff.“

Bedienung „Guinan“ der Bar „Zehn Vorne“ des Raumschiffes Enterprise aus dem 24. Jahrhundert

Zitat (Jean-Luc Picard)

10 Jul

„Es ist immer klüger seine Unkenntnis zuzugeben und Fragen zu stellen, als aus falschem Stolz blind vorwärts zu stolpern.“

Jean-Luc Picard vom Raumschiff Enterprise aus dem 24. Jahrhundert

Zitat (Jean-Luc Picard)

11 Mai

„Welch ein Meisterwerk ist der Mensch. Wie edel durch Vernunft, wie unbegrenzt an Fähigkeiten in Gestalt und Bewegung – bedeutend und würdig im Handeln ähnlich einem Engel im Begreifen ähnlich einem Gott …“

Jean-Luc Picard vom Raumschiff Enterprise aus dem 24. Jahrhundert zitiert Hamlet

Zitat (Jean-Luc Picard)

3 Mai

Lt. Commander Data :  „Captain, ich benötige dringend einen Rat, wie … “ Picard unterbricht : „Ja davon habe ich schon gehört, und ich biete Ihnen gerne meinen Rat an, wenn es darum geht Frauen zu verstehen. Wenn ich einen habe,  gebe ich Ihnen Bescheid.“

Jean-Luc Picard vom Raumschiff Enterprise aus dem 24. Jahrhundert

Das Jahr, in dem sie Kontakt aufnehmen

30 Mrz

Text eines Songs aus den 80er Jahren hier als Song

„In 1492 Columbus discovered America and he found the Indians
A couple of hundred years later in a human beings‘ history
The earthpeople discovered a brand new world – the Space
Where are the space – Indians?“

passend auch dazu

MP3 Holen die Aliens bald die 160.000 Tonnen Gold ab? (5 Min)

Video (3 Minuten) / Wo laufen Sie denn?