Tag Archives: Christoph Hörstel

Christoph Hörstel warnt vor Bio-Wracks infolge der mRNA-Impfstoffe, sowie vor 5G-Mobilfunk-Netz und dem Wirtschafts- und Finanzcrash

1 Jan

Seyed Hedayatollah Shahrokny : „Herr Hörstel, lassen Sie uns auch einen Blick in die Zukunft werfen und wie sehen Sie das gerade beginnende Jahr, das Jahr 2021?“

Christoph Hörstel : „Ich sag´ Ihnen mal, was ich befürchte. Ich befürchte, daß wir einen sagenhaften historischen weltweiten Wirtschafts- und Finanzcrash haben werden. Das alle Karten dann auch neu gemischt werden könnten, selbstverständlich entlang alter politischer Linien, die aber dann plötzlich gar nicht mehr so entscheidend mir vorkommen, wenn es nämlich darum geht, daß wir sagen, die Welt teilt sich nicht mehr in Nationen oder Regionen, sondern in superreich und massenhaft sehr arm und tatsächlich den Untergang preisgegeben. Das ist etwas sehr Furchtbares, das kommt aus dieser verfluchten angeblichen CORONA-Pandemie, die die Wirtschaft überall stranguliert und es gibt eben nationale Befreiungsversuche, ich hatte kurz glaub´ ich Japan angesprochen, die sich eben da nicht anschliessen werden, andere Länder tun das auch nicht und das ist etwas sehr sehr Wichtiges, daß wir das hier tatsächlich beobachten, gibt es da Gegenbewegungen? Können die entscheidend einwirken? Wir haben mit Deutschland ein Wahljahr, es gibt wichtige Menschen, die mir sagen die Bundestagswahl in Deutschland wird verschoben und das ist alles verdammt schwierig hier für die Bevölkerungen einzuwirken, um aufzuhalten, was ganz offensichtlich Beschluss-Sache ist, ja? Das muß man immer dazusagen und hier befürchte ich einfach, daß wir tatsächlich vor diesem Abgrund stehen. Wir haben auch die Drohungen, die Impfung ist ja nicht etwas, was so einfach geht, das ist nicht mehr der übliche giftige Schwermetall-Cocktail, der sonst verimpft wird, sondern hier wird in dies menschliche Erbgut eingegriffen durch die sogenannten mRNA-Impfungen und das kann man dann nicht mehr dem Heilpraktiker übergeben, der die Schwermetalle mit schönen Algenkonzentrationsmitteln dann ausleiten könnte aus dem Körper, das geht nicht – man kann das nicht mehr zurückholen und deswegen sprechen wir hier ärztlicherseits von Biowracks, die dadurch kommen, daß man Menschen geimpft hat und das ihr Erbgut umgestellt wurde und dann tatsächlich sehr anfällig wird für Einwirkungen, wie zum Beispiel das 5G-Mobilfunk-Netz, ja? Das man auch so einpegeln kann, daß Menschen auf der Straße tatsächlich deshalb tot umfallen, weil der Körper nicht mehr in der Lage ist Sauerstoffmoleküle umzuwandeln, sehr sehr spannend, was da alles passiert. Das finde ich eine sehr bedrohliche Situation, das ist, wie soll man sagen, nicht mir in die Wiege gelegt worden, daß ich einmal solche Gespräche mit ausgerechnet mit einem iranischen Rundfunk führen würde, aber es gibt so wenig andere Podien, die überhaupt noch offen stehen für eine offene Diskussion über das was hier passiert und das ist tatsächlich menschheitsbedrohlich und geht weit über die bisher bekannten, zum Beispiel kriegerischen Szenarien hinaus, die wir in den letzten fünfzehn Jahren lieber Herr Shahrokny gemeinsam besprochen haben.“

Seyed Hedayatollah Shahrokny: „Vielen Dank, Herr Hörstel für dieses Gespräch.“

Christoph Hörstel : „Alles Gute nach Teheran Herr Shahrokny“

Seyed Hedayatollah Shahrokny : „Ja vielen Dank.“

Christoph R. Hörstel ist ein deutscher Publizist und politischer Aktivist. Er berichtete als Journalist von 1985 bis 1999 unter anderem für die ARD aus lebensgefährlichen Kriegsgebieten, insbesondere Afghanistan.

aus dem ParsToday-Radio-Interview vom 01.01.2021

MP3 Christoph Hörstel im Jahresausblick 2021 (3 Min 53 Sek)

Christoph Hörstel warnt nun vor Georgia Guidestones, Ryanair, Ermordung der Bevölkerung, Querdenken und V-Leute in Telegram-Netzwerken

28 Dez

Lebensmittelknappheit in England ist zu beobachten, vorallem an Frischware – Frankreich hat die Grenzen geschlossen! Trucker haben festgesessen und es gab einen Lufthansa-Transport von 80 Tonnen Frischgemüse nach Sheffield in England und das Ganze ist natürlich ein komplettes Schurkenstreich-Szenario. Man bereitet einfach die Bevölkerung vor auf die Absicht sie umzubringen, zu dezimieren, wie es auf den Georgia Guidestones steht. Vielleicht noch ein Nachsatz dazu – Ich habe mich buchstäblich Jahrzehnte lang gewehrt anzunehmen, daß das was auf den Georgia Guidestones steht nämlich nur noch eine halbe Milliarde Weltbevölkerung – daß das irgendetwas mit der aktuellen Politik zu tun habe und hab´ das für ´n Akt eines reichen Spinners gehalten. Das ist ganz offensichtlich nicht der Fall. Ich kann jetzt auf der vorhandenen Tatsachengrundlage nicht mehr leugnen, daß es solche Zusammenhänge in der Politik und dann zum Text auf den Georgia Guidestones gibt. Das ist die Tatsache.

Ryanair wirbt mit Impfungen für Urlaubsflüge „Spritzen & Los!“ heißt es da, obwohl sie vorher erklärt hatten, daß Impfungen nicht verlangt seien – und eine besonders eklige Masche der „Lügen- Mordmedien“ sind Mitleidsbeiträge bedruckt auf Tränendrüse über tapfere Opfer der Pandemie – Ja ich kann nur sagen : Hölle, Tod und Teufel über solch einen Journalismus! Und wie schon oft gesagt : Wir haben nicht nur nach Artikel 20 Absatz 4 ein Recht auf Widerstand, das haben wir sowieso ohne Juristen-Bla-Bla und ohne Paragraphen, wenn jemand Ihnen an´s Leder will – so sieht das aus. Und das ist hier genau der Fall – Naturrecht nennt man das. So und wenn man am Jahresende etwas zur Politik sagt, dann sollte man auch klar darlegen, wie´s denn weitergeht und das möchte ich heute versuchen.

Ich beziehe mich da auf Veröffentlichungen von Querdenkern – ich zitiere mal : „Wir sollten nicht versuchen Menschen von etwas zu überzeugen, zum Beispiel von echter Freiheit, die sich das überhaupt nicht vorstellen können und es letztlich auch nicht wollen. Viele Menschen möchten in Abhängigkeiten leben.“ – Immer weiter Querdenken-Zitate, nicht wahr? – „Solche Denkweisen zu ändern dauert Jahre! Es ist auch eine ‚freie“ Wahl‘ nicht in Freiheit leben zu wollen.“ Wow! Und das ist eben vollkommen falsch, aber nicht nur das es falsch ist, es ist auch noch arrogant. „Von heute auf Morgen 50 Prozent plus x bei Wahlen zu erreichen ist nicht möglich, das dauert Jahre. Allerdings ist es aber sehr wohl in wenigen Monaten möglich die schlafenden Löwen zu wecken. Also die Menschen, die in Freiheit leben wollen“, ich zitiere nur, denen aber im Moment nur der Mut fehlt aktiv zu werden und auf die Straße zu gehen. So und jetzt geht´s eben weiter „Wenn man mit einer Minderheit die Politik ändern möchte, dann braucht man Menschen auf der Straße und die kritische Masse liegt hier bei 3 bis 4 Prozent der Erwachsenen und das bedeutet 2 bis 2,5 Millionen Menschen, die in Berlin friedlich auf die Straßen gehen, gleichzeitig und diesen CORONA-Wahnsinn beenden! Und das ist unser Ziel“, so heißt es dort in dem Querdenken-Quellen „und bis dahin machen wir kleinere Demos oder gar keine.“

Wow! – da sag´ ich eben, die gleiche Truppe, die es bisher mit gewaltigem Einsatz nicht geschafft hat auch nur eine politische Änderung tatsächlich voreinander zu bringen – ich will mal sagen – abgesehen davon, daß man ja vielfach das Gegenteil bewirkt hat und die Bundesregierung hat eigentlich „Gas gegeben“, sowohl in der Unterdrückung, als auch in der CORONA-Politik. Die wollen jetzt praktisch noch ´ne größere Demo planen und daran hängen sie nun alle Hoffnungen – eine riesen Demo, als ob wir hier nicht in einem kriminellen Unterdrücker-Staat lebten, der längst alle Mittel einsetzt, um die Bevölkerung zu unterdrücken – das fällt diesem Staat doch leicht – er hat ja schließlich unsere gesundheitliche Beschädigung und Ermordung intern längst beschlossen oder mußte das beschließen – so sieht das doch tatsächlich aus. Wir können nicht Hoffnung auf eine Demo setzen und wenn sie noch so groß ist – auf 5 Millionen in Berlin, die da einmal aufscheinen, können nichts verändern. Die Bundesregierung wird das zu verhindern wissen, die werden jeden Bus stoppen, dann werden sie die Insassen zwangsimpfen wegen Spreader-Gefahr, irgendwelche tollen Dinger werden sie sich ausdenken und es wird alle Menschen gefährden die daran teilnehmen. Und das allerdings, das macht mich hier sehr sehr vorsichtig mit solchen Großplänen.

Selbstverständlich habe ich führende Querdenker vor dieser heutigen Stellungnahme angeschrieben und habe selbstverständlich – kann ich leider nur sagen – keine Antwort erhalten, man möchte ja unbedingt an einander vorbeihandeln, nicht wahr? Irgendwem scheint das sehr wichtig zu sein. Und ich sag´ mal etwas Persönliches, ich hab´ auch wichtige Klagepaten angeschrieben. Ich hab´ Reiner Fuellmich angeschrieben, ich hab´ den Steinhöfel angeschrieben und auch Dr. Kirsten König – die haben alle für meine Fälle keine Zeit, wie spannend! Ich kann nur sagen mit Gottes Hilfe bewältigen wir unsere Herausforderung aus eigener Kraft, da sind eigene Anwälte dazugekommen und ich seh´das nach dem alten Motto, daß ich als Journalist schon hatte : Wer die Wahrheit will, muß einfach härter arbeiten! Und das machen wir und deswegen stehen wir.

So – jetzt kommt die Frage: Wie geht denn dann ein erfolgreicher Angriff auf das System? Und da ist ganz ganz wichtig, was immer völlig vernachlässigt wird – und das halt ich für schädlich – es geht um eine gemeinsame Analyse dessen, was hier ist, nicht nur im Fall CORONA, sondern gesamtgesellschaftlich und gesamtpolitisch und dann um eine gemeinsame Strategie – daraus entsteht Stärke und sonst bleibt man ein zusammengewürfelter Haufen mit Reichsflaggen! Und diese Leistung war bisher schwach.

Und überall an wichtigen Punkten und in Berlin muß gleichzeitig demonstriert werden, das ist wichtig – also brauchen wir nicht 2,5 Millionen, sondern 8 bis 10 Millionen Menschen auf der Straße, dann ändern wir die Republik, wenn die ‚Begleitmusik‘ stimmt und damit machen wir jetzt weiter : Demos waren ja bisher toll organsisiert, das bleibt ein Positivum für alle, die sich daran beteiligt haben und die es geleitet haben. Und das Ganze geht hier nicht, das läuft nicht, man telefoniert nicht miteinander man spricht nicht miteinander, dann kann es nichts werden – Medienzugang also! Und schließlich vieles mehr, ich werd´ das hier nicht alles aufzählen, weil ich gar nicht sozusagen der Gegenseite verraten möchte, was da noch alles auf der Pfanne ist, aber das sind mehrere grundwichtige Punkte, die einfach nicht beachtet werden.

Und schließlich kann ich nur sagen, wir haben noch gar nichts gesehen, wozu der Staat fähig ist. Eine kleine Übung gab´s am 25. Dezember. Und zwar bekam ich, als Gruppen-Admin eine Nachricht von Telegram und die sagen: Von 22 Uhr bis 8 Uhr morgens gibt´s keine Gruppenmitteilungen mehr, geht nicht! Kann in keine Gruppe gepostet werden. Und ich kann Ihnen garantieren, wenn´s ernst wird, werden die hier das Internet stilllegen an vielen Punkten – die können das selektiv, also an der Auswahl gestalten – so sieht das aus. Und dem haben wir gar nichts entgegenzusetzen. Die meisten, wie soll man sagen, Gruppen und Grüppchen sind gar nicht analogisiert, da haben die Leute keine Adressverzeichnisse, die können ihre eigenen Leute nicht erreichen. Was bedeutet das eigentlich? Wenn´s Internet weg ist, ist der Widerstand weg, oder wie? Und das ist eine gewaltige, eine gewaltige Sache!

Ein Querdenker-Anwalt, netter Kerl sehr sympatisch, sehr sehr eifrig und fleißig, der hat eine Umfrage auf Telegram gestaltet : Nämlich Demonstationserfahrung, mit Anmeldung, Leitung, Organisation und Ordner. Und fünfter Punkt : Weder noch will aber in Zukunft mehr mitmachen. Und dann steht drunter das Ganze sei anonym. Ja Bullshit! Das ist vielleicht für ihn und für uns Leser anonym, aber doch nicht für unsere überwachenden Geheimdienste, den Verfassungsschutz als Hinterrad. Das ist also krass, sowas in dieser Form, als Umfrage durchzuführen, wo wir doch wissen müßten mit der Organisationerfahrung, daß es ganz viele Leute gibt, die gern mehr machen würden und so und soviel und weitaus genügend Ordner und genügend Organisatoren alles genügend da. Was zum Teufel sollte diese Umfrage? Da muß man mal so ein bißchen nachdenken, ja?

Also – und zum Schluß noch zwei Dinge. Erstens : Wer in den Widerstand geht, möge Sie sich bitte nicht vernetzen. Widerstand mit Vernetzung muß jetzt scheitern – vor allen Dingen arbeiten Sie nicht mit Leuten, die sich in diesem Jahr erst kennengelernt haben, sondern nur mit Menschen, die Sie seit mehreren Jahren gut und intensiv kennen und wen, Sie nicht gut und intensiv kennen lassen Sie bitte aus dieser Sache heraus. Vernetzung ist in der Politik wichtig, im Widerstand kann sie tödlich sein. Der Staat überwacht alles, hat alles im Griff und ist weit mit seinen Mitteln überlegen, davon müssen wir ausgehen, Vorsicht heißt es so schön ist die Mutter der Porzellan-Kiste und in diesem Fall des erfolgreichen Widerstands. Und besser ein guter Einzelkämpfer, als ´ne erfolglose Gruppe, auch keine Frage.

Christoph R. Hörstel ist ein deutscher Publizist und politischer Aktivist. Er berichtete als Journalist von 1985 bis 1999 unter anderem für die ARD aus lebensgefährlichen Kriegsgebieten, insbesondere Afghanistan.

aus dem Wochen-Aufsager vom 27.12.2020

MP3 Christoph Hörstel / Kleiner Jahresrückblick (10 Min)

Christoph Hörstel nun auch in Endzeitstimmung wegen COVID-Masterplan

16 Dez

Seyed Hedayatollah Shahrokny : „Herr Hörstel, nun kommen wir zum Schluß und möchte die Frage, wie immer, an Sie stellen : Wie sehen Sie die Perspektive der Zusammenarbeit auf der ganzen Welt oder wie sehen Sie die Perspektive für die ganze Welt in den nächsten vier Jahren, zumindest?“

Christoph Hörstel : „Ich sag´ Ihnen etwas ganz Ehrliches, auch wenn das vielleicht jetzt nicht überall gut ankommt und schwierig zu verdauen ist – Ich sehe die Welt auf einem schrecklichen, mich grausenden, furchtbaren Kurs wegen einer erlogenen Pandemie, die mit buchstäblich hochgiftiger Impfung weltweit bekämpft werden soll unter gleichzeitigem Einsatz ebenfalls hochgiftiger Mobilfunktechnologie – das ist eine mörderische Mischung. Und das wird unsere Politik viel mehr bestimmen, als die alten Machtspiele und strategischen Machtspiele – und was dahinten geplant ist – das ist ja – das kann man ja wissen, wenn man das wissen will, nicht wahr? Wir werden eine deutlich verringerte Weltbevölkerung haben und die Menschen, die übrig bleiben sind verchippte mit elektronischen Bauteilen versehende Sklaven einer ganz hauchdünnen kleinen Minderheit namens Weltregierung. Das ist das, was uns bevorsteht. Und in den nächsten vier Jahren werden die entscheidenen Schritte in diese Richtung gehen und man braucht ganz offensichtlich einen so schwachen und willfährigen DeepState-Präsidenten, wie Joe Biden, um Amerika möglichst weitgehend durchzuimpfen, da stehen den Amerikanern fürchterliche Dinge bevor, ähh und uns Deutschen nebenbei gesagt, auch.“

Seyed Hedayatollah Shahrokny : „Vielen Dank Herr Hörstel für dieses Gespräch.“

Christoph Hörstel : „Alles Gute nach Teheran, lieber Herr Shahrokny.“

Seyed Hedayatollah Shahrokny : „Ja, Dankeschön!“

Christoph R. Hörstel ist ein deutscher Publizist und politischer Aktivist. Er berichtete als Journalist von 1985 bis 1999 unter anderem für die ARD aus lebensgefährlichen Kriegsgebieten, insbesondere Afghanistan.

aus dem ParsToday-Radio-Interview vom 15.12.2020

MP3 Christoph Hörstel zur aktuellen Weltlage (1 Min 48 Sek)

 

passend auch dazu

Christoph Hörstel warnt nun vor Georgia Guidestones, Ryanair, Ermordung der Bevölkerung, Querdenken und V-Leute in Telegram-Netzwerken

Zitat (Christoph Hörstel)

1 Jul

Das Problem, das wir jetzt haben – darüber würde ich gern noch eine Weile sprechen : Das ist eben die Tatsache, daß wir allmählich in eine Riesenkrise hinein rutschen die eben die Eliten unserer Länder gerade eben in Deutschland auch. dazu bewegen sich mit Hilfe von Sicherheitsfirmen Unterschlüpfe bauen zu lassen. Und, wenn man da hinein horcht in die Kreise dann heißt es, daß machen wir für den Moment indem alles heraus kommt. Im Ausland werden Unterkünfte gekauft. Frau Merkel soll sich in Paraguay eingekauft haben, wo auch die Bush-Familie schon ihr Domizil errichtet hat. Sehr interessant. Andere fliehen in die Berge und die Nächsten fliehen in die Bunker. Und für dieses Bunker-Szenario da hab ich eine interessante Augenzeugen-Aussage. Diesem Mann ist ein Konvoi von schwarzen mit BMW-Großlimousinen und S-Klasse Mercedes begegnet mit sehr edlen Herrschaften an Bord – Männlein und Weiblein gefahren von Chaffeuren und dann hat er gewendet und ist nochmal von hinten daran gefahren und hat so getan, als kennt er in der Gegend sich nicht aus – das ist ein Mann, der kennt sich auch mit Beschattungen aus und dann hat er da festgestellt, daß sie ihn sehr mißtrauisch angequckt haben, gerade auch die Chauffeure, die sahen aus, wie Sicherheitspersonal. Vorne das erste Fahrzeug trug ein Follow-Me-Zeichen in der Rückscheibe – also fahrt mir hinterher – und dann hat er nochmal schließlich ist er weitergefahren an denen vorbei und hat gewendet und gewartet. Und nach einiger Zeit ist er wieder zurückgefahren um zu gucken wo jetzt dieser Konvoi geblieben von Fahrzeugen und dann fand er die Fahrzeuge am Straßenrand geparkt – irgendwo in der Landschaft – nichts war da rumherum kein Haus, kein Baum, einfach Fläche. Und es stand dort ein einsames Trafo-Häuschen und daraufhin hat mir dieser glaubwürdige Mann gesagt – das war der Eingang in ein Bunkersystem – so läuft das in Deutschland. Und ich habe über Weihnachten und Neujahr mit zwei hochrangigen Sicherheitskreisen Kontakt aufgenommen und beide haben mir von einem Szenario erzählt, daß mir die Schuhe auszieht, daß man auch in aller Ruhe als nur ein Szenario annehmen soll, aber in beiden Kreisen waren Leute, die sich bereits exakt auf diese Szenario vorbereitet haben. Und wir sprechen von EMP von einem elektromagnetischen Impuls, der die gesamte Elektronik so ruiniert, daß nichts mehr geht, Um es ganz klar zu sagen, dann fährt mit der Bundeswehr kein Fahrzeug mehr, auch nicht mit POLIZEI und Krankenwagen und die gesamte Versorgung des Landes bricht zusammen. Alles – es leuchtet kein Licht mehr, nichts geht mehr und es fahren nur noch Fahrzeuge ohne solche elektronischen Bauteile als Oldtimer. Und alle diese Herren hatten sich bereits solche Oldtimer beschafft mit denen ich sprach und die haben beste Zugänge. Und das finde ich ein sehr ernster Punkt den man machen muß, es überleben dann nur Leute, die Zugang zu Nahrungsmitteln haben, die sie selber anbauen und ernten können, daß heißt auf dem Land. Man hat mir explizit gesagt in den Städten beginnt ein Massensterben, wenn so ein Szenario Realität wird und da gibt es keine Überlebenschancen, marodierende Banden werden andere Einwohner ausrauben, ihnen die Lebensmittel stehlen und versuchen selbst so zu überleben, daß ist der Hintergrund. Alle diese Herren haben Waffenbesitzkarten und haben also eine legale Waffe, manche haben sogar Waffenscheine also sie können die Waffe mit sich führen. Das ist die Tatsache mit der wir leben müssen. Wir stehen vor ganz gewaltigen Erschütterungen und ein Teil der Elite ist darauf bestens vorbereitet, ein großer Teil tatsächlich mit ganz erheblichen Investitionen und das sind eben auch Bunker mitten in Deutschland, Bunkeranlagen unter jeder Stadt gibt es Bunkeranlagen, die Stadtverwaltungen sind vorbereitet, daß sind die Dinge, die ich höre. Es sind ja genau diese Eliten, die uns in diesen Wahnsinn hineinführen. Mit diesem unglaublichen historischen Risiko, die selbst ihre eigene Flucht so perfekt vorbereiten. Das ist schon unglaublich. Die gleichen Kreise sagen mir übrigens, daß der Flughafen Berlin-Brandenburg, daß dieser Flughafen in Schönefeld niemals fertig gebaut werden wird. Sehr interessante Aussage. Wir dürfen das alles verfolgen. Aber tatsächlich ist es so, wenn die Bevölkerung sich nicht jetzt lernen sich sinnvoll zusammen zufügen zu einer gemeinschaftlichen Opposition gegen ihre Führungskräfte, dann werden solche Szenarien vermutlich Realität werden. Jedenfalls habe ich nicht festgestellt, daß unter meinen Gesprächspartnern Spinner oder Leute mit zuviel Geld gewesen wären.

Christoph R. Hörstel ist ein deutscher Publizist und politischer Aktivist. Er berichtete als Journalist von 1985 bis 1999 unter anderem für die ARD aus lebensgefährlichen Kriegsgebieten, insbesondere Afghanistan.

 

passend auch dazu

MP3 Christoph Hörstel: „Elite hat schon Bunker gebaut“ (5 Min)

MP3 Christoph Hörstel: „ … Ein Viertel der BRD-Bevölkerung verzichtbar …“ (1/2 Min)

MP3 Weltkrieg 3 verhindern, offener Brief von Christoph Hörstel an die Bundesregierung (15 Min)

Zitat (Christoph Hörstel)

10 Okt

„Für die ärmsten der Armen in Deutschland, etwa für ein Viertel der Bevölkerung, insbesondere aber für Sozialhilfe-Empfänger ist gar nichts vorgesehen. Nichts. Wir lesen in Hintergrundpapieren, daß man tatsächlich diese Bevölkerungsanteile für – ich sag jetzt ein ganz hartes Wort – für „verzichtbar“ hält. Wir wissen ja oder wir ahnen, daß wenn es ein Crash gibt es einen Krieg geben könnte, und in diesem Krieg könnte es auch so sein, daß man auf einen Teil der Bevölkerung schlicht verzichten müßte. So hart ist das.“

Christoph Hörstel am 01.10.2016 auf der AZK-Konferenz über den Aufruf der Bundesregierung für 10 Tage Notvorräte anzulegen. Christoph R. Hörstel ist ein deutscher Publizist und politischer Aktivist. Er berichtete als Journalist von 1985 bis 1999 unter anderem für die ARD aus lebensgefährlichen Kriegsgebieten, insbesondere Afghanistan.

 

passend auch dazu

Zitat (Christoph Hörstel) / Elite baut Bunker !!!

MP3 Christoph Hörstel : „ … Ein Viertel der BRD-Bevölkerung  verzichtbar …“ (1/2 Min)

MP3 Survival-Trainer : „Elite geht der Arsch vorm eigenen
Volk“ (3 Min)

Zitat (Christoph Hörstel)

3 Nov

„Wir sind viele, wir sind verdammt viele, wir sind nur nicht alle heute hier.“

Christoph R. Hörstel ist ein deutscher Publizist und politischer Aktivist. Er berichtete als Journalist von 1985 bis 1999 unter anderem für die ARD aus lebensgefährlichen Kriegsgebieten, insbesondere Afghanistan.