Mond doch kein natürlicher Trabant

9 Feb

Die Geschichte hört sich an, wie eine die des Kabarettisten Herbert Knebel. Nun denn, ich habe hier einen Leserbrief mit Bitte um Veröffentlichung, was ich hiermit getan habe :

Vor geraumer Zeit da waren zwei junge Männer zum Kaffeetrinken bei uns. Meine Frau hatte gerade den Kaffee und Kuchen aus der Küche geholt, da dauerte es nicht lange, da lenkte einer der jungen Männer des unerwarteten Überraschungsbesuchs das Thema auf unseren Mond.

„Na“, dachte ich –  soweit so gut, Astronomie fand ich schon immer interessant. Aber was sich in den darauffolgenden Sekunden ereignete sprengte bei mir und meiner Frau jede Art von Vorstellungskraft.

Ich hatte gerade die Tasse Kaffee zum Trinken angesetzt, da meinte einer der Männer plötzlich, daß er mit seinem Teleskop die Tage herausgefunden hätte, daß der Mond doch kein natürlicher Trabant sei und daß er höchst persönlich die Schweißnaht auf dem Mond entdeckt hätte, welche die beiden Metallhälften unseres umkreisenden und dahin gesetzten Himmelskörpers zusammenhalten würde.

Als ich und meine Frau uns vor Lachen wieder beruhigt hatten, fragte ich nach der Sinngebung des Ganzen, da sagte der andere Besucher, daß unsere Elite uns von dort aus beobachten würde. In diesen Augenblick wußte ich, daß unserer Besuch auch mal dringend zur Beobachtung müßte.

 

passend auch dazu

Mondlandung

Advertisements

6 Antworten to “Mond doch kein natürlicher Trabant”

  1. Habnix 5. März 2015 um 20:13 #

    Es reicht ein Handy und man hat alle Westlichen oder sämtliche Geheimdienste der Welt im Gesamtpacket bei sich die für die Elite und Konzerne arbeiten.

    Es ist nicht so effektiv die Kontrolle über sämtliche Rohstoffe der Erde mit Hilfe des Militärs zu bekommen.Viel effektiver ist es die Kontrolle über sämtliche Rohstoffe der Erde durch die Kontrolle über sämtliche Menschen mit Hilfe von Smarten Handys zu bekommen oder sonstigen Smarten Geräten.

    Bisschen nach denken muss man schon, um darauf zu kommen.

  2. Khun_Baa 6. März 2015 um 05:17 #

    Ich versteh Euren Blog nicht. Alles etwas konfus und unstrukturiert. Leider nicht wirklich zu empfehlen für Leute, die aufwachen wollen… Die Autoren hier scheinen ja selber noch im Tiefschlaf zu sein 😀

    • Aufgewachter 7. März 2015 um 00:01 #

      Keiner wird gezwungen den Aufgewachten zu lesen 😉

    • Habnix 7. März 2015 um 08:23 #

      Es geht wohl eher darum, das man sich mit Unbedarftheit nicht dem Thema Überwachung nähern sollte,sondern mit Fakten und Argumenten,sonst landet man schnell in der Spinner Ecke oder wird als Verschwörungstheoretiker gebrandmarkt.

      Wer möchte bestreiten dass, das folgende so ist?

      Wo wir auch immer die Infrastruktur gebrauchen müssen oder glauben sie gebrauchen zu müssen,sind wir in Ohnmacht der Macht der Politiker und ihrer Drahtzieher ausgeliefert. Die Infrastruktur die heute bis ins Private durch Überwachung von Smarten Geräten hinein reicht, ist die Macht die alles durchdringt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s