Nachbesserung

23 Mai

In der aktuellen Monatsausgabe 05/2017 der Arbeitsgruppe Antonio Stiftung, Correctiv und Sonnenstaatland entschuldigt man sich für die peinlichen Fehler vergangener Publikationen. Auf Seite 453 rechts oben im braunen Kasten unter Korrekturen & Ergänzungen heißt es:

„Wir meinten natürlich reiche Bürger und nicht, wie versehentlich geschrieben Reichsbürger. Der Redakteurin wurde wegen des katastrophalen Rechtschreibfehlers umgehend gekündigt. Wir bitten um Entschuldigung für diese Unannehmlichkeit.“

Advertisements

8 Antworten to “Nachbesserung”

  1. Nobody 24. Mai 2017 um 13:49 #

    Ich denke, die arme Redakteurin meinte eigentlich die REISbürger, also die, die sich dank Hartz4-Genozid oder der Grundsicherung nach 50 Jahren Maloche nur noch eine Handvoll Reis am Tag leisten können…aber Pssssst, darüber darf nicht mehr geschrieben werden wegen Hate-Speech und so!

    • Aufgewachter 24. Mai 2017 um 13:52 #

      Hate-Speech läßt sich durch Hate-Images umgehen. Die Optical Character Recognition (OCR)-Software kann das noch nicht richtig …

  2. Kuno 25. Mai 2017 um 09:50 #

    So gehen also die Kommunisten mit einer Mitarbeiterin um. Interessant.

  3. Kuno 26. Mai 2017 um 17:45 #

    Du bist derselbe Querulant geblieben wie früher, Aufgewachter!
    Trotzdem schreibe ich bei Dir, denn Du hast durchaus Verdienste im Sinne des Querulantentums. Gelegentlich sollte man aber wenn es um derartig aufgeheizte politische Begriffe geht, sich um korrekte historische Begriffe bemühen.
    Wie das „heute“ ist, interessiert nicht. Dann muss man eben andere Begriffe wählen.
    Mussolinis Faschismus, denn nur dort gab es diesen, war autoritär und sozial zu gleich.
    Lebte Mussolini noch, hätte sich der italienische Faschismus dennoch gewandelt. Denn auch Mussolini und die von ihm gegründete Partito Nazionale Fascista waren Kinder ihrer Zeit. In der Nachschau jedoch: eine Bande von Versagern.
    Und das obwohl Italien besser durch die Weltwirtschaftskrise kam wie die demokratischen Staaten.

    • Aufgewachter 27. Mai 2017 um 01:22 #

      Ich behaupte ja nicht, daß ich den Diplom-Querulanten absolviert habe. Bei Loriot gab es ja noch wenigstens ein Jodel-Diplom. In der heutigen Zeit wäre das wohl eher eine Lizenz zum Jammern oder ein Diplom zum Jammern über gesellschaftliche Missstände. Vielleicht sollte man an den Universitäten gleich die Studienfachrichtungen Ethik, Empathie und Liebe einführen und den Menschen das beibringen, was ihnen im Kindergarten abtrainiert wurde.

      Wollt Ihr Hass oder Liebe?
      https://aufgewachter.wordpress.com/2017/02/21/wollt-ihr-hass-oder-liebe/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s