Garzeiten von Hühnereiern bei Mikrowellenbestrahlung durch UMTS & LTE Mobilfunk

3 Jul

Garzeiten eines Hühnereis (73 Gramm) mit Mikrowelle wahlweise durch einen Mikrowellenherd oder einen Mobilfunkmast mit UMTS/LTE-Antenne

1. Versuchsaufbau
Mikrowellenherd Panasonic 3240GGG
Arbeitsfrequenz 2.455 MHz
Gar-Fläche 0,535 Meter x 0,25 Meter
Elektrische Leistungsaufnahme 4.960 Watt
Elektrische Leistungsabgabe 3.200 Watt
Wirkungsgrad 64,5 Prozent
Leistungsflußdichte 2.390 mW/cm² oder 2,39 W/cm² oder 23.900 W/m²
Garzeit : 1 Minute 8 Sekunden

2. Versuchsaufbau
Vom kostenlosen Mobilfunkmast mit UMTS-Antenne
Arbeitsfrequenz 2.170 MHz
Leistungsflußdichte 1 mW/cm² oder 10 W/m²
(laut dem „offiziellen“ Grenzwert der 26. Bundesimmissionsschutzverordnung für UMTS-Mobilfunk)
Garzeit : 4 Stunden 30 Minuten 26 Sekunden*

* voraussichtlich der UMTS-Mobilfunkbetreiber hält sich an die maximalen Grenzwerte, sonst kann es auch schon mal ein weniger schneller gehen.

Mit LTE und einer Arbeitsfrequenz von 2.700 MHz geht es noch ein wenig schneller, als mit UMTS.

 

passend auch dazu

MP3 Weltweiter Aufwach-Prozess (1 Min)

MP3 Matrix seit Jahrtausenden nicht mitgekriegt (1 Min)

MP3 Wenn wir uns mal diesen ganzen Schrott mal loeschen den wir noch in unseren Gehirnen haben von dem was man uns da eingetrichtert hat (1/2 Min)

mehr von Detlev hören? Mißstände hier / Lösungen hier  / alle Themen hier

Advertisements

2 Antworten to “Garzeiten von Hühnereiern bei Mikrowellenbestrahlung durch UMTS & LTE Mobilfunk”

  1. klara fall 4. Juli 2015 um 00:19 #

    Ich denke, Handymasten, bzw. ihre Strahlen, sind viel gefährlicher, als wir alle annehmen.
    Mit einem Microwellen- Radiometer, den ich für 29 Euro im Internet bestellt hatte, bin ich in meinem Städtchen die Straßen abgefahren und habe mehrere Bereiche mit einer Dauerbestrahlung über 5,00 mW/cm² ausfindig gemacht. Die Bewohner der betroffenen Häuser habe ich über die Gefahr informiert und dabei erfahren, dass darunter mehrere Krebspatienten sind, in zwei Häusern sogar mehrere gleichzeitig.
    Das kann ich nicht mehr als Zufall ansehen.
    Gleichzeitig habe ich mit dem Microwellen- Radiometer festgestellt, dass besonders hohe Werte zwischen 1 Uhr und 4 Uhr nachts zu messen sind.
    Vielleicht kann mir jemand einen plausiblen Grund dafür nennen, warum gerade nachts, wenn alles schläft, die Sendeleistung um mehr als das Zehnfache ansteigt????

    • Aufgewachter 4. Juli 2015 um 00:31 #

      Das ist eine gute Idee! Gern sammel ich hier alle Erfahrungen, die andere Mitstreiter, die sich auch mit einem Mikrowellen-Radiometer ausrüsten und ihre Wohnbereiche untersuchen.

      Wie bitte?

      5 mW/cm² ? Das ist das fünffache des zulässigen Grenzwertes! Damit wär das o.g. Hühnerei in 54 Minuten gar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s