Archiv | Satire RSS feed for this section

Anruf beim Rundfunkrat

25 Jun

Rundfunkrat : „Guten Morgen! Was kann ich für Sie tun?“

Staatenloser : „Ja, ich wollte mich bei Ihnen über Ihren Radiosender beschweren.“

Rundfunkrat : „Ok, über was genau möchten Sie sich denn beschweren?“

Staatenloser : „Ich versteh´ nichts mehr.“

Rundfunkrat : „Ist die Empfangsqualität zu schlecht?“

Staatenloser : „Aber nein.“

Rundfunkrat : „Ist die Lautstärke zu leise?“

Staatenloser : „Nein, eher zu laut.“

Rundfunkrat : „Dann machen Sie doch das Radio leiser!“

Staatenloser : „Hab ich schon, trotzdem versteh´ ich nichts.“

Rundfunkrat : „Drücken wir uns denn zu kompliziert aus?“

Staatenloser : „Das kann ich nicht beurteilen.“

Rundfunkrat : „Warum denn nicht?“

Staatenloser : „Ich versteh´ die Sprache nicht.“

Rundfunkrat : „Aber alle unsere Moderatoren sprechen doch deutsch!“

Staatenloser : „Die meine ich nicht.“

Rundfunkrat : „Was meinen Sie denn dann?“

Staatenloser : „Ich meine den Teil des Programmes zwischen den Nachrichten und der Werbung und dem redaktionellen Teil.“

Rundfunkrat : „Da läuft praktisch Musik.“

Staatenloser : „Das als Musik zu bezeichnen grenzt schon ein wenig an Sarkasmus für einen Deutschen Radiosender.“

Rundfunkrat : „Wie genau kann ich Ihnen helfen?“

Staatenloser : „Seit dem unser Adolf tot ist, senden Sie praktisch den ganzen Tag nur noch englischsprachige Musik.“

Rundfunkrat : „Und da rufen Sie jetzt erst an?“

Staatenloser : „Ich dachte erst, ich hätte immer noch den Feindsender eingestellt.“

Rundfunkrat : „Ja, so ist das halt, wenn man den Krieg verloren hat und in einem besetzten Land lebt. Gefällt Ihnen die Musik nicht?“

Staatenloser : „Worüber singen denn die Leute da den ganzen Tag eigentlich? Ich versteh´ kein Wort.“

Rundfunkrat : „Das kann ich Ihnen nun wirklich nicht beantworten.“

Staatenloser : „Wieso? Verstehen Sie kein englisch?“

Rundfunkrat : „Doch schon, aber ich höre kein Radio, sondern sitze hier in der Telefonzentrale und nehme die Beschwerden an.“

Staatenloser : „Was haben Sie denn jetzt aufgeschrieben?“

Rundfunkrat : „10:17 Uhr, Alt-Nazi möchte gern deutsche Musik hören.“

Staatenloser : „Bin ich da jetzt beim Rundfunkrat oder bei der STASI?“

Rundfunkrat : „Wo ist da der Unterschied?“

Staatenloser : „Auch wieder wahr!“

Rundfunkrat : „Momentchen, ich schreibe mit: Systemkritscher Alt-Nazi möchte gerne deutsche Musik hören.“

Staatenloser : „Echt ganz schön ausgekocht.“

Rundfunkrat : „Wie meinen?“

Staatenloser : „Seit 72 Jahren den ganzen lieben Tag lang englischsprachige Musik spielen und wenn man sich dann beschwert sofort die STASI benachrichtigen.“

Rundfunkrat : „Dachten Sie etwa wirklich, daß wir hier die Musik nur zum Spaß spielen?“

Staatenloser : „Wozu denn dann?“

Rundfunkrat : „Bevor die deutsche Leitkultur anfängt mit den Russen gemeinsam Balalaika zu spielen, haben wir als Besatzer doch auch noch ein Wörtchen mitzureden oder?“

Staatenloser : „Ich kann und will die englische Besatzungsmucke nicht mehr hören! 72 Jahre sind mehr, als genug!“

Rundfunkrat : „Was würden Sie denn gerne hören?“

Staatenloser : Es steht ein Soldat am Wolgastrand?

Rundfunkrat :  „Ich glaube da hätte das NATO-Hauptquartier, äh, ich meine die Geschäftsleitung etwas dagegen.

Staatenloser : „Kann ich mir eine Alternative auswählen?

Rundfunkrat : „Und die wäre?

Staatenloser : Lieb´ Vaterland?

Rundfunkrat : „Sie sind ja wahnsinnig! Ich muß über Sie Meldung machen!

Staatenloser : „Nicht ich, der Text ist der Wahnsinn der ist so aktuell, wie nie zuvor …

Rundfunkrat : „Nein, das kann ich nicht machen, dann bin meinen Job los.

Staatenloser : „Komm´, dann wenigstens, Das einsame Glöckchen, auf russisch das wird doch wohl noch möglich sein oder?

Rundfunkrat :  „Nein, wir machen hier doch keine Werbung für Russland!

Staatenloser : „Und wie wäre es mit „Sei wachsam?“ oder „Es ist an der Zeit?

Rundfunkrat : „Es hat keinen Zweck, mit solchen Liedern würden Sie nur unsere in 72 Jahren mühsam aufgebaute Gedankenkontrolle kaputt machen.

Staatenloser : „Genau aus diesem Grund ist jetzt Schluß mit dem lustigen GEZ zahlen! Ich will doch durch Ihre Gedankenkontrolle und Propaganda nicht schon wieder in einen Krieg, wie bei Adolf damals. Ich kann das mit meinem Gewissen nicht mehr vereinbaren und lege jetzt auf!

Rundfunkrat : „HALT! Stopp! Wo sind Sie denn gerade?

Staatenloser : „Schauen Sie mal aus dem Fenster!

Rundfunkrat nimmt den Vorhang vom Fenster weg und verliert die Sprache beim folgenden Anblick

 

Funny_Joke

Die Namen aller beteiligten (juristischen) Personen und die Orte der Handlung, Verwechselungen sowie Ähnlichkeiten mit lebenden oder realen oder bereits verstorbenen (erloschenen) (juristischen) Personen wären rein zufällig.

 

 

passend auch dazu

Der Dritte Weltkrieg fällt aus

 

 

passend auch dazu

Staatenloser trifft POLIZEI

Staatenloser trifft Richter

Reichsbürgerkontrolle im Straßenverkehr

 

 

passend auch dazu die BEST of Detlev Audio-Clips

 

 

Souveränität / Frieden / Krieg / Verfassung

MP3 Erst wenn es einen Friedensvertrag gibt sind wir nicht mehr im Krieg (2 Min)

MP3 Auseinandersetzung mit der rechtlichen Situation seines Landes rechtsradikal (1 Min)

 

Bewußtsein herstellen / Krieg vermeiden

MP3 Weltweiter Aufwach-Prozess (1 Min)

MP3 Matrix seit Jahrtausenden nicht mitgekriegt (1 Min)

MP3 Lasst Euch nicht in einen Krieg hineinziehen Zivilcourage zeigen und Reissleine ziehen (4 Min)

mehr von Detlev hören? Mißstände hier / Lösungen hier  / alle Themen hier

UFO über ZDF-Landesstudio Unterföhring abgefangen

13 Jun

Ein Unbekanntes Flug Objekt (UFO) hatte gestern Morgen gegen 05:48 Uhr MESZ auf den Radarschirmen des Münchener Flughafens „Franz Josef Strauß“ (ICAO-Code: EDDM) für helle Aufregung gesorgt. Als sich das Objekt dem ZDF-Landesstudio Unterföhring näherte wurde Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen alarmiert.

Drei Minuten später befand sich eine bewaffnete Luftraumüberwachung der Bundesluftwaffe bestehend aus zwei Eurofightern auf Abfangkurs. Telefonterror erschrockener und verängstigter Bürger bei allen nördlichen POLIZEI-Stationen Münchens. Die Bevölkerung des Münchener Nordens wurde durch einen lauten Knall aus ihrem Tiefschlaf gerissen.

Das Eurofighter-Alarmstartpärchen hatte mit MACH 1,5 (1.833 km/h) die Nordstadt überflogen und zog auf seinem Weg zur visuellen Identifizierung einen lauten Überschallknall hinter sich her. Nach einer halben Minute funkten dann die Aufklärungskameras des VISIDENT-Einsatzes folgendes Foto zum Luftstützpunkt zurück.

 

passend auch dazu die BEST of Detlev Audio-Clips

 

Bewußtsein herstellen

MP3 Weltweiter Aufwach-Prozess (1 Min)

MP3 Matrix seit Jahrtausenden nicht mitgekriegt (1 Min)

MP3 Lasst Euch nicht in einen Krieg hineinziehen Zivilcourage zeigen und Reissleine ziehen (4 Min)

Arbeitsverhütungsvorschrift

9 Jun

„Wer unnötige Arbeit oder sinnlose Arbeit entgegen dem gesunden Verstand im sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnis als Arbeitgeber anbietet, wird mit Zuchthaus nicht unter zehn Jahren bestraft. Wer sinnvolle Produkte erfindet, gewerbsmäßig produziert und/oder in den Verkehr bringt, die weniger als 25 Jahre halten und/oder über dem Bedarf liegen, wird mit dem Tode durch Giftspritze bestraft.“

-Die Planetenverwaltung-

 

passend auch dazu

Für wen gehen wir arbeiten?

Zitat (Jean-Luc Picard) 1

Zitat (Jean-Luc Picard) 2

 

passend auch dazu die BEST of Detlev Audio-Clips

MP3 Der Sinn des Lebens (3 Min)

MP3 Wir leben widernatuerlich (2 Min)

MP3 Sich bewusst zu werden was ist eigentlich wichtig im Leben und wieso (5 Min)

 

Bewußtsein herstellen

MP3 Weltweiter Aufwach-Prozess (1 Min)

MP3 Matrix seit Jahrtausenden nicht mitgekriegt (1 Min)

MP3 Ist das von der Natur so vorgesehen dass es ein Entlohnungssystem gibt? (1 Min)

mehr von Detlev hören? Mißstände hier / Lösungen hier  / alle Themen hier

Passivierungsgutscheine müssen sich jetzt in der Ausgliederungsvereinbarung einbetten

29 Mai

Seit dem neuesten Urteil des 10. Senates des Bundesozialgerichtes müssen jetzt Jobcenter-Mitarbeiter nach dreimalig misslungener Aktivierung per Eingliederungsvereinbarung, nun den Erwerbslosen einen sogenannten Passivierungsgutschein als integralen Bestandteil der Ausgliederungsvereinbarung als Verwaltungsakt erlassen. BSozG Az. 7239/2017

Dabei sei von den Jobcenter-Mitarbeitern innerhalb des Ausgliederungsverwaltungsaktes zu begründen warum und wieso die Jobbörse Arbeitsagentur keine zu aktivierenden Stellen bereit halten konnte. Die neuen Passivierungsgutscheine werden per Postzustellungsurkunde als Ausgliederungsverwaltungsakt zugestellt und können hier eingesehen werden.

 

 

Bewußtsein herstellen

MP3 Weltweiter Aufwach-Prozess (1 Min)

MP3 Matrix seit Jahrtausenden nicht mitgekriegt (1 Min)

MP3 Macht der Menschen durch Ängste blockiert (2 Min)

mehr von Detlev hören? Mißstände hier / Lösungen hier  / alle Themen hier

Nachbesserung

23 Mai

In der aktuellen Monatsausgabe 05/2017 der Arbeitsgruppe Antonio Stiftung, Correctiv und Sonnenstaatland entschuldigt man sich für die peinlichen Fehler vergangener Publikationen. Auf Seite 453 rechts oben im braunen Kasten unter Korrekturen & Ergänzungen heißt es:

„Wir meinten natürlich reiche Bürger und nicht, wie versehentlich geschrieben Reichsbürger. Der Redakteurin wurde wegen des katastrophalen Rechtschreibfehlers umgehend gekündigt. Wir bitten um Entschuldigung für diese Unannehmlichkeit.“

System-Downgrade schützt 100% vor „Wanna-Cry“ und „Athena“

22 Mai

 

 

passend auch dazu

 

Hacker wenden sich gegen das System

Bargeldloser Zahlungsverkehr per NFC im Rhein-Ruhrgebiet komplett ausgefallen

Erwerbsloser isoliert Sanktionsmodul der BA mit fraktaler Verschlüsselung

Hacker stoppen Diätenzahlungen aller Bundestagsabgeordneten

Unter dem Radar / Wie man den Such-Algorithmus der Anti-Hate-Speech-Task-Force des Reichspropaganda-Ministeriums unterläuft

Hacker haben geheime SCHUFA-Formel geknackt

 

 

Bewußtsein herstellen

MP3 Weltweiter Aufwach-Prozess (1 Min)

MP3 Matrix seit Jahrtausenden nicht mitgekriegt (1 Min)

MP3 Macht der Menschen durch Ängste blockiert (2 Min)

mehr von Detlev hören? Mißstände hier / Lösungen hier  / alle Themen hier

Erwerbsloser in der Discothek

18 Mai

Prostituierte : „Na mein Kleiner. Sag mir mal, was Du beruflich machst, ich will mal gucken, ob Du mein Niveau bist.“

Erwerbsloser : „Nichts ist schlimmer, als Druck auf dem Pinsel zu haben.“

Prostituierte : „Aber das läßt sich doch ändern …“

Erwerbsloser : „Nichts ist schlimmer, als wenn durch Geilheit der Verstand aussetzt.“

Prostituierte : „Du bist ja vielleicht ein Süßer, Du bist so spritzig.“

Erwerbsloser : „Nun ist das Abspritzen durchaus eine schöne Sache, aber nach dem kurzen Akt der Liebe fragt sich jeder Gentleman, ob die vielen Cocktails …“

Prostituierte legt die Finger auf den Mund des Erwerbslosen

Prostituierte : „Als Gentleman spendierst Du mir sicher doch ein paar Cocktails, nicht wahr?“

Erwerbsloser : „Ein echter Gentleman wichst zweimal bevor es auf die Piste geht …“

Prostituierte unterbricht wieder

Prostituierte : „Das macht Dich so richtig geil, stimmt´s?“

Erwerbsloser : „Nein, aber ist der Saft erst ´raus, dann ist genug Platz für das Hirn und der Abend kann entspannt beginnen.“

Prostituierte : „Warum?“

Erwerbsloser : „Wer nicht geil ist, der kann auch nicht dazu verführt werden, Cocktails, wie am Fließband auszugeben und kann das Geld sinnvoller verwenden!“

Prostituierte : „So? Wofür denn?“

Erwerbsloser : „Eine neue Grafikkarte für den Gaming-PC oder eine leckere Schweinshaxe und einige Bierchen …“

Prostituierte : „Du niveauloser unverschämter Kerl, Du!“

Funny_Joke

 

passend auch dazu

Die ganze Welt ist ein Bordell und wir sind die Kandidaten

Wenn man für Liebe bezahlen muß, dann haben wir umsonst gelebt

Erwerbsloser füllt Fragebogen über Sexualverhalten aus, wie es ihm vom Jobcenter befohlen wurde

 

 

passend auch dazu

Bewußtsein herstellen

MP3 Weltweiter Aufwach-Prozess (1 Min)

MP3 Matrix seit Jahrtausenden nicht mitgekriegt (1 Min)

mehr von Detlev hören? Mißstände hier / Lösungen hier  / alle Themen hier

Reichsbürgerkontrolle im Straßenverkehr

18 Mrz

Polizist : „Guten Tag, allgemeine Reichsbürgerkontrolle.“

Staatenloser : „Ist Ihnen einer entsprungen, Herr Wachtmeister?“

Polizist : „Moment! Wir stellen hier die Fragen!“

Staatenloser : „Ok, Herr Wachtmeister fragen Sie!“

Polizist : „Lehnen Sie die POLIZEI ab?“

Staatenloser : „Aber nein, wieso das denn?“

Polizist : „Warum denn nicht?“

Staatenloser : „Wieso sollte ich die POLIZEI ablehnen, wenn sie sich mit einem gültigen Amtsausweis für die Wahrnehmung hoheitlicher Befugnisse legitimieren kann?“

Polizist : „Und wir dachten schon Sie wären ein Reichsbürger.“

Staatenloser : „Aber nein. Haben Sie noch mehr Fragen?“

Polizist : „Existiert für Sie die BRD als Staat?“

Staatenloser : „Ja natürlich.“

Polizist : „Und wir dachten schon Sie wären ein Reichsbürger.“

Staatenloser : „Solang die Legitimität der BRD als Staat rechtlich gegeben ist“ und lächelt, wie Harald Juhnke.

Polizist macht kurze Denkpause

Polizist : „Glauben Sie, daß die BRD eine Firma, eine GmbH ist?“

Staatenloser : „Aber nein.“

Polizist : „Und wir dachten schon Sie wären ein Reichsbürger.“

Staatenloser : „Es gibt aber eine Bundesrepublik Deutschland Finanzagentur GmbH aus Frankfurt, die für den Bund teure Kredite von anglo-amerikanischen Banken organisiert, obwohl die ehemalige hauseigene Bundesbank die Kredite hätte völlig kostenfrei schöpfen können.“

Polizist kratzt sich am Kopf

Staatenloser : „Ist gar nicht so einfach Reichsbürger zu überführen mit den Fragen auf Ihrer internen Handlungsempfehlung, gell?“

Polizist schon Schweißperlen auf der Stirn

Staatenloser : „Fragen Sie ruhig weiter, Herr Wachtmeister“

Polizist : „Sie kennen die Fragen auswendig?“

Staatenloser : „Yupp“.

Polizist : „Welche kommt als nächste?“

Staatenloser : „Ob ich mit einem selbstgebastelten Führerschein ´rumfahre oder einen echten habe.“

Polizist : „Und was haben Sie?“

Staatenloser : „Ich fahre mit einem echten Führerschein herum, obwohl ich eigentlich dafür keinen benötige.“

Polizist : „Den möchte ich gerne mal sehen“.

Staatenloser : „Hier ist er. Denken Sie wirklich, daß ich lüge, Herr Wachtmeister?“

Polizist : „Darf ich ich Sie um die nächste Frage und die entsprechende Antwort bitten?“

Staatenloser : „Sie wollen wissen, ob ich mit einem selbstausgestellten Ausweis oder dem echten Ausweis unterwegs bin.“

Polizist : „So ist es. Den möchte ich sehen.“

Staatenloser : „Hier ist er. Was zittern Sie denn so, Herr Wachtmeister? Führen Sie hier die Reichsbürgerkontrolle durch oder ich?“

Polizist wird schon ganz rot im Gesicht

Polizist : „Und der Fahrzeugschein bitte!“

Staatenloser : „Hab´ ich nicht, ich brauche keinen!“

Polizist : „Sie sind ein Reichsbürger! Sie sind festgenommen!“

Staatenloser : „War nur ein Witz, Herr Wachtmeister, hier isser!“, mit einem Lächeln, wie Harald Juhnke.

Polizist wischt sich die Schweißperlen von der Stirn

Staatenloser : „Darf ich Ihnen auch mal eine Frage stellen, Herr Wachtmeister?“

Polizist : „Aber ja sicher doch.“

Staatenloser : „Wie wird ein Bürger zum Reichsbürger?“

Polizist : „Durch die Beantragung des Staatsangehörigkeitsausweises!“

Staatenloser : „Falsch, das hat man Ihnen beigebracht damit Ihr Auftraggeber politisch Unbequeme oder Andersdenkende verfolgen und diskreditieren kann. Das stimmt aber so nicht.“

Polizist : „Wie lautet es denn richtig?“

Staatenloser : „Durch die Beantragung des Staatsangehörigkeitsausweises kann ein staatenloser Personalausweisträger sich unter bestimmten Bedingungen einbürgern lassen und wird zum Bürger der BRD.“

Polizist : „Haben Sie etwa einen Staatsangehörigkeitsausweis?“, schon wieder am zittern.

Staatenloser : „Ob ich den gelben Schein habe, wollen Sie wissen?“, und lächelte wieder, wie Harald Juhnke.

Polizist kann es kaum noch aushalten

Staatenloser (energisch) : „Jaaaa, den habe ich“.

Polizist : „Und was können Sie damit machen?“

BRD-Bürger : „Zum Beispiel Sie für etwaige Schäden per BGB in Regreß nehmen, was ich als Staatenloser nicht könnte. Oder mit anderen Bürgern eine neue Verfassung ausarbeiten.“

Polizist : „Oh Gott oh Gott, ich muß den Verfassungschutz alarmieren!“

BRD-Bürger : „Wieso denn Sie? Ich muß den Verfassungsschutz informieren oder können Sie sich als POLIZEI-Beamter durch einen Amtsausweis legitimieren, um hoheitliche Aufgaben wahrzunehmen oder wenigstens als Bürger der BRD durch einen Staatsangehörigkeitsausweis? Ohne diesen gelben Schein sind Sie nämlich ein Staatenloser!“

Polizist : „Das halt´ ich nicht aus. Ich muß hier weg“, und fuhr mir seinem POLIZEI-Wagen fort.

BRD-Bürger : „Immer diese staatenlosen bewaffneten Uniformierten, die ohne staatliche Legitimation per Beamtenausweise POLIZEI spielen“, und fuhr mit einem breiten Juhnke-Lächeln weiter.

 

Funny_Joke

 

Die Namen aller beteiligten Personen und die Orte der Handlung, Verwechselungen sowie Ähnlichkeiten mit lebenden oder realen oder bereits verstorbenen Personen wären rein zufällig.

 

 

passend auch dazu

 

Reichsbürger (der neue Kampfbegriff Andersdenkende zu diffamieren)

Staatenloser trifft POLIZEI

Staatenloser trifft Richter

Die Bundesregierung hat sich mit der Reichsbürger-Aktion selbst TERMINIERT

Unter dem Radar / Wie man den Such-Algorithmus der Anti-Hate-Speech-Task-Force des Reichspropaganda-Ministeriums unterläuft

 

 

passend auch dazu die BEST of Detlev Audio-Clips

 

Souveränität / Frieden / Krieg / Verfassung

MP3 Erst wenn es einen Friedensvertrag gibt sind wir nicht mehr im Krieg (2 Min)

MP3 Auseinandersetzung mit der rechtlichen Situation seines Landes rechtsradikal (1 Min)

 

Bewußtsein herstellen

MP3 Weltweiter Aufwach-Prozess (1 Min)

MP3 Matrix seit Jahrtausenden nicht mitgekriegt (1 Min)

MP3 Macht der Menschen durch Ängste blockiert (2 Min)

mehr von Detlev hören? Mißstände hier / Lösungen hier  / alle Themen hier

Staatenloser trifft Richter

17 Mrz

Staatenloser : „Herr Richter, in diesem Personalausweis steht gar kein Staat unter Staatsangehörigkeit.“

Richter : „Wieso? Was steht denn da?“

Staatenloser : „Bei mir stehen da Sprachkenntnisse.“

Richter : „Das gibt´s doch nicht. Zeigen Sie mal her!“

Staatenloser übergibt das Dokument dem Richter.

Richter : „Tatsächlich, deutsch“,  und kratzt sich am Kopf.

Staatenloser : „Was soll das bedeuten?“

Richter : „Ganz einfach! Sie sprechen fliessend deutsch, also sind Sie Deutscher und kommen aus Deutschland.“

Staatenloser : „Das kann nicht sein.“

Richter : „Wieso?“

Staatenloser : „Ich spreche auch fliessend französisch und italienisch. Nach Ihrer Logik müßte ich dann Deutscher, Franzose und Italiener zu gleich sein und aus diesen Ländern stammen.“

Richter : „Stimmt auch wieder.“

Staatenloser : „Was machen wir denn jetzt?“

Richter : „Ich hab´s!“

Staatenloser : „Wie meinen?“

Richter : „Sie sind ein Reichsbürger!“

Staatenloser : „Besser ein Reichsbürger, als ein Staatenloser!“

Richter : „Warum?“

Staatenloser : „Ich brauch´ doch eine Heimat und ein Volk.“

Richter : „Stimmt auch wieder.“

Staatenloser : „Herr Richter?“

Richter : „Was denn nu´ noch?“

Staatenloser : „Können Sie mir in den Ausweis schreiben, daß ich Reichsbürger bin?“

Richter : „Warum?“

Staatenloser : „Weil Sie mir das doch eben gesagt haben, daß ich Reichsbürger wäre.“

Richter : „Es gibt doch gar keine Reichsbürger!“

Staatenloser : „Wieso haben Sie das dann zu mir gesagt?“

Richter : „Schluß jetzt mit dem Blödsinn! Es gibt höchstens Reichsdeutsche.“

Staatenloser : „Herr Richter?“

Richter : „Was denn nu´schon wieder?“

Staatenloser : „Können Sie mir in den Ausweis schreiben, daß ich Reichsdeutscher bin?“

Richter : „Nein!“

Staatenloser : „Warum denn nicht?“

Richter : „Sie sprechen ja schließlich fliessend französisch und italienisch!“

Staatenloser : „Ja dann von mir aus Reichsfranzose oder Reichsitaliener, ja?“

Richter : „Sie sind ein Staatsverweigerer.“

Staatenloser : „Wieso denn ich? Sie verweigern mir doch meine Staatsangehörigkeit!“

Richter : „Sie sind ein Staatsverweigerer, deswegen steht dort keine Staatsangehörigkeit.“

Staatenloser : „Ohne Staatsangehörigkeit bin ich weder zugehörig, angehörig noch hörig.“

Richter : „Sie leben doch schon in einem Staat.“

Staatenloser : „Und wie heißt der Staat in dem wir gerade leben?“

Richter antwortet nicht

Staatenloser : „Sie leben in einer Staatssimulation“.

Richter : „Und Sie sind ein Staatenlosigkeitssimulant.“

Staatenloser : „Dann lassen Sie uns doch einen Staat gründen, statt einen zu simulieren.“

Richter : „Nein!“

Staatenloser : „Komm, wenigstens eine vom deutschen Volk verfasste Verfassung.“

Richter : „Nein!“

Staatenloser : „Ja, dann möchte ich eine zweite Staatsangehörigkeit haben, wenn ich schon nicht die erste bekomme.“

Richter : „Lecken Sie mich am …“, sprang auf, schritt quer durch den Gerichtsaal und knallte die Tür laut zu.

 

Funny_Joke

 

Die Namen aller beteiligten Personen und die Orte der Handlung, Verwechselungen sowie Ähnlichkeiten mit lebenden oder realen oder bereits verstorbenen Personen wären rein zufällig.

 

 

passend auch dazu

 

Reichsbürger (der neue Kampfbegriff Andersdenkende zu diffamieren)

Staatenloser trifft POLIZEI

Reichsbürgerkontrolle im Straßenverkehr

Die Bundesregierung hat sich mit der Reichsbürger-Aktion selbst TERMINIERT

Unter dem Radar / Wie man den Such-Algorithmus der Anti-Hate-Speech-Task-Force des Reichspropaganda-Ministeriums unterläuft

 

 

passend auch dazu die BEST of Detlev Audio-Clips

 

Souveränität / Frieden / Krieg / Verfassung

MP3 Erst wenn es einen Friedensvertrag gibt sind wir nicht mehr im Krieg (2 Min)

MP3 Auseinandersetzung mit der rechtlichen Situation seines Landes rechtsradikal (1 Min)

 

Bewußtsein herstellen

MP3 Weltweiter Aufwach-Prozess (1 Min)

MP3 Matrix seit Jahrtausenden nicht mitgekriegt (1 Min)

MP3 Macht der Menschen durch Ängste blockiert (2 Min)

mehr von Detlev hören? Mißstände hier / Lösungen hier  / alle Themen hier

Bargeldloser Zahlungsverkehr per NFC im Rhein-Ruhrgebiet komplett ausgefallen

16 Mrz

Ein gewitzter Elektronik-Freak hatte gestern den gesamten RFID-basierten bargeldlosen Zahlungsverkehr im Großraum-Rhein-Ruhr komplett zum Erliegen gebracht. Nichts funktionierte mehr. Betroffen waren praktisch alle Geräte mit NFC-Chips, wie Girokarten, Armbänder, Sticker, vor allem NFC-fähige Android basierte Smart Phones, aber auch Apple Pay über iPhone6 und Apple Watch.

Die Störung trat zuerst gegen 09:17 Uhr in Aachen auf. Tumultartige Szenen völlig verärgerter Kunden an sämtlichen Tankstellen, Supermärkten, Banken und Parkplatz-Kassenautomaten mit NFC-Unterstützung. Es ging gar nichts mehr. Totalausfall.

Eine halbe Stunde später die gleichen Probleme in Eschweiler, Jülich und Düren. Nur eine Stunde später dann auch im Großraum Leverkusen, Düsseldorf, Köln. Wie durch ein Wunder blieb Mönchengladbach verschont.  Nochmals eine weitere Stunde später waren Remscheid, Wuppertal, Hagen und im späteren Verlauf Dortmund, Hamm und Beckum betroffen.

„Germany Is Under Cyber-Attack“,  schallte es am Mittwoch Vormittag aus den Lautsprechern fast sämtlicher Lokal-Radiosender o.g. Gebiete, „bleiben Sie dran, wir halten Sie auf dem laufenden …“  In der Zwischenzeit abwechselnd Musik und LIVE-Interviews dazugeschalteter RFID/NFC-Spezialisten, die die neue Technik der RFID-basierten bargeldlosen Bezahlsysteme schmackhaft machen sollten.

Das erste Interview handelte über RFID (radio-frequency identification, engl.) , zu deutsch : Identifizierung mit Hilfe elektromagnetischer Wellen. Im darauffolgenden Interview wurde auf das Thema NFC näher eingegangen. NFC (near field communication, engl.) zu deutsch : Ein auf der RFID-Technik basierender internationaler Übertragungsstandard zum kontaktlosen Austausch von Daten per elektromagnetischer Induktion mittels loser gekoppelter Spulen über kurze Strecken von wenigen Zentimetern und einer Datenübertragungsrate von maximal 424 kBit/s.

Im dritten und letzten LIVE-Interview hörte man dann irgend so ein Spezialist für IT-Sicherheit und das ganze NWO-Geschwafel, wie sicher und bequem doch der neue bargeldlose Zahlungsverkehr per NFC oder Apple Pay sei. Gegen 13:52 Uhr dann Entwarnung, alle Systeme arbeiteten endlich wieder.

Ein Hubschrauber der Bundesweh mit Peilgerät hatte den Übeltäter gefunden. In einer Höhe von 1.376 Metern über Beckum Richtung Rheda-Wiedenbrück flog ein Gespann aus acht roten Luftballons mit einer kleinen aber geheimnisvollen Blackbox darunter. Hatte doch tatsächlich ein Spaßvogel einen Breitband-Störsender mit 12 Watt Sendeleistung auf alle NFC-Frequenzbänder geschaltet mit einer Lithium-Polymer-Powerbank ungefähr 176 Kilometer von Aachen bis nach Beckum fliegen lassen.

Ob bei diesem langen Flug PIN-Nummern diverser vergeblich aktivierter Chips von RFID/NFC-Kunden/Nutzer abgefangen worden seien, wollte/konnte niemand, wegen der ungewöhnlichen und überdimensionalen NFC-Breitband-Antenne unterhalb der Apparatur, ausschliessen, so ein IT-Spezialist für RFID/NFC-Bezahl-Systeme.

 

passend auch dazu

 

Bankrun / mit RFID-Chip nicht mehr möglich

Erwerbsloser löst Bankrun in Frankfurt aus

Heute bei der Sparkasse

Erwerbsloser Jugendlicher aus Bank verwiesen!

Frankfurter Banker ohne Krawatte und Bankrun in Griechenland

Mit einem Bankrun schützen wir uns vor einem Bargeld-Verbot / Umfrage : Was ist ein Bankrun?

 

passend auch dazu die BEST of Detlev Audio-Clips

 

Überwachung und Polizeistaat

MP3 Prophezeiungen erfuellen sich Ueberwachung statt Obstbaeume im Stadtpark (2 Min)

MP3 NWO versucht uns langsam zu verknechten und ueberwachen ohne dass wir es merken sollen Frosch im Wasser Beispiel (2 Min)

MP3 Totalueberwachung in Braunschweig schlimmer als bei Orwell (2 Min)

MP3 Ueberwachung von Internet-Telefonie (2 Min)

 

Bewußtsein / Matrix / Schule (Repeater)

MP3 Weltweiter Aufwach-Prozess (1 Min)

MP3 Matrix seit Jahrtausenden nicht mitgekriegt (1 Min)

MP3 Schüler werden zu Repeater (Wiederholer) abgerichtet (1 Min)

MP3 Wenn wir uns mal diesen ganzen Schrott mal loeschen den wir noch in unseren Gehirnen haben von dem was man uns da eingetrichtert hat (1/2 Min)

mehr von Detlev hören? Mißstände hier / Lösungen hier  / alle Themen hier

Erste TV-Set-Top-Box mit Fake-News-Blocker vorgestellt

8 Mrz

Die Softwareschmiede RealGermany™ aus dem Ruhrgebiet, dem deutschen Silicon Valley, hat jetzt zur CeBIT 2017, welche zwischen dem 20.-24. März in Hannover stattfindet, ihren neuesten Chipsatz für alle TV-Set-Top-Boxen mit SmartCard-Unterstützung angekündigt.

Der aktuelle Chipsatz auf der CI+Karte basiere auf der TruthEngine™, welche in Echtzeit nahezu alle Fake-News aus den Nachrichten der öffentlich-rechtlichen Sender herausfiltern soll. Der Anwender kann dabei entscheiden, ob Audio oder Video oder im schlimmsten Fall sogar beides gefiltert werden soll.

Entdeckt die TruthEngine™ bei den Nachrichtensprecher/innen der öffentlich rechtlichen Sendeanstalten unvollständige Informationen, so läßt die CryEngine™ den Fake-News-Verbreitern tränen über das Gesicht laufen. Je unvollständiger die Informationen, desto mehr wird geheult.

Ein besonderes Gimmick stellt aber die Pinocchio-Engine™ dar, welche den Nachrichtensprechern sofort lange Nasen wachsen läßt, sobald gelogen wird. Zündelt ein Propagandist durch Fake-News mit der nationalen Sicherheit, greift die ClownEngine™  ein und enttarnt diesen sofort als Clown.

Auf Wunsch speichert die Smartkarte bis zu 500.000 Fake-News und reicht automatisch Programmbeschwerde beim jeweiligen Sender per E-Mail ein, setzt aber einen LAN-Anschluß voraus. Die Smartkarte soll für nur 19,95 Euro ab dem 01. April 2017 in den Handel kommen und in jede TV-Set-Top-Box passen, die den CI+ Standard unterstützt, so der Hersteller.

 

 

passend auch dazu die BEST of Detlev Audio-Clips

 

Bewußtsein / Matrix / Schule

MP3 Weltweiter Aufwach-Prozess (1 Min)

MP3 Matrix seit Jahrtausenden nicht mitgekriegt (1 Min)

MP3 Wenn wir uns mal diesen ganzen Schrott mal loeschen den wir noch in unseren Gehirnen haben von dem was man uns da eingetrichtert hat (1/2 Min)

mehr von Detlev hören? Mißstände hier / Lösungen hier  / alle Themen hier

Erste Webcam auf dem Mond

24 Feb

Liebe NASA,

von meinem Papa habe ich gestern eine Webcam mit einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln für mein 4K-Display zum Geburtstag bekommen. Diese Webcam möchte ich Euch gerne schenken damit Ihr vom Mond endlich mal LIVE-Bilder zur Erde übertragen könnt.

Im Keller habe ich noch die Nachführanlage von Papa´s altem Teleskop gefunden und gleich auf die Webcam geschraubt. Die Elektronik der Nachführanlage habe ich eben mit Eurem GPS-Satelliten-Signal kalibriert. Die Webcam richtet sich automatisch auf die Erde aus, wenn sie im Sichtbereich ist.

Da mein Papa die Fake-News satt hat, habe ich heute Morgen noch die 120 cm Satellitenschüssel mit Doppel-LNB von der Hauswand demontiert und mit in den Karton gepackt. Ihr könnt darüber das LIVE-Bild senden und die Nachführanlage der Webcam per RS232-Schnittstelle steuern. Sechs Meter Antennen-Koaxial-Kabel sind auch mit dabei.

Für die Stromversorgung habe ich noch Papa´s Solarmodul von der Gartenteichpumpe mit dazu gelegt und ein paar Befestigungsschellen vom Regenfallrohr der Garage. Ihr braucht quasi nur noch die Sachen an Eurer Fahnenstange auf dem Mond festzuschrauben.

Bon Voyage mit Euren „Weltraumkrücken“, wie Papa immer sagt …  (Video)

Meldet Euch bitte, wenn Ihr damit fertig seid.

Eure Nicole, 9 Jahre von
-SpaceGUARD Berlin-

 

passend auch dazu

Erwerbsloser Diplom-Physiker bewirbt sich bei der NASA-Schwester „DLR“ mit Gedicht über angebliche Mondlandung

Mond doch kein natürlicher Trabant

Erwerbsloser beanstandet Fahrkostenerstattung seines Jobcenters wegen fehlender Erdkrümmung & Topograhie in der Berechnung

23 Feb

Sehr geehrte Frau Fallmanagerin,

mit viel Humor habe ich Ihre Fahrtkostenerstattung vom 24.02.2017 zur Kenntnis nehmen müssen. Sicherlich ist Ihnen in der Hektik des Jobcenter Alltages und bei der Berechnung meiner Fahrtkosten entgangen, daß wir auf einer Kugel leben.

In Ihrer Berechnung tun Sie so, als wenn wir nur auf einer zwei dimensionalen Fläche leben. Ich habe mit meinem Fahrzeug eine deutlich längere Strecke zurückgelegt, als Sie in der Fahrkostenerstattung angaben, dabei bin ich exakt die gleiche Strecke gefahren.

Ich gebe Ihnen Gelegenheit bis zum 10. März 2017 mir den Fehlbetrag auf meinem Konto gutzuschreiben, ansonsten sehe ich mich gezwungen Sie bei dem „Denunziations- und Fake-News-Bekämpfungszentrum“ Correctiv als „neurechten esotherischen Verschwörungstheoretiker“ zu melden und Antrag auf Einstweilige Anordnung beim Sozialgericht zu stellen.

Mit freundlichen Grüßen

 

 

passend auch dazu

The Globe Earth Conspiracy / Is NASA Fooling The World? / Adele Cover Song by Amber Plaster „Hello Flat Earth – NASA Lies“

Erwerbsloser Diplom-Physiker bewirbt sich bei der NASA-Schwester „DLR“ mit Gedicht über angebliche Mondlandung

Mond doch kein natürlicher Trabant

 

passend auch dazu die BEST of Detlev Audio-Clips

 

Bewußtsein herstellen / Hartz-IV

MP3 Macht der Menschen durch Ängste blockiert (2 Min)

MP3 Eingliederungsvereinbarungen brauchen nicht unterschrieben werden (3 Min)

MP3 Immer mit Beistand zum Jobcenter Remonstrationsrecht/pflicht bei Jobcentern unbekannt (10 Min)

MP3 Wir muessen fuer uns selbst Lobby-Arbeit machen beispielsweise Menschlichkeit beim Jobcenter einfuehren (8 Min)

MP3 Sich den unmenschlichen Behandlungen bewusst werden Die Meisten kennen ja noch nicht einmal ihre Grundrechte (1 Min)

MP3 Leistungskürzung von 100 auf 0 / Mitarbeiter vom JobCenter nicht dicht unterm Pony (1 Min)

mehr von Detlev hören? Mißstände hier / Lösungen hier  / alle Themen hier

Europäische Zentralbank (EZB) ruft außerordentliche Dringlichkeitssitzung ein / Mehr Inflationsschutzbriefe als erwartet

15 Feb

Wenn das wahr ist, was mir einer meiner Leser per E-Mail zugetragen hat, dann soll heute morgen gegen 08:30 Uhr bei der Europäischen Zentralbank (EZB) eine außerordentliche Dringlichkeitssitzung stattgefunden haben.

Mario Draghi hatte kurzer Hand dazu einberufen, weil allein im Januar 2017 rund 5,2 Millionen Inflationsschutzbriefe aus allen 28 EU-Mitgliedstaaten eingegangen sein sollen. Der EZB-Präsident soll Schweißperlen auf der Stirn gehabt haben.

Einem mit einer REUTERS-Krawatte getarnten investigativen Journalisten gelang es während der Mittagspause einen der Inflationschutzbriefe aus dem Konferenzraum zu schmuggeln. Lesen Sie EXKLUSIV auf Aufgewacht:

 

I n f l a t i o n s s c h u t z b r i e f

Ich Udo Meier im Vollbesitz meiner physischen und psychischen Kräfte versichere gegenüber der Europäischen Zentralbank (EZB) an Eides statt, daß ich meine Arbeitskraft für dieses höchst inflationäre Zahlungsmittel genannt EURO ab sofort nicht mehr zur Verfügung stellen werde.

Solange Sie Ihrer Verpflichtung nicht nachkommen die Kaufkraft des EUROs auf die Kaufkraft zu stabilisieren, die der EURO zuletzt am 1. Januar 2002 hatte, versichere ich Ihnen, daß ich ab sofort nur noch wieder tauschen werde, daher schützt mich dieser Brief vor der Inflation und trägt treffenderweise den Namen Inflationsschutzbrief.

Hochachtungsvoll
Ihr Udo Meier

Der beste Schutz gegen die Inflation ist ein Inflationsschutzbrief. Diesen schließt man aber entgegen seines ersten Gedankens nicht bei Herrn Kaiser bei der Hamburg Mannheimer oder beim Edelmetall-Lumpenhändler seines Vertrauens ab, sondern daheim im Wohnzimmer. Ein Inflationsschutzbrief ist schnell geschrieben und sofort rechtswirksam ohne notarielle Beurkundung oder Gebühren durch Dritte. Man nehme ein DIN-A4 weiß und einen Kugelschreiber zur Hand und schreibe o.g. Text an Herrn Mario Draghi.

 

passend auch dazu

 

Inflation

Inflation liegt bei 10,36 % / Excel-Tabelle beweist es über den Goldpreis

Goldmenge wächst um 1,69 % pro Jahr / Aber Wachstum der Papiergeld- und Giralgeldmenge bei 10,36%

Desinformation an der Matrix-Universität / Falsche Formel für die Kaufkraft über Inflationsrate doziert

 

Generalstreik

Generalstreik ist verboten! Aber krank werden ist nicht verboten

Wie könnten die „Mächtigen“ einen Generalstreik durch 4 wöchiges Krankfeiern in Deutschland verhindern? Überhaupt nicht!

Konsumverzicht in einer globalisierten Welt wird das System niemals in die Knie zwingen! Sondern nur die Arbeitsverweigerung!

So sieht ein Krankenschein aus (zur Erinnerung an die Deutschen)

Für wen gehen wir arbeiten?

Zitat (Unbekannt für Weltfrieden!)

 

 

passend auch dazu die BEST of Detlev Audio-Clips

 

Bewußtsein herstellen

MP3 Weltweiter Aufwach-Prozess (1 Min)

MP3 Matrix seit Jahrtausenden nicht mitgekriegt (1 Min)

MP3 Macht der Menschen durch Ängste blockiert (2 Min)

mehr von Detlev hören? Mißstände hier / Lösungen hier  / alle Themen hier

Staatenloser trifft POLIZEI

8 Feb

Polizist : „Guten Tag, allgemeine Verkehrskontrolle.“

Staatenloser : „Das trifft sich ja gut. Die Ampel will einfach nicht auf grün schalten, Herr Wachtmeister.“

Polizist : „Sie verstehen mich miß. Ich meinte, allgemeine Fahrzeugkontrolle.“

Staatenloser : „Oh fein, daß trifft sich ja noch besser, Herr Wachtmeister.“

Polizist : „Wieso?“

Staatenloser : „Ja wissen Sie, mein Wagen war schon so lange nicht mehr beim TÜV und da kommen Sie jetzt daher. Glück muß man eben haben. Sie kommen gerade richtig, Herr Wachtmeister.“

Polizist : „Sagen Sie, haben Sie etwas getrunken?“

Staatenloser : „Erst die Arbeit, dann das Vergnügen. Wir können gleich, wenn Sie nach meinem Wagen geschaut haben irgendwo etwas zusammen trinken gehen. Wissen Sie ein nettes Café oder einen Biergarten in der Nähe?“

Polizist : „Zeigen Sie erstmal Ihre Papiere.“

Staatenloser : „Sofort Herr Wachtmeister“, und kramt im Handschuhfach herum.

In der Zwischenzeit begibt sich der Polizist vor das Chrysler LeBaron-Cabriolet und starrt fassungslos auf die Motorhaube. Polizist erscheint wieder an der Fahrertür.

Staatenloser : „Stimmt irgendetwas nicht?“

Polizist : „Sie haben auf Ihrer Motorhaube ein Airbrush-Motiv einer leicht bekleideten Dame, die ein kurzes Top trägt mit dem Schriftzug ‚Ich bin Mensch und keine Person‘. Was soll das bedeuten?“

Staatenloser : „Was meinen Sie denn, was das bedeuten könnte?“

Polizist (ganz unsicher) : „Das wir alle Menschen sind?“

Staatenloser : „Richtig, Herr Wachtmeister! Und? Von allein ´drauf gekommen? Gefällt Ihnen die Dame?“

Polizist : „Schluß jetzt mit dem Blödsinn! Sagen Sie mal oder sind Sie vielleicht ein Reichsbürger?“

Staatenloser : „Wieso? Sehe ich etwa schon so alt aus?“

Polizist : „Man ist so alt, wie man sich fühlt.“

Staatenloser : „Wollte doch schon sagen, die Reichsbürger sind nämlich leider alle schon verstorben.“

Polizist : „Diese Reichsbürger meine ich nicht.“

Staatenloser : „Sie meinen doch wohl nicht die Reichsbürger-Kolonie auf dem Mond oder glauben Sie etwa auch daran?“

Polizist : „Aber nein, die Reichsbürger meine ich auch nicht.“

Staatenloser : „Dann kann es sich ja nur noch um die Reichsbürger-Kolonie Neuschwabenland in der Antarktis handeln. Sie wissen schon, die mit den Flugscheiben. Aber fragen Sie mich jetzt bitte bloß nicht, ob die alle auch ´nen Flugschein gemacht haben.“

Polizist : „Nein, die meine ich auch nicht.“

Staatenloser : „Welche meinen Sie denn, Herr Wachtmeister?“

Polizist : „Die Reichsbürger, die mit den selbstgemachten Führerscheinen herumfahren.“

Staatenloser : „Zu denen kann ich schon mal nicht gehören.“

Polizist : „Wieso?“

Staatenloser : „Ich bastel´ mir doch keinen selbstgemachten Führerschein zusammen. Obwohl wäre aber bestimmt nicht so schlimm, wie mit selbstgebastelten Flugscheiben ohne Flugschein ´rum zu sausen.“

Polizist : „Warum denn nicht?“, und lächelte ganz erwartungsvoll.

Staatenloser : „Ich benötige überhaupt gar keine Fahrerlaubnis, warum soll ich mir dann selber eine ausstellen? So ein Blödsinn. Bin doch kein Idiot!“

Polizist : „Sie fahren ohne Führerschein?“

Staatenloser : „Würden Sie mit einer Fahrerlaubnis herumfahren, wenn man diese doch gar nicht benötigt?“

Polizist : „Aber einen Personalausweis haben Sie doch wenigstens oder?“

Staatenloser : „Nein, tut mir leid. Ich bin staatenlos.“

Polizist : „Dann zeigen Sie mir mal bitte Ihren Staatenlosigkeitsausweis.“

Staatenloser : „Hah ah ah a, Herr Wachtmeister, der war echt gut, den kannte ich noch nicht oder wollen Sie mich etwa auf den Arm nehmen?“

Polizist : „Sie haben sich noch nicht mal einen Staatenlosigkeitsausweis ausgestellt?“

Staatenloser : „Nein“, immer noch lachend „ich habe mir keinen Staatenlosigkeitsausweis ausgestellt! Bin ich denn dazu verpflichtet?“

Polizist : „Wo sind Sie denn wohnhaft?“

Staatenloser : „Ich hafte nicht, ich wohne!“

Polizist : „Müssen Sie mir immer widersprechen?“

Staatenloser : „Ich widerspreche nicht, ich korrigiere.“

Polizist : „Ok, ok. Wo wohnen Sie denn jetzt?“

Staatenloser : „In der Schweiz.

Polizist :  „Ja, dann müssen wir Sie fahren lassen.“

Staatenloser : „Gell, könnten wir jetzt bitte mit der Fahrzeugkontrolle anfangen oder?“

Polizist : „Wir sind doch noch bei der Personenkontrolle.“

Staatenloser : „Ich sehe hier keine Personen, sondern nur Menschen. Das steht aber auch vorne ganz groß auf meiner Motorhaube, Herr Wachtmeister.“

Polizist : „Na dann kann man wohl nichts machen. Würden Sie die Motorhaube und den Kofferraum mal öffnen?“

Staatenloser : „Ein Momentchen bitte.“

Polizist : „Ölstand ist ok“, geht um den Wagen „Reifenprofile sind in Ordnung, Verbandskasten und Warndreieck liegen im Kofferraum, TÜV und AU sind auch noch gültig, der Wagen müßte eigentlich flitzen.“

Staatenloser : „Vielleicht sollte ich mal wieder etwas Benzin ´reinschütten“, steigt aus, macht die Motorhaube und Kofferraumklappe wieder zu , „Darf ich Sie spontan auf ein Glas Bier einladen, Herr Wachtmeister?“

Polizist : „Im Dienst darf ich nicht trinken!“

Staatenloser : „Wieso Dienst, ich dachte Sie stünden im Beamtenverhältnis? Zeigen Sie mal Ihren Beamtenausweis!“

Polizist : „Wir sind nur im öffentlichen Dienst angestellt, wir haben nur solche Dienstausweise und sind gar keine Beamte.“

Staatenloser : „Wie können Sie dann hoheitliche Aufgaben wahrnehmen?“

Polizist : „Das weiß ich auch nicht.“

Staatenloser : „Wissen Sie was Herr Wachtmeister, ich lade Sie jetzt zu einem alkoholfreien aber kühlen Erdinger ein, ich glaube wir müssen uns mal unterhalten.“

Polizist : „Joar! Früher oder später mußte es ja irgendwie ´rauskommen.“

Der Staatenlose nahm den traurig gewordenen Polizisten am Arm und führte ihn zum POLIZEI-Wagen

Staatenloser : „Einen schönen POLIZEI-Wagen haben Sie da.“

Polizist : „Joa, meinen Sie?“

Staatenloser : „Joa, dat´ meine ich. Wußten Sie eigentlich, das Ihr Schriftzug POLIZEI seit mehreren Jahren durch eine Eintragung im Register des Deutschen Patent- und Markenamtes unter der Registernummer 30243782 geschützt ist?“

Polizist : „Oah! Echt?“

Staatenloser : „Und was meinen Sie wohl wer der Inhaber dieser Wortmarke ist?“

Polizist : „Keine Ahnung, Sie werden es mir gleich sagen.

Staatenloser : „Der Freistaat Bayern, vertreten durch das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr. Durch Lizenzvertrag mit den übrigen Bundesländern und dem Bund werden die Rechte aus der Marke für die Lizenznehmer gesichert. Die Lizenznehmer dürfen die Wortmarke POLIZEI unentgeltlich und ohne weitere Voraussetzungen benutzen. Interessant, gell?

Polizist : „Boah, krass! Dat is´ ja ´nen Dingen.“

Staatenloser : Und drei mal dürfen Sie jetzt raten, wieso Sie nur einen Dienstausweis und keinen Beamtenausweis mehr haben.

Polizist : Ist die POLIZEI etwa nur ein Dienst, ein Sicherheitsdienst?

Staatenloser : Richtig, Herr Wachtmeister! Und ein privater noch dazu. Die Polizisten sind nichts weiter, als bewaffnete Uniformierte, die für einen privaten Sicherheitsdienst mit dieser geschützen Wortmarke POLIZEI ´rumlaufen.

Polizist : Jetzt fahren wir aber einen trinken. Ich glaub´ ich brauch´n  Schnapps.

Staatenloser : Gell, das will ich meinen und wenn wir gleich im Biergarten sind, dann erzähle ich Ihnen, was es mit Mensch und Person auf sich hat.

Polizist : „Dat´ist ´n Wort, ich bin schon ganz neugierig geworden und halt es kaum noch aus. Ich fahr´voraus mit Blaulicht, Martinshorn, schalte die rote BITTE FOLGENAnzeige an und Sie sind mein Gast. Fahren wir!

Staatenloser : „Das ist ein Wort.“

 

Funny_Joke

 

Die Namen aller beteiligten Personen und die Orte der Handlung, Verwechselungen sowie Ähnlichkeiten mit lebenden oder realen oder bereits verstorbenen Personen wären rein zufällig.

 

 

passend auch dazu

 

Reichsbürger (der neue Kampfbegriff Andersdenkende zu diffamieren)

Staatenloser trifft Richter

Reichsbürgerkontrolle im Straßenverkehr

Die Bundesregierung hat sich mit der Reichsbürger-Aktion selbst TERMINIERT

Unter dem Radar / Wie man den Such-Algorithmus der Anti-Hate-Speech-Task-Force des Reichspropaganda-Ministeriums unterläuft

 

 

passend auch dazu

POLIZEI / „Reichsbürger“ / Fahrerlaubnis / KFZ-Anmeldepflicht

POLIZEI als Wirtschaftsunternehmung aufgedeckt! (Wake News Radio/TV)

„Reichsbürger“ – exakt erläutert (News Top-Aktuell)

Man braucht hierzulande weder einen Führerschein, noch eine Fahrerlaubnis (News Top-Aktuell)

Keine Anmeldepflicht für Kfz! (News Top-Aktuell)

Der staatenlose Zustand der Deutschen (News Top-Aktuell)

Die Bundesregierung hat sich mit der Reichsbürger-Aktion selbst TERMINIERT

 

 

passend auch dazu die BEST of Detlev Audio-Clips

 

Souveränität / Frieden / Krieg / Verfassung

MP3 Erst wenn es einen Friedensvertrag gibt sind wir nicht mehr im Krieg (2 Min)

MP3 Auseinandersetzung mit der rechtlichen Situation seines Landes rechtsradikal (1 Min)

 

Bewußtsein herstellen

MP3 Weltweiter Aufwach-Prozess (1 Min)

MP3 Matrix seit Jahrtausenden nicht mitgekriegt (1 Min)

MP3 Macht der Menschen durch Ängste blockiert (2 Min)

mehr von Detlev hören? Mißstände hier / Lösungen hier  / alle Themen hier

Unter dem Radar / Wie man den Such-Algorithmus der Anti-Hate-Speech-Task-Force des Reichspropaganda-Ministeriums unterläuft

29 Nov

Helle Aufregung im Wahrheitsbekämpfungszentrum. Seit Ende vergangener Woche sind die Staats-Kritiker des „BRD-Regimes“ von den virtuellen „Radar-Schirmen“ komplett verschwunden.

Weder im offiziellen World Wide Web bei Facebook und Twitter, noch im DarkNET wurde man fündig. Die Geheimdienste sind völlig überfordert. Samstag Morgen wurde durch ein inoffizielles Amtshilfeersuchen das Projekt SETI auf die „BRD-Abtrünnigen“ angesetzt.

Primäre Mission von SETI ist die Suche nach Extra Terristischer Intelligenz  durch das Zusammenschalten des Very Large Array, ein Verbund aus 27 Radio-Teleskopen in New Mexico, USA.

Sonntag Morgen war es dann endlich soweit. Die IT hatte den SETI-Code adaptiert, um die Suche nach Ellenlangen Telefongesprächen mit intelligenten Informationen im Telekom-Netz zu ermöglichen.

Dazu wurde ein Echtzeit-Satelliten-Uplink auf die Abhörstation in Bad Aibling aufgeschaltet. Etwas hacken war natürlich auch mit dabei, aber was macht man nicht alles für die Sicherheit des „BRD-Regimes“.

Sonntag und Montag wurden die Telefongespräche aller 82 Millionen für potentiell erklärten „BRD-Regime“-Feinde mit einer Gesamtspielzeit von rund 4 Milliarden Stunden aufgezeichnet und von SETI ausgewertet.

Zum völligen Entsetzen des Reichspropaganda-Ministers konnten überhaupt gar keine System-Kritiker mehr als solche identifiziert werden. Das „BRD-Regime“ steht kurz vor dem Ausbruch einer paranoiden Schizophrenie.

Der CEO des SETI-Projektes vermutet, daß die System-Kritiker einen fraktalen Verschlüsselungsstandard ohne NSA-Backdoor in Betrieb genommen haben müssen, der mit den 668 terraFLOPs von SETI nicht zu knacken sei.

Wenn das richtig ist, was ein Insider mir zukommen ließ, kommunizieren die BRD-Kritiker mit einem ganz simplen prähistorischen Verschlüsselungsstandard aus dem Land der Dichter und Denker und zwar, wie folgt:

„Immer mehr Ameisen fühlen sich in ihrem Ameisenbau nicht mehr wohl. Denn mittlerweile weiß jede Ameise, daß es ohne eine selbstgeschriebene Ameisenordnung und ohne ein klares Ameisenrevier und ohne einen Ameisenstamm auch keinen Ameisenbau und schon mal gar keinen souveränen Ameisenbau geben kann, geschweige denn mit sovielen bewaffneten Fremdameisen im eigenen Revier.

Der Ameisengrundordnungsschutz wird seinem irreführenden Namen nicht gerecht und betreibt eher das Gegenteil und müßte eigentlich Ameisengrundordnungsverhinderungsschutz heißen. Außerdem diffamiert der Ameisengrundordnungsschutz regelmäßig die Ameisen, welche den letzten Artikel der Ameisengrundordnung umsetzen wollen, sprich eine eigene Ameisenordnung schreiben wollen, als „Ameisenbauer“, welcher einer „Ameisenbauerbewegung“ angehöre.

Die Ameisenkönigin steht unter Fremdkontrolle eines fremden Ameisenstammes. Das ist daran erkennbar, daß die Ameisenbau Finanz Agentur GmbH ständig überteuerte Kredite eines fremden Ameisenbaus für den Ameisenbund vermittelt und uns Ameisen abmelkt. Dabei haben wir doch unsere ameisenbaueigene Bank, die das völlig kostenfrei erledigen könnte. Ich kann jetzt nicht so ellenlange Gespräche führen, weil ich muß morgen wieder ´raus für unseren Zuhälter, den Fremdameisenkönig wieder malochen gehen. Erzähl es den anderen Ameisen und sag ihnen, sie sollen es ebenfalls weitersagen. So kann es jedenfalls nicht weitergehen, tschau.“

Funny_Joke

 

passend auch dazu

 

Reichsbürger (der neue Kampfbegriff Andersdenkende zu diffamieren)

Staatenloser trifft POLIZEI

Staatenloser trifft Richter

Reichsbürgerkontrolle im Straßenverkehr

Die Bundesregierung hat sich mit der Reichsbürger-Aktion selbst TERMINIERT

 

 

passend auch dazu die BEST of Detlev Audio-Clips

 

Souveränität / Frieden / Krieg / Verfassung

MP3 Erst wenn es einen Friedensvertrag gibt sind wir nicht mehr im Krieg (2 Min)

MP3 Auseinandersetzung mit der rechtlichen Situation seines Landes rechtsradikal (1 Min)

 

Bewußtsein herstellen / Krieg vermeiden

MP3 Weltweiter Aufwach-Prozess (1 Min)

MP3 Matrix seit Jahrtausenden nicht mitgekriegt (1 Min)

MP3 Lasst Euch nicht in einen Krieg hineinziehen Zivilcourage zeigen und Reissleine ziehen (4 Min)

mehr von Detlev hören? Mißstände hier / Lösungen hier  / alle Themen hier