Entwicklung des Strompreises von 2005 bis 2055

13 Okt

Burger-Preis-Index war gestern! Anders, als die Preisentwicklung von Hamburger ist die Preisentwicklung von Energie/Strom eine der elementarsten, volkswirtschaftlichen Kennzahlen für die Preisentwicklung und Währungsstabilität einer Volkswirtschaft.

Demzufolge lohnt sich einmal ein Blick auf die Preisentwicklung auf die durchschnittliche Kilowattstunde in Deutschland. Während diese im Jahre 2005 noch bei 9,0 Cent lag, kostet der normale Haushaltsstrom knapp mittlerweile 30 Cent pro Kilowattstunde.

Ein deutlicheres Zeichen für eine versteckte Inflationierung kann es nicht geben!

 

entwicklung-des-strompreises-von-2005-bis-2055_ausschnitt

 

Die Verteuerung des Strompreises hält ziemlich genau mit der inoffiziellen Inflationsrate von 10,35747 Prozent pro Jahr mit. Das kann doch kein Zufall sein oder?

Ab 2030 wird die Kilowattstunde (kWh) erstmalig über 1,00 Euro kosten und ab dem Jahr 2053 erstmalig über 10 Euro. Die Spalte C zeigt übrigens die monatlichen Kosten in Euro für eine jährliche Abnahme von 1.500 kWh.

 

 

passend auch dazu

 

Inflation (sehr gut am Goldpreis erkennbar)

In 60 Jahren wird der Goldpreis bei über 1 Million US-Dollar je Feinunze liegen

Excel-Tabelle errechnet tagesaktuellen Goldpreis ohne Preisdrückungen online

Der aktuelle Goldpreis ohne Goldpreisdrückungen liegt bei 2.828,77 US-Dollar/Feinunze

 

 

Inflation

Die Lüge von der Geldwertstabilität

Desinformation an der Matrix-Universität / Falsche Formel für die Kaufkraft über Inflationsrate doziert

Geld mit steigender Kaufkraft durch konstante Geldmenge würde die Menschheit aus der Sklaverei befreien

 

Geld

Wenn die Geldillusion stirbt, dann folgt der Crash

Frankfurter Banker ohne Krawatte und Bankrun in Griechenland

 

passend auch dazu

 

Bewußtsein herstellen

MP3 Weltweiter Aufwach-Prozess (1 Min)

MP3 Matrix seit Jahrtausenden nicht mitgekriegt (1 Min)

mehr von Detlev hören? Mißstände hier / Lösungen hier  / alle Themen hier

Werbeanzeigen