Der aktuelle Goldpreis ohne Goldpreisdrückungen liegt bei 2.828,77 US-Dollar/Feinunze

19 Jul

Am 15. August 1971 wurde der Goldstandard des US-Dollars zugunsten der wundersamen Geldvermehrung per Mausklick im Computer aufgegeben. Der Wert einer Feinunze Gold sollte an jenem Tage 35,00 US-Dollar betragen. Am 23.08.2011 betrug der Preis für eine Feinunze Gold 1.914,50 US-Dollar.

Zwischen dem 15. August 1971 und dem 23.08.2011 verteuerte sich die Feinunze Gold um 10,35747 % pro Jahr. (1) Setzt man diese Verteuerung des Goldpreises mit 10,35747 % pro Jahr vom 23.08.2011 bis zum heutigen Tage den 19.07.2015 fort, so müßte der Goldpreis heute exakt 2.828,77 US-Dollar betragen. (2) Durch die Goldpreisdrückungen liegt er aber rund bei der Hälfte.

Was lernen wir in der Schule? Die Zentralbank sorgt für die Geldwertstabilität. Wie gut die Zentralbank das schafft – nämlich gar nicht – sehen wir alle am Goldpreis. Am 15.08.1971 kostete die Feinunze Gold 35,00 US-Dollar. Und am 23.08.2011 lag die Feinunze Gold bei 1.914,50 US-Dollar, also das rund 55fache. Tolle Zentralbank!

Die durchschnittliche Inflationrate in den letzten fast 41 Jahren also zwischen dem 15.08.1971 und dem 23.08.2011 (3) lag also bei 10,36 Prozent pro Jahr und wenn der Goldpreis so weiter ansteigt, wird er in 60 Jahren bei über 1 Million US-Dollar je Feinunze liegen.

Wenn Du wissen willst, was heute die Feinunze Gold ohne Goldpreisdrückungen kostet, solltest Du Dir diese dynamische Excel Tabelle anschauen. Kann auch ohne installiertes Excel angeschaut werden. Alle Angaben ohne Gewähr.

Fazit : Leute kauft Gold, solange das kitschig gelbe Metall so billig ist. Gibt genug Spinner, Sammlerherzen und Edelmetall-Lumpenhändler, die dafür später Höchstpreise zahlen! Nur die Schlauen hatten damals den privaten Besitz von Gold einfach am 01. Mai 1933 verboten die blöde Bevölkerung hat Angst bekommen und schön artig das Gold gegen eine staatliche Entschädigung von lächerlichen 20,67 US Dollar pro Feinunze Gold abgegeben. Mal sehen ob die Menschen dieses Mal schlauer sind!

 

(1) Zeit in Jahren = 23.08.2011-15.08.1971 = 40,6055556 Jahre

1.914,50 US-Dollar = 35,00 US-Dollar x 1,1035747/Jahr ^ 40,6055556 Jahre

(2) Zeit in Jahren = 19.07.2015-23.08.2011 = 3,9611111 Jahre

2.828,77 US-Dollar = 1.914,50 US-Dollar x 1,1035747/Jahr ^ 3,9611111 Jahre

oder auch

Zeit in Jahren = 19.07.2015-15.08.1971 = 44,5666667 Jahre

2.828,77 US-Dollar = 35,00 US-Dollar x 1,1035747/Jahr ^ 44,5666667 Jahre

(3) Zeit in Jahren = 19.07.2015-15.08.1971 = 44,5666667 Jahre

0,00765089 US-Dollar = 1,00 US-Dollar x 0,8964253/Jahr ^ 44,5666667 Jahre

(4) 136,853895 = 2.828,77 US-Dollar/20,67 US-Dollar

 

^ steht für potenzieren

 

passend auch dazu

 

Gold

Excel-Tabelle errechnet tagesaktuellen Goldpreis ohne Preisdrückungen online

In 60 Jahren wird der Goldpreis bei über 1 Million US-Dollar je Feinunze liegen

Goldmenge wächst um 1,69 % pro Jahr / Aber Wachstum der Papiergeld- und Giralgeldmenge unbekannt

Durch was ist der Wert von Gold eigentlich gedeckt?

Der wahre Wert von Gold

Die Gold-Blase von Frankfurt

Die Gold-Illusion

Zitat von Adolf Hitler : “… ist das Gold überhaupt gar kein Wertfaktor, sondern nur ein Faktor zur Unterdrückung …”

 

Geld

Wenn die Geldillusion stirbt, dann folgt der Crash

Frankfurter Banker ohne Krawatte und Bankrun in Griechenland

Das einzige Vermögen, daß es sich wirklich gelohnt hätte abzusichern, wäre das …

 

Inflation

Die Lüge von der Geldwertstabilität

Desinformation an der Matrix-Universität / Falsche Formel für die Kaufkraft über Inflationsrate doziert

 

 

passend auch dazu

Bewußtsein herstellen / Gold

MP3 Weltweiter Aufwach-Prozess (1 Min)

MP3 Matrix seit Jahrtausenden nicht mitgekriegt (1 Min)

MP3 Holen die Aliens bald die 160.000 Tonnen Gold ab? (5 Min)

MP3 DIMs besitzen den Grossteil des Goldes und bestimmen Preis und Verfuegbarkeit (1/2 Min)

MP3 Raumschiff tankt an der Sonne auf / Die Erfinder des Federal Reserve Bank Systems holen naechste Woche die 160.000 Tonnen Gold ab (17 Sek)

mehr von Detlev hören? Mißstände hier / Lösungen hier  / alle Themen hier

Advertisements

6 Antworten to “Der aktuelle Goldpreis ohne Goldpreisdrückungen liegt bei 2.828,77 US-Dollar/Feinunze”

  1. M. Kurtz 14. Dezember 2015 um 12:32 #

    Gute Darstellung. ABER: Das eigentliche Problem, bzw. die eigentliche Frage ist doch: Was passiert, wenn die massiven Edelmetall-Preismanipulationen auch NACH(!) einem wirtschaftlichen Zusammenbruch o.ä. voll weitergehen …? Im schlimmsten Fall könnten die Edelmetallpreise dann sogar noch weiter fallen, selbst bei super-gigantischer Nachfrage.

    • Aufgewachter 14. Dezember 2015 um 13:28 #

      „Solange die Menschen sich von der großen schwarzen Tafel mit den weissen Zahlen in Frankfurt erzählen lassen was sie als wertig zu erachten haben, werden sie noch ein paar Jahrhunderte auf dem Planeten weiterhin in Sklaverei drehen müssen.“

      Zitat (Aufgewachter)
      https://aufgewachter.wordpress.com/2013/11/22/zitat-aufgewachter-10/

      • KUNO 18. Dezember 2015 um 21:27 #

        Was sollen denn diese Zahlenspiele? Die Goldpreisdrückung mittels Verkaufsoptionen sind Realität. Wenn ich 2011 zum Höchstkurs beim Gold eingestiegen wäre (ich bin bereits 2010 ausgestiegen), dann hätte ich bisher einen erstklassigen Crash erlebt.
        Außerdem darf man nicht übersehen, dass die Inflation, die gemeinhin (neben der Geldmenge) der Treibsatz des Goldpreises ist, so niedrig ist, dass die EU Politkommissare die Inflation derzeit unbedingt erhöhen wollen.
        Der Goldpreis fiel und fällt eben auch, weil das Inflationsgerede substanzlos geblieben ist.

      • Aufgewachter 19. Dezember 2015 um 02:39 #

        Nach der Theorie, die Sie hier ständig, wie ein gelehriger NWO-Schüler zum besten repeaten, läuft es draußen in der Realität aber gar nicht ab. Die Inflation ergibt sich aus dem Verhältnis Geldmenge zu Realgütern und beträgt zur Zeit 84:1. Viel Spaß in der Matrix!

  2. KUNO 19. Dezember 2015 um 19:50 #

    @ Aufgewachter

    Na dann klär mich mal auf; was ist 84:1 ? (Wir waren früher mal perdu!)
    Ist es denn nicht richtig, dass die EU Politkommissare die im EU Raum als zu niedrig empfundene Inflationsrate mit der „Gelddruckmaschine“ Computer erhöhen wollen.
    Lies doch zur Abwechslung mal meine umfangreichen Kommentare, aber auch Beiträge, hier: http://freiraum-magazin.com/2015/11/18/ueber-den-verbleib-des-deutschen-goldes/

    • Aufgewachter 19. Dezember 2015 um 21:45 #

      Ich habe die Verhältniszahlen im Artikel nachgetragen. Zu Deiner Frage. Ohne Golddeckung braucht man gar nicht mehr die Geldmenge erhöhen. Sonst kommst Du nämlich zu solchen Verhältniszahlen, wie ich sie ihm Artikel beschrieben habe. Dein verlinkter Artikel immer mehr Fragen auf, statt Antworten zu geben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s