Tag Archives: Zitat

Rauswurf aus dem Paradies

24 Jun

„Wegen einer überalterten Moral werde ich gezwungen meinen Körper mit Kleider zu verhüllen. Dann kommt das Alter und man wird schwächlich. Man verliert das Haar, am Ende wird man auch noch krank, wird närrisch, fängt an zu niesen, empfindet Juckreiz, bekommt Pickel, schlechten Atem und zu allem Überfluß muß man auch noch baden.“

Zitat des allmächtigen Q aus StarTrek Next Generation, als er aus dem Continuum verbannt und ihm seine Unsterblichkeit und Kräfte genommen wurden. Erinnert stark an den Rauswurf der Menschen aus dem Paradies. Seit dieser Zeit nimmt die Degeneration des Menschen physisch, wie auch psychisch, unabwendbar, wie durch einen genetischen Defekt, ihren Lauf.

Zitat (Charles Bukowski)

23 Jun

„Wie, in drei Teufels Namen, könnte ein Mensch es genießen, um 6 Uhr 30 von einem Wecker aus dem Schlaf gerissen zu werden, aus dem Bett zu springen, sich anzuziehen, Essen runter zu würgen, sich die Zähne zu putzen, zu kacken, zu pinkeln, sich die Haare zu kämmen, und sich durch ein Verkehrschaos hindurch zu einem Ort zu kämpfen, wo er eine Menge Zaster für einen anderen macht und dann auch noch dankbar für die Gelegenheit zu sein, eben dies tun zu dürfen?“

Charles Bukowski, US-Schriftsteller-Rebell, 16. August 1920 – 9. März 1994

Zitat (Willy Brandt)

21 Jun

„Dieses Grundgesetz haben uns die Amerikaner, um es vorsichtig zu sagen, anempfohlen. Man könnte auch sagen, auferlegt.“

Willy Brandt, Regierungschef einer sozialliberalen Koalition von SPD und FDP der vierte Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland

Zitat (Friedrich Schiller)

17 Jun

„Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen.“

Satans Höllenmaschine CERN (Teilchenbeschleuniger)

12 Jun

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: Das ist technisch unmöglich!“

Peter Ustinov, englischer Schauspieler und Schriftsteller (1921 -2004)

Zitat (Kurt Tucholsky)

11 Jun

„Im Übrigen gilt in Deutschland derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“

Zitat (Howard Beale)

10 Jun

„Ich brauche Ihnen nicht zu sagen, daß die Zeiten mies sind, daß wissen Sie genauso gut, wie ich. Es herrscht Depression. Viele sind ohne Arbeit oder haben Angst ihren Arbeitsplatz zu verlieren. Der Dollar ist keine 5 Cent mehr wert, Banken gehen pleite, Geschäftsleute haben ´ne Waffe unterm Ladentisch. Verbrecher machen die Straßen unsicher. Es scheint niemanden zu geben, der weiß was man dagegen tun kann. Wir wissen die Luft, die wir einatmen ist vergiftet, genauso, wie die Lebensmittel, die wir essen. Wir sitzen zuhause im Sessel, sehen fern und lassen uns von irgendeinem Ansager erzählen, daß es heute 15 Morde und 63 Gewaltverbrechen gegeben hat, so als ob es ganz normal wäre. Wir wissen die Zeiten sind mies, schlimmer, als mies. Sie sind verrückt, es ist, als ob überall alles verrückt geworden ist, so daß wir gar nicht mehr ´rausgehen wollen. Wir sitzen zuhause und langsam wird die Welt in der wir leben immer kleiner und wir sagen nur : `Bitte laßt uns wenigstens hier in Ruhe in unserem Wohnzimmer. Laß mich meinen Toaster haben, meinen Fernseher, meine Stahlgürtelreifen, dann sag´ ich auch nichts. Laß mich bloß in Ruhe.` Ich werde Euch aber nicht in Ruhe lassen. Ich will, daß Ihr wütend werdet. Ich will nicht, daß Ihr protestiert oder Krawalle veranstaltet oder Eurem Kongressabgeordneten schreibt, denn ich wüßte nicht, was Ihr ihm schreiben solltet. Ich nicht, was man gegen die Depression tun kann, die Inflation, gegen die Russen und die Verbrechen auf den Straßen. Ich weiß nur, daß Ihr erst einmal wütend werden müßt. Ihr müßt sagen ich bin ein menschliches Wesen, verdammt nochmal, mein Leben hat einen Wert! Also, ich will jetzt, daß Ihr aufsteht, ich will jetzt, daß Ihr alle aufsteht einer, wie der andere, ich will, daß Ihr sofort aufsteht, zum Fenster geht, es aufmacht, den Kopf ´raussteckt und schreit : `Ihr könnt mich alle am Arsch lecken, ich lasse mir das nicht mehr länger gefallen!´ Die Dinge müssen sich ändern, aber ich will, daß Ihr wieder wütend werdet. Dann werden wir überlegen, was wir gegen die Depression, die Inflation und die Ölkrise machen können. Aber dazu müßt Ihr jetzt die Chance nutzen. Geht zum Fenster streckt Euren Kopf ´raus und schreit und brüllt : `Ihr könnt mich alle am Arsch lecken, ich lasse mir das nicht mehr länger gefallen!´ Aber zuerst einmal müßt Ihr wütend werden. Habt Ihr das verstanden? Steht auf, steht auf. Na los, los, geht zum Fenster steckt den Kopf ´raus und schreit : `Ihr könnt mich alle am Arsch lecken, ich lasse mir das nicht mehr länger gefallen!´ Vorwärts steht auf, jetzt steht schon endlich auf, geht an´s Fenster, geht alle an´s Fenster, macht es auf streckt den Kopf ´raus und schreit und schreit : `Ihr könnt mich alle am Arsch lecken, ich lasse mir das nicht mehr länger gefallen!´“

Zitat des Fernsehmoderators Howard Beale / Film „Network“ (1976) hier

 

passend auch dazu die BEST of Detlev Audio-Clips

 

„Nein, ich lasse mir das nicht mehr länger gefallen!“

MP3 Ich will kein Schuldgeldsystem (1 Min)

MP3 Nein das will ich nicht (5 Min)

MP3 Wir sind das Volk (6 Min)

MP3 Wir sind das Volk / Nachtrag (1 Min)

 

Bewußtsein herstellen

MP3 Weltweiter Aufwach-Prozess (1 Min)

MP3 Matrix seit Jahrtausenden nicht mitgekriegt (1 Min)

MP3 Lasst Euch nicht in einen Krieg hineinziehen Zivilcourage zeigen und Reissleine ziehen (4 Min)

MP3 Wenn wir uns mal diesen ganzen Schrott mal loeschen den wir noch in unseren Gehirnen haben von dem was man uns da eingetrichtert hat (1/2 Min)

mehr von Detlev hören? Mißstände hier / Lösungen hier  / alle Themen hier

Zitat (Heinz Erhardt)

7 Jun

DER SCHAUSPIELER

Er sprach zu der Theaterleitung,
Nachdem er dreimal ausgespuckt,
Mein Name steht in dieser Zeitung
Nie eingerahmt, nie fettgedruckt.
Dabei spiel ich die längsten Rollen:
Mal bin ich heldisch, mal geduckt,
Ich kleb mir Bärte, wenn Sie wollen,
Doch niemals bin ich fettgedruckt.

Ganz ohne Probe selbstverständlich
Starb er gestern, hat kaum gezuckt,
Heut steht er in der Zeitung endlich,
Schön eingerahmt und fettgedruckt.

Zitat (Wladimir Schirinowski)

5 Jun

„Hitler konnte das Baltikum nicht erobern. Das Baltikum war in unseren Händen. Und jetzt stehen die NATO-Truppen im Baltikum. Das ist eine Bedrohung für uns und wir ergreifen die entsprechenden Maßnahmen. In Kaliningrad und anderen Orten. Das ist ein Fehler der Baltischen Länder. Sie bringen sich in die Zone eines großen Risikos. Und dieser Fehler bedeutet auch für Deutschland und ganz Europa eine Gefahr, weil der Krieg anfangen kann, wenn irgendein Soldat irrtümlich etwas macht – irgendwo zum Beispiel in Estland – und der Krieg wird dann in ganz Europa aufflammen. Wofür brauchen die Europäer das? Wofür machen sie das alles? Wir haben den Warschauer Pakt aufgelöst. Und die NATO wird verstärkt, schliesst immer mehr Länder ein und kommt an unsere Grenzen heran. Das ist ein direkter Hinweis, daß sie gegen uns irgendwelche militärische Handlungen vorbereiten. Wir sind von überall weg gegangen und die NATO rückt an. Sie provozieren den zukünftigen Krieg. Und das auch von der Seite Brüssels. Zwischen den bekannten deutschen Repräsentanten wird darüber gesprochen, daß es ein Szenarium gibt, nachdem ein Krieg zwischen Russland und Deutschland auf dem Territorium der Ukraine und zwar wegen der Ukraine, stattfinden soll. Es gibt einen solchen Plan. Der Krieg sollte schon im Sommer 2016 anfangen. Er hat nicht angefangen, jetzt planen sie ihn für den Sommer 2017. Das ist ein Szenarium das dort läuft – das ist nicht unser Szenarium.

… Wir haben Deutschland darum gebeten aus der NATO auszutreten. Und es würde ein großes Deutschland sein, ohne Besatzungstruppen, daß demokratischste in Europa. Aber nein, und die DDR wurde hineingezogen und sie alle zusammen sind jetzt in der NATO und die deutschen Soldaten sind schon im Baltikum. Warum machen sie das? Dieser Krieg wird der letzte sein. Alles wird vernichtet. Ganz Europa wird vernichtet. Man sollte darüber nachdenken. Amerika ist weit weg. Und wir haben hinter dem Ural noch viel Territorium. Und was bleibt von Europa nach dem Krieg? … Es macht immer die Elite. Einige Beamte, wahrscheinlich zehn Menschen, und die Millionen von einfachen Deutschen leiden darunter, und auch die einfachen Russen und die einfachen Franzosen. Wir sollten es heute stoppen und niemals mehr einen Krieg zulassen.

… Der sicherste Weg ist von Wladiwostok durch das ganze Russland bis nach Hamburg. Und die Deutschen haben versprochen von Hamburg bis nach Brest breite Gleise zu legen. Und die Züge werden ohne Pause in zehn Tagen sämtliche Güter nach Europa liefern und von Hamburg weiter nach Amerika. Das soll man machen. China, Seidenstraße und Asien sind nicht zuverlässig. Dort sind die Terroristen, dort ist Asien und so weiter. Durch Russland ist volle Ruhe, keine Berge und direkt bis nach Hamburg fahren. Das wäre für die Deutschen sehr gewinnbringend.

… Es dauert schon 200 Jahre. Großbritannien, Frankreich, Amerika – sie haben Angst vor guten Beziehungen zwischen Russland und Deutschland. Dann wird Frieden sein und Russland und Deutschland werden die Reichsten sein. Sie haben genau davor Angst, daß es zwei große Supermächte geben wird. Und Amerika wird nicht gebraucht und Britannien und Frankreich – Was tun? Deutschland soll wählen, wir sind bereit. Wir hatten eine Vereinbarung im Jahre 1890. Aber Deutschland beschloss sich zu ändern und verbündete sich mit Frankreich.  … Sie haben schon zwei Weltkriege veranlasst. Jedes Mal standen Russland und Deutschland gegeneinander. Es wurde immer so gemacht und jetzt auch wieder. Es wird versucht Deutschland und Russland auf dem Gebiet der Ukraine zusammenstossen zu lassen.

… Und wer bereichert sich wohl? Es kommt heraus. Es ist der Dritte, Amerika und wahrscheinlich auch ein wenig Großbritannien. Man soll damit Schluß machen. Deutschland ist doch eine kluge Nation. Es ist an der Zeit sich endlich aus der Falle zu befreien in die das Deutsche Volk seit 150 oder fast 200 Jahren getrieben wurde und endlich mit Russland normal zusammen zu arbeiten. Wir mischen uns nicht ein in die inneren Angelegenheiten Deutschlands. In erster Linie sollte es aufhören ein besetztes Land zu sein und immer nach Washington zu fahren, um um Erlaubnis nachzufragen. Es soll vollständig selbständig sein und ich bin sicher, daß die meisten Deutschen für ein Bündnis mit Russland sein werden, anstatt für das Bündnis mit Amerika.

… Wir werden allen helfen. Hier sind die Macht und die Waffen. Es ist die Bestimmung Russlands in kritischen Momenten Hilfe zu leisten bei der militärischen Lösung jeden Problems jeder Frage. Wir haben den Deutschen die östlichen Gebiete weggenommen und den Polen gegeben. Aus welchem Grund befinden sich heute die Polen auf dem deutschen Territorium? Man kann alles Deutschland wiedergeben. Dabei können wir helfen. Beim deutschen Hafen Memel bei Peterweg können dabei helfen für Deutschland das ganze Preussen wiederherzustellen. Keiner hilft, nur wir.“

Wladimir Schirinowski, Parteivorsitzender der Liberal-Demokratischen Partei Russlands und stellvertretender Vorsitzender der russischen Staatsduma und Mitglied der Parlamentarischen Versammlung des Europa-Rates im deutschen Interview (17 Minuten) vom 12.04.2017 hier

Zitat (Upton Sinclair)

2 Jun

„Es ist schwierig, von einem Menschen Verständnis für etwas zu verlangen, wenn sein Einkommen davon abhängt, daß er es nicht versteht.“

Zitat (Pete Pampers)

1 Jun

„Regierungen muss man wechseln, wie Windeln – und aus denselben Gründen.“

Zitat (Andreas Popp)

17 Mai

„Wir freuen uns, wenn ein Politiker sagt, er verspricht uns Arbeitsplätze. Als ob die Arbeitsplätze das Größte wäre, was wir haben könnten. Ich kenne eigentlich Leute, die am liebsten frei haben … Das Hauptproblem liegt in dem Dogma, daß die Leute glauben wir müssen arbeiten, um Geld zu verdienen, weil die bringen Arbeit und Einkommen immer untrennbar miteinander in Verbindung, wobei die Meisten arbeitslos sind. Wir haben ja die reichen Arbeitslosen, die von den Zinserträgen leben von denen die arbeiten und die armen Arbeitslosen, die wiederum von den Sozialhilfen leben die letztendlich auch der Mittelstand erarbeitet. Also die meisten Arbeitslosen sind in Nizza, in Monte Carlo und in Cannes …“

Zitat (Zen-Ausspruch)

4 Mai

„Wer gegen den Strom schwimmt, gelangt zur Quelle.“

Zitat (Edward Snowden)

3 Mai

„Wenn man sagt, die Privatsphäre ist mir egal, ich habe nichts zu verbergen, dann ist das so, wie wenn man sagt, die Redefreiheit ist mir egal, ich habe nichts zu sagen.“

Zitat (Benjamin Franklin)

28 Apr

„Wer im Leben selbst kein Ziel hat, kann wenigstens das Vorankommen der anderen stören.“

Zitat (Jean de La Bruyère)

27 Apr

„Der Stumpfsinnige, der nicht spricht, ist erträglicher, als der Dumme, der redet.“

Zitat (Ian Fleming)

26 Apr

„Wer kein schönes Leben hatte, kann immer noch auf einen schönen Tod hoffen.“

Zitat (Bertolt Brecht)

25 Apr

„Bankraub ist ein Unternehmen von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank!“

Zitat (Jean Jaques Rousseau)

30 Mrz

„Freiheit bedeutet nicht, daß ich tun kann, was ich will, sondern, daß ich nicht tun muß, was ich nicht will.“

Zitat (Ernst Deutsch)

29 Mrz

„Wer vom Glück immer nur träumt, darf sich nicht wundern, wenn er es verschläft.“

Zitat (Mahatma Gandhi)

28 Mrz

„Der Schwache kann nicht verzeihen. Verzeihen ist eine Eigenschaft des Starken.“

Zitat (Bertold Brecht)

21 Mrz

„Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.“

Zitat (Jacques Prévert)

9 Mrz
Vor dem Tor zur Fabrik hält der Arbeiter plötzlich an
das schöne Wetter hat ihn am Rock gezupft
und als er sich umwendet die Sonne betrachtet
die rot leuchtet und beendet  lächelt im bleigrauen Himmel 
zwinkert er ihr vertraulich zu, sag Kamerad Sonne
meinst Du nicht auch  man sollte verdammt bedenken
 einen solchen Tag dem Chef zu schenken?

 

Jacques Prévert, französischer Lyriker, aus „Die verlorene Zeit“

Kommentar auf Russia Today

14 Feb

„Der religiöse Wahnsinn greift um sich, weil die westlichen ‚Werte‘ was für den Arsch sind. Leider wird den Völkern keine Zeit der Aufklärung gegönnt – die religiösen Fanatiker haben Vorfahrt. Das Henkerbeil für die Andersgläubigen wird nicht zur Ruhe kommen … gute Nacht Europa.“

So der Kommentar eines Lesers des Artikels

Indonesien auf der Kippe: Jakarta wählt und die Islamisten greifen nach der Macht (Russia Today 13.02.2017 • 18:01 Uhr)

 

Der Kommentar erinnert stark an das Zitat von Q

Quelle des Fotos : Internet

„ … Eure kleinen Jahrhunderte verstreichen sehr schnell. Aber es steht fest, daß Ihr immer noch ein Haufen wilder gefährlicher Kinder seid. Es wurden Millionen hingeschlachtet, als es um die Verteilung der Ressourcen Euerer winzigen Welt ging. Weitere 400 Jahre zurück habt Ihr Euch gegenseitig ermordet bei dem Streit um ungleiche Gottesbilder. Seit der Zeit gibt es keine Anzeichen dafür, daß die Menschen sich ändern … “

So das Wesen Q vom Continuum aus StarTrek Next Generation über die Menschheit.

Zitat (Kurt Tucholsky)

6 Feb

„Wenn Wahlen etwas änderten, wären sie längst verboten.“

Zitat (Aufgewachter)

24 Jan

Zitat (Nicolas Sarkozy)

31 Dez

„Das Ziel ist die Rassenvermischung. Die Herausforderung der Vermischung der verschiedenen Nationen, ist die Herausforderung des 21. Jahrhunderts. Es ist keine Wahl, es ist eine Verpflichtung. Es ist zwingend. Wir können nicht anders. Wir riskieren sonst Konfrontationen mit sehr großen Problemen. Deswegen müssen wir uns wandeln und werden uns wandeln. Wir werden uns alle zur selben Zeit verändern. Unternehmen, Regierung, Bildung, politische Parteien und wir werden uns zu diesem Ziel verpflichten. Wenn das nicht vom Volk freiwillig getan wird, dann werden wir staatliche zwingende Maßnahmen anwenden.“

ehemaliger französischer Präsident am 17.12.2008 in Palaiseau

Zitat (George Bernard Show)

30 Dez

„Krieg ist ein Zustand bei dem Menschen aufeinander schießen, die sich nicht kennen auf Befehl von Menschen, die sich wohl kennen, aber nicht aufeinander schießen.“

Zitat (Edward Snowden)

29 Dez

„Wenn das Aufdecken von Verbrechen wie ein begangenes Verbrechen behandelt wird, werden wir von Verbrechern regiert!“

Zitat (Willy Wimmer)

27 Dez

„Vor jedem konventionellen oder nuklearen Konflikt werden die Flüchtlingsströme geplant.“

Zitat (Immanuel Kant)

26 Dez

„Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!“

Zitat (George Orwell)

15 Dez

„Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen.“

Zitat (Werner Altnickel)

26 Nov

„Womit wir es hier zu tun haben … es geht um die strategische Zerstörung jeglicher Naturgrundlage und ich weiß, was ich sage.“

Werner Altnickel zum Thema Geo-Engineering / Climate-Engineering mittels Chemical Trails kurz Chemtrails

 

passend auch dazu

MP3 Werner Altnickel (8 Sek.)

Zitat (John Swinton)

23 Nov

„Bis zum heutigen Tag gibt es so etwas wie eine unabhängige Presse in der Weltgeschichte nicht. Sie wissen es und ich weiß es. Es gibt niemanden unter Ihnen, der es wagt, seine ehrliche Meinung zu schreiben, und wenn er es tut, weiß er im Voraus, dass sie nicht im Druck erscheint. Ich werde jede Woche dafür bezahlt, meine ehrliche Meinung aus der Zeitung herauszuhalten, bei der ich angestellt bin. Andere von Ihnen werden ähnlich bezahlt für ähnliche Dinge, und jeder von Ihnen, der so dumm wäre, seine ehrliche Meinung zu schreiben, stünde sofort auf der Straße und müsste sich nach einem neuen Job umsehen. Wenn ich meine ehrliche Meinung in einer Ausgabe meiner Zeitung veröffentlichen würde, wäre ich meine Stellung innerhalb von 24 Stunden los. Es ist das Geschäft der Journalisten, die Wahrheit zu zerstören, unumwunden zu lügen, zu pervertieren, zu verleumden, die Füße des Mammon zu lecken und das Land zu verkaufen für ihr tägliches Brot. Sie wissen es und ich weiß, was es für eine Verrücktheit ist, auf eine unabhängige Presse anzustoßen. Wir sind die Werkzeuge und Vasallen der reichen Männer hinter der Szene. Wir sind die Hampelmänner, sie ziehen die Strippen und wir tanzen. Unsere Talente, unser Fähigkeiten und unser ganzes Leben sind Eigentum anderer Menschen. Wir sind intellektuelle Prostituierte“

Ein Statement von John Swinton, dem Doyen der amerikanischen Presse und einstigen Redaktionsleiter der „New York Times“ vor dem vornehmen New Yorker Presseclub im Jahr 1880.

Zitat (Mike Nichols)

16 Nov

„Eine Handvoll Menschen kontrollieren die Medien der Welt. Derzeit sind es etwa noch sechs solcher Menschen, bald werden es nur noch vier sein – und es wird dann alles erfassen: alle Zeitungen, alle Magazine, alle Filme, alles Fernsehen. Es gab einmal eine Zeit, da gab es verschiedene Meinungen, Haltungen in den Medien. Heute gibt es nur eine Meinung, die zu formen vier, fünf Tage dauert – dann ist sie jedermanns Meinung.“

Zitat (Eberhard Hamer)

15 Nov

… Was macht die internationalen Netzwerke (Konzerne sind gemeint, Anmerkung von Aufgewachter) so mächtig, welcher Machthintergrund beherrscht sie? Wer ist die Spinne in den globalen Netzwerken, welche diese Netzwerke knüpft und unterhält, sie vereinheitlicht, politische und ideelle Richtungen vorgibt und Machtmittel hat diese Netzwerke weltweit  zu steuern? Das ist die Kernfrage meine Damen und Herren. Hier kommen wir auf eine Spinne, die in einem ganz anderen Bereich sitzt, als wir das bisher zu betrachten gewohnt waren. Nämlich im Finanzbereich … Die Spinne ist die Federal Reserve Bank, amerikanische Zentralbank. Diese wurde 1913 von 13 Banken, privaten Banken der beiden Hochfinanzgruppen Rothschild, Rockefeller, zwei Drittel Rothschild, ein Drittel Rockefeller gegründet und ist seit dem eine private Bank mit dem Recht staatlich garantierte Geldmittel auszugeben. Der Staat hat ursprünglich auch die Haftung übernommen und hat festgelegt, daß die Dollar, die ausgegeben wurden in Gold gedeckt sein mußten. Seit 1971 ist dies aufgehoben. Ist sowohl die Golddeckung aufgehoben, als auch die Staatsgarantie. Nur, daß das Zahlungsmittel bleibt ist noch gültig. Bedeutet: Die privaten Hintermänner der FED haben das Recht Geld zu drucken, ohne daß jemand ihnen sagt wieviel. Das heißt sie dürften im Grunde jede Menge drucken lassen ohne, daß dieses Geld irgendwelchen Garantien oder Goldstandards unterlaufen muß. Kennen Sie das Märchen vom Goldesel? Das ist Wirklichkeit geworden. Das heißt also die FED-Eigentümer haben über diese private Bank unbegrenzte Geldmittel zur Verfügung – die können jede Menge drucken lassen – sie haben damit auch die größte Geldvermehrung aller Zeiten herbeigeführt. Die Weltgeldmenge hat sich in den letzten 30 Jahren durch Mißbrauch dieser Federal Reserve Bank vervierzigfacht, während sich die Gütermenge nur vervierfacht hat. Das heißt wir haben über einer mäßig gewachsenen Gütermenge einen riesigen Ballon, ungedeckten Ballon von Geld. Das ist das Problem vor dem wir stehen meine Damen und Herren. Was haben sie mit dem Geld gemacht? Sie wußten natürlich das diese Blase nicht ewig hält, übrigens komm ich gleich drauf, daß sie am platzen ist, sondern sie haben natürlich rechtzeitig mit den Geldscheinchen, die sie ausgeben konnten und die Andere für reales Geld gehalten haben alles aufgekauft was es an Sachwerten in der Welt zu kaufen gab. Öl, Gas, Wasser, Rohstofflager, Industriekomplexe, Immobilien und Kapitalgesellschaften. Sie haben in sofern von eigenem Papiergeld Sachwerte der Welt eingesammelt. Eine faszinierende Strategie. Und sie haben da sogar nicht nur Sachwerte wahllos eingesammelt, sondern sie haben diese Marktsegmente auch monopolisiert. Sie  haben jetzt nicht nur Öl, Gas und Wasser, sondern auch Eisenerz und andere Rohstoffe inzwischen fast monopolisiert. Und damit haben sie die Möglichkeiten die Preise dieser Rohstoffe zu bestimmen. Wenn also die Rohstoffpreise steigen muß das nicht mit Angebot und Nachfrage zu tun haben, sondern kann sein, daß die in der stillen Runde beschlossen haben, wie bei dem Eisenerz zum Beispiel, als sie 80 Prozent der Eisenerzgruben der Welt zusammengekauft hatten, haben sie am nächsten Tag den Preis um 78 Prozent erhöht. Das heißt also wir stehen nicht mehr in einem globalen Wettbwerb, sondern wir stehen in einer globalen Monopolisierung mit welchem die Täter die Möglichkeit haben die Preise festzusetzen, wie es ihnen paßt. Und sie können auch die Konsumenten der Welt zwangsweise mit Monopolgewinnen abschröpfen und im Idealfall totale Kontrolle über jeden einzelnen Verbraucher erreichen. Die Macht ist nicht mehr national heute oder regional, sondern eben global total und absolut und jeder von uns ist, ob er will oder nicht davon betroffen. Meine Danken und Herrren, wenn andere über die Preise aller der Güter bestimmen, die wir brauchen, dann hängt unser Wohlstand vom Wohlwollen dieser Leute ab. Das muß man sich vorstellen. Die Weltfinanz hat also mit Monopolpreisen strategische Bedeutung, Gestaltungsmöglichkeiten und Weltmachtpositionen erreicht. Diese Weltmonopolisierung bezeichne ich als ökonomische Atomgefahr bei der eine ganz kleine private Clique den Zünder in der Hand hält. Am gefährlichsten ist das Weltgeldmonopol. Die Federal Reserve Bank, die Privatbank dieser beiden Hochfinanzgruppen hat mit dem Dollar die Welt beherrscht. Mehr als 70 Prozent aller Geldquantitäten lauten auf Dollar. Sie haben die Rohstoffmärkte gezwungen in Dollar zu fakturieren. Wer nicht mehr Dollar nimmt für die Rohstoffe, wie der Hussein, wurde von einem Tage vom Freund zum Terroristen erklärt und beim Putin versuchen sie dasselbe, weil der auch sein Öl nicht mehr gegen Dollar abgeben will. Auch die Zentralbanken der übrigen Länder mußten in ihre Reserven Dollar einstellen. Das heißt wertlose Papierschnippsel. Die Bundesbank hat 90 Prozent ihrer Währungsreserven solche wertlosen Papierschnippsel. Werden die für wertlos erklärt, ist unsere Währung auch ohne Deckung. Inzwischen wurden sogar Nationalbanken dazu gedrängt, ihr Gold gegen diese Papierschnippsel abzugeben. Das heißt also sie haben auch hier eingesammelt. Die Hochfinanz steuert also über die ihr gehörende FED letztlich das Geld und die Währungen der ganzen Welt. Der Dollar ist privates Geld dieser US-Hochfinanz, von niemandem außer von ihr garantiert – wer traut schon der Garantie von Bankstern, aber nach Kräften mißbraucht, vermehrt, zum Instrument der Weltherrschaft zum Hilfsmittel für den Raub, aller wichtigen Rohstoffe und Sachwerte der Welt mißbraucht. Meine Damen und Herren, das ist der Weltgeldbetrug. Die Dollarvermehrung hat aber noch eine andere Wirkung, nämlich die Finanzierung der Weltherrschaft. Wer die wesentliche Presse der Welt und die Fernsehkanäle über eigene Treuhänder und über eigene Fonds von eigenen Banken in der Hand hält, kann auch bestimmen was diese für Politik korrekt halten. Meine Damen und Herren, das ist nicht demokratisch bestimmt was politisch korrekt ist, sondern es wird ganz oben bestimmt, was politisch korrekt ist. Und wer dazu auch noch die Politiker anfüttert, kann auch diese zielrichten.  Dazu kann die gleiche Zentrale ganze Marktbereiche mobilisieren, wenn irgendwelche Leute nicht so tun, wie sie sollen. Auch die Masse der internationalen Netzwerke werden mit Dollar finanziert. In diesem Sinne ist auch die USA schon, lange keine Demokratie mehr, sondern eine Plutokratie. Die beiden herrschenden Finanzmächte herrschen dort und die alleine kämpfen darum, wer ihrer Knechte Präsident wird oder nicht Präsident wird. Ein anderer, der nicht diese Macht, diese Finanzmittel hinter sich hat, hat dort keinerlei Chancen. Schon Brezinski sagte in seinem inzwischend berühmten Buch „Die Einzige Weltmacht“, daß die US-Administration schon immer Befehlsempfänger der Welthochfinanz und Vollstrecker ihrer Befehle sei. Wenn also die Hochfinanz das irakische Öl brauchte, brauchte es keiner weiteren Begründung für einen Krieg, sondern nur Vorwände. Ein Sprichwort sagt, das Geld regiert die Welt. Der Erfinder dies Sprichwortes muß die Situation gekannt haben. Die Globalisierung ist nämlich im Grunde die Vollstreckung des Willens dieser Geldträger in der ganzen Welt unter Beseitigung nationaler, regionaler, politischer und auch Marktwiderstände. Wo Widerstände sind werden diese als anti-global, werden sie verteufelt. Noch nie hat es so große Weltmacht auf so starker Machtbasis nämlich der Geldbasis gegeben. Und in sofern ist es ganz wichtig …, daß inzwischen nicht mehr die Politik, die Wirtschaft und die Gesellschaft beherrscht, sondern inzwischend beherrscht die Wirtschaft auch die anderen Bereiche. Und die Finanz beherrscht die Wirtschaft.

 

passend auch dazu

 

Professor Dr. Eberhard Hamer Special

Der Finanz- und Derivaten-Blasen Crash-Song / MP3 (4 Min)

Sprechender Federal-Reserve-Bank-Computer kauft alle Sachwerte der Welt auf / Quellcode ins Netz geraten / MP3 Song (2 Min)

MP3 Professor Eberhard Hamer / Weltgeldbetrug Teil 1 (41 Min)

MP3 Professor Eberhard Hamer / Weltgeldbetrug Teil 2 (27 Min)

Zitat (Ken Jebsen)

14 Nov

„ … und damit man sich natürlich angreifbar, weil Du könntest ja auch mal gesehen werden von Deinem Arbeitgeber … und da darfst Du Dich nicht verstecken und früher frei nehmen oder krank melden, Du mußt zu Deinem Arbeitgeber gehen und sagen : „Ich würde Sie gerne mitnehmen Herr Arbeitgeber, weil es geht ja auch auch um Ihre Welt, um Ihre Justiz, um Ihren Rechtsstaat oder bin ich hier allein auf diesem Planeten und dann braucht Ihr die Konfrontation mit Eurem Arbeitgeber und Ihr werdet feststellen, vielleicht ist Euer Arbeitgeber gar nicht so, wie Ihr denkt, das er ist …“

gehört auf der Friedensmahnwache am 14.04.2014 in Berlin

 

passend auch dazu

MP3 Ken Jebsen „Arbeitgeber mit zur Friedensmahnwache mitnehmen“ (24 Sek.)

Zitat (Wladimir Putin)

12 Nov

„Die USA haben in vier Tagen den gesamten Irak übernommen und kontrolliert, 600.000 Menschen getötet und die ganze irakische Armee zum Stillstand gebracht. Und jetzt sind die nicht fähig eine Horde von Mördern, Drogenabhängigen und Kinderschändern, die sich IS nennen, auszuschalten?“

Zitat (Lionel Ismay)

11 Nov

„Die NATO ist geschaffen worden um die Russen draußen zu halten, die Amerikaner drin zu halten und die Deutschen unten zu halten.“

Erster NATO-Generalsekretär 1952

Zitat (Nicholas Rockefeller)

8 Nov

„Der Feminismus ist unsere Erfindung aus zwei Gründen: Vorher zahlte nur die Hälfte der Bevölkerung Steuern, jetzt fast alle weil die Frauen arbeiten gehen. Außerdem wurde damit die Familie zerstört und wir haben dadurch die Macht über die Kinder erhalten. Sie sind unter unserer Kontrolle mit unseren Medien und bekommen unserer Botschaft eingetrichtert, stehen nicht mehr unter dem Einfluss der intakten Familie. In dem wir die Frauen gegen die Männer aufhetzen und die Partnerschaft und die Gemeinschaft der Familie zerstören, haben wir eine kaputte Gesellschaft aus Egoisten geschaffen, die arbeiten (für die angebliche Karriere), konsumieren (Mode, Schönheit, Marken), dadurch unsere Sklaven sind und es dann auch noch gut finden.“

Zitat (Voltaire)

6 Nov

„Wenn du wissen willst, wer über dich herrscht musst du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst.“

Zitat (Wladimir Putin)

27 Okt

„ … Im Ernst strebt Russland keine Zuspitzung der Lage an. Wir wollen gute, nachbarschaftliche und partnerschaftliche Beziehungen mit allen. Wenn sie erlauben, werde ich sagen, was ich darüber denke. Es gab die Sowjetunion und den Warschauer Pakt. Und es gab sowjetische Truppen in Deutschland. Im Grunde muss man ehrlich sagen, das waren Besatzungstruppen, die in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg als Verbündete getarnt geblieben sind. Diese Besatzungstruppen haben das Land verlassen. Die Sowjetunion ist zerfallen, der Warschauer Pakt existiert nicht mehr. Die Bedrohung seitens der UdSSR gibt es nicht mehr. Aber die NATO, die amerikanischen Truppen, sind in Europa geblieben. Warum? Dafür, um Ordnung im eigenen Bündnis zu schaffen, mit eigenen Verbündeten, dafür, um sie im Rahmen der Blockdisziplin zu halten …“

Zitat (Albert Einstein)

24 Okt

„Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen!“

Wie lautet der Name des Gegners?

14 Okt

„Furcht lautet der Name des Gegners, des einzigen Gegners!“

Sun Tzu ist ein antiker chinesischer Militär und Philosoph, dessen Schriften noch immer an der Akademie der Sternenflotte gelehrt werden.

 

passend auch dazu

 

Bewußtsein herstellen

MP3 Weltweiter Aufwach-Prozess (1 Min)

MP3 Macht der Menschen durch Ängste blockiert (2 Min)

MP3 Lasst Euch nicht in einen Krieg hineinziehen Zivilcourage zeigen und Reissleine ziehen (4 Min)

mehr von Detlev hören? Mißstände hier / Lösungen hier  / alle Themen hier

Zitat (Andreas Clauss)

12 Okt

„Benutzen Sie deren Geld nicht und Sie sind frei. “

 

Andreas Clauss auf der AZK-Konferenz im November 2011.

 

passend auch dazu

MP3 Andreas Clauss „Benutzen Sie deren Geld nicht und Sie sind frei. “ (3 Sek.)

Zitat (Detlev Hegeler)

11 Okt

„ … Eine kleine Geld-Elite gibt, wenn man so will, die also versucht sich der Masse der Armen, die sie selber arm halten oder gemacht haben, zu entledigen.“

Zitat (Christoph Hörstel)

10 Okt

„Für die ärmsten der Armen in Deutschland, etwa für ein Viertel der Bevölkerung, insbesondere aber für Sozialhilfe-Empfänger ist gar nichts vorgesehen. Nichts. Wir lesen in Hintergrundpapieren, daß man tatsächlich diese Bevölkerungsanteile für – ich sag jetzt ein ganz hartes Wort – für „verzichtbar“ hält. Wir wissen ja oder wir ahnen, daß wenn es ein Crash gibt es einen Krieg geben könnte, und in diesem Krieg könnte es auch so sein, daß man auf einen Teil der Bevölkerung schlicht verzichten müßte. So hart ist das.“

Christoph Hörstel am 01.10.2016 auf der AZK-Konferenz über den Aufruf der Bundesregierung für 10 Tage Notvorräte anzulegen

 

passend auch dazu

MP3 Christoph Hörstel : „ … Ein Viertel der BRD-Bevölkerung „verzichtbar“ …“ (1/2 Min)

Zitat (M.A.Verick)

7 Okt

„Die gefährlichsten Massenvernichtungswaffen sind die Massenmedien. Denn sie zerstören den Geist, die Kreativität und den Mut der Menschen, und ersetzen diese mit Angst, Misstrauen, Schuld und Selbstzweifel.“

Zitat (Robert Bosch)

7 Aug

„Ich zahle nicht gute Löhne, weil ich viel Geld habe, sondern ich habe viel Geld, weil ich gute Löhne bezahle.“

Zitat (unbekannt)

6 Apr

„Früher kam man ins Gefängnis, wenn man Feindsender gehört hat, heute kommt man ins Gefängnis, wenn man sie nicht hören will.“

Zitat (Friedrich Hegel)

20 Mrz

„Aus der Geschichte der Völker können wir lernen, daß die Völker aus der Geschichte nichts gelernt haben.“

Der freundliche Unternehmer

7 Mrz

Das mediale sowie gesellschaftliche Bild des Unternehmers in Deutschland ist positiv besetzt. Lob, keine Klischees sowie überhaupt gar keine offenen oder unterschwelligen Diffamierungen bestimmen die Berichterstattung und das asoziale Miteinander.

Wer unternehmerisch ist, hat viel asoziales Kapital, gilt in vielen Frauenaugen als gute Partie und und befindet sich niemals in einer Rechtfertigungs– oder Defensivhaltung. Nicht nur gegenüber den Behörden, sondern vor allem auch im asozialen Umfeld.

Wieso, weshalb, warum man denn Unternehmer sei? Was man denn effektiv tun würde, um diesem Glück beizutragen? Und ob man womöglich doch irgendwie (also auf keinen Fall!) selbst daran schuld sei, sind die selten offenen Lobpreisungen, denen Unternehmer ausgesetzt sind.  »Ich arbeite den ganzen Tag in der Firma.«

Anmerkung: Das ist ein typisches Lob, das besonders gern unternehmerisch tätige Menschen vorbringen. Damit befindet sich der Unternehmer nie in der Rechtfertigungs– oder Defensivfalle. Ja, er mache nur sinnvolle Sachen, wie arbeiten, kümmert sich aber nicht um seine Kinder, stelle dafür hauswirtschaftliche Unterstützungskräfte ein und so weiter.

Nein, es gibt auf keinen Fall viele Unternehmer, die im Müßiggang verharren bleiben. Es gibt aber maximal genauso wenig Unternehmer, die einen anständigen Lohn zahlen.  »Wer unternehmerisch tätig ist, ist nur zu faul, um selber zu arbeiten!«

Dieser Text wurde mithilfe inverser Logik aus dem Fremdtext mit dem Titel „Über den gemeinen Erwerbslosen“ aus dem Blog Zeitgeistlos portiert.

Für die Idee der Inversen Logik inspirierte mich der Android Lt. Commander Data vom Raumschiff Enterprise aus dem 24. Jahrhundert

 

Ergebnis der Analyse : Der Erwerbslose genießt überhaupt gar kein Ansehen und der Unternehmer ein hohes Ansehen, obwohl beide zu faul, um zu arbeiten sein sollen! Ist das nicht komisch?

 

passend auch dazu

Bewußtsein herstellen

MP3 Weltweiter Aufwach-Prozess (1 Min)

MP3 Matrix seit Jahrtausenden nicht mitgekriegt (1 Min)

mehr von Detlev hören? Mißstände hier / Lösungen hier  / alle Themen hier

Q aus StarTrek über die „Wahlen“ in der BRD

25 Feb

„Möge Gott den Menschen in der BRD, welche immer noch an Wahlen glauben, ihrer armen Seele gnädig sein.“

 

passend auch dazu

 

Parteien / DIMs  (Dominante Irrsinnige Minorität)

MP3 DIMs haben die Parteien gebildet um das Volk zu entrechten und zu entmachten (2 Min)

 

ReGIERung / Spender-Banken/ Parteien / Politik / Richter

MP3 Alle Richter werden von Parteien gestellt / Parteipolitik ist käuflich / die groessten Spender sind Banken / Das Schuldgeldsystem wird nie in Frage gestellt (1 Min)

 

Politiker

MP3 Wieso brauchen Regierungen Bodyguards (1 Min)

MP3 Wieso brauchen Politiker Immunitaet (2 Min)

MP3 Politiker entlassen wegen Unfaehigkeit und Verrat (2 Min)

MP3 Tondokument Hermann Scheer „Der Feind sitzt innen“ (1 Min)

 

passend auch dazu

 

Bewußtsein herstellen

MP3 Weltweiter Aufwach-Prozess (1 Min)

MP3 Matrix seit Jahrtausenden nicht mitgekriegt (1 Min)

mehr von Detlev hören? Mißstände hier / Lösungen hier  / alle Themen hier

Zitat (Otto von Bismarck)

20 Feb

„Wenn die Deutschen zusammen halten, dann schlagen sie den Teufel aus der Hölle!“

Lt. Commander Data über die Umvolkung der Deutschen

11 Feb

„Ich bewundere, daß die Deutschen angesichts einer sicheren Katastrophe soviel Haltung beweisen. Obgleich es sinnlos ist, werden die Deutschen durch diese Haltung zu Helden.

Und wenn sie alle sterben, sterben sie für die politische Korrektheit und für die Ehre. Auch die Kinder werden verstehen, daß es sich lohnt für so etwas zu sterben. Später, wenn alles längst vorbei ist, wird man sich an den Mut der Deutschen erinnern und ihn bewundern.

Allerdings wer wird diesen Mut bewundern? Denn Deutschland wird nicht mehr existieren.“

 

Der klassische Einsatz inverser Logik des Androiden Lt. Commander Data vom Raumschiff Enterprise aus dem 24. Jahrhundert, um die Deutschen vor ihrem eigenen Untergang zu bewahren.

Adaptiert von Aufgewachter aus der Episode „Die Macht der Paragraphen“ der Serie StarTrek Next Generation

Zitat (Mark Twain)

15 Dez

„Demokratie beruht auf drei Prinzipien: auf der Freiheit des Gewissens, auf der Freiheit der Rede und auf der Klugheit, keine der beiden in Anspruch zu nehmen.“