Archiv | Hartz-IV Sanktionen RSS feed for this section

Völliger Rechtsstillstand in der BRD / POLIZEI und Staatsanwaltschaften wollen nicht mehr !!!

17 Mrz

A N Z E I G E N M A R K T

Wir suchen noch POLIZEISTATIONEN und STAATSANWALTSCHAFTEN, die Spaß daran haben Strafanzeigen respektive Strafverfolgungen aufzunehmen. Idealerweise sollten Sie schon mal Wörter, wie Rechtsstaat, Demokratie und freiheitliche Grundordnung gehört haben, ist aber keine Bedingung. Einsendeschluss Ihrer Bewerbungsunterlagen bis spätestens zum 31.12.2019.

 

Hintergrund : Der Abschluß einer Eingliederungsvereinbarung ist freiwillig und kann auch nicht rechtmäßig mit der Ankündigung des Entzuges von Leistungen nach dem SGB II durch Erpressung nach §253 StGB erzwungen werden. Die POLIZEI will keine Strafanzeigen mehr entgegennehmen und die Staatsanwaltschaft geht dem Strafverfolgungszwang nicht mehr nach.

 

 

passend auch dazu

Die POLIZEI hat keinen Respekt verdient, weil sie …

Eingliederungsvereinbarung nichtig / Erwerbsloser von Jobcenter-Mitarbeiter erpresst / Fallmanager für 5 Jahre Freiheitsentzug

Verfahren gegen mehrere Staatsanwälte von Berlin wegen Verdachts der Strafvereitelung eingeleitet / schwere Misshandlungen von Hartz-IV Opfern

 

 

Bewußtsein / Matrix / Schule (Repeater)

MP3 Weltweiter Aufwach-Prozess (1 Min)

MP3 Matrix seit Jahrtausenden nicht mitgekriegt (1 Min)

MP3 Schüler werden zu Repeater (Wiederholer) abgerichtet (1 Min)

MP3 Wenn wir uns mal diesen ganzen Schrott mal loeschen den wir noch in unseren Gehirnen haben von dem was man uns da eingetrichtert hat (1/2 Min)

mehr von Detlev hören? Mißstände hier / Lösungen hier  / alle Themen hier

Wie man Multi-Millionär wird

5 Feb

Du pachtest Dir am Rande der Stadt eine Bürofläche von ca. 120 Quadratmetern bestehend aus 1 Empfangstheke, 1 kleinem Foyer mit gegenüberliegender Toilette und 4 geschlossenen Büros. Das dafür nötige Kleingeld bekommst Du bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW).

An die Empfangstheke setzt Du eine hübsche ledige kinderlose Frau von max. 30 Jahren in Vollzeit, die sich noch hochficken* will. In die 4 geschlossenen Büros setzt Du jeweils eine verheiratete aber unzufriedene Frau von mind. 50 Jahren in Teilzeit, die sich nicht mehr hochficken* kann.

Die Theken-Tussi beauftragst Du damit Stellenangebote, die es gar nicht gibt, an den Arbeitgeber-Service des „Jobcenters“ per FAX zu übermitteln und die vom „Jobcenter“ eintrudelnen Erwerbslosen, welche per Stellenvermittlungsvorschlag mit Rechtsfolgenbelehrungen aufgefordert wurden sich bei Dir vorzustellen, auf die 4 Büros zu verteilen.

Die 4 keifenden alten Schachteln beauftragst Du damit den ahnungslosen Erwerbslosen die Arbeit, die es gar nicht gibt, so unattraktiv zu quatschen, daß sie den demonstrativ ausliegenden Pseudo-Arbeitsvertrag erst gar nicht unterschreiben wollen.  Per Denunziationsformular den Grund, wie „zu wenig Geld“, „zu weit weg“, „zu doofe Arbeitzeit“, „zu doofe Arbeiten“, weiterleiten.

Für jeden Erwerbslosen, der eine zumutbare Arbeit nicht annimmt und beim „Jobcenter“ von Dir denunziert wird, zahlt Dir das „Jobcenter“ eine Provision von 50% auf die durch Sanktion eingesparten Sozialleistungen. Und das Schönste dabei ist die Folgeprovision, die Du solange bekommst, wie der Erwerbslose sanktioniert ist.

An einem guten Vormittag zwischen 08:00 bis 12:00 Uhr also in 4 Stunden kann eine gehässige Büro-Schachtel 8 Erwerbslose der „Arbeitsunwilligkeit“ überführen. Und nach der Mittagspause mit der Wechselschicht von 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr schafft eine gefrustete Büro-Teilzeit-Schachtel nochmal 8 Erwerbslose.

Pro Werktag kannst Du quasi 64 Erwerbslose der „Arbeitsunwilligkeit“ überführen und das obwohl es die Arbeit gar nicht gibt und trotzdem dafür satt Schotter einstreichen. Eine Überführung, wie der Vorgang „intern“ gern genannt wird, bedeutet eine Einsparung für das „Jobcenter“ von 404 Euro/Monat x 30% x 3 Monate  = 363,60 Euro.

Jede Überführung eines „arbeitsunwilligen“ Erwerbslosen bringt eine Provision von 181,80 Euro** für Dich. Im Durchschnitt gehen aber bis zu 64 Erwerbslose pro Werktag durch Deine Geschäftsräume und bringen einen Denunziantenerlös von 11.635,20 Euro/Werktag. Ein Monat aus 20 Werktagen spült Dir 232.704 Euro auf Dein Konto.

Du kannst die Pacht für Deine Geschäftsräume, die Gehälter für Deine 8 kläffenden Büro-Schachteln und Dein KfW-Kredit quasi aus der Portokasse zahlen, Dir endlich einen Mercedes SL 65 AMG leasen oder kaufen und Dir mit der Theken-Tussi 4 mal im Jahr einen schönen Urlaub machen und bist in weniger als einem Jahr Multi-Millionär in einer krisensicheren Branche!

 

* Dieses unglaubliche Wort habe ich gewählt, nicht weil ich ein begeisterter Anhänger dieser primitiven Fäkalsprache wäre, sondern weil es durch sich selbst einen Zustand einer völlig entmoralisierten und durch Geld vollständig ersetzten Gesellschaft beschreibt in der wir uns haben fehlleiten lassen und das Wort „hocharbeiten“ schon lange nicht mehr den aktuellen Trend der Realität wiedergibt. Der Niedergang der Ethik wird weitergehen, solange sich Menschen vom „Management“, als Human Capital oder Human Ressources sich gegenseitig in Konkurrenz setzen lassen, wie die junge attraktive Empfangsdame gegen die älteren Mitarbeiterinnen im Backoffice, welche ihre Unzufriedenheit an den vorgeladenen Erwerbslosen auslassen sollen, geschweige davon welches Leid diesen Hartz IV-Opfern aus geschäftspolitischer Zielsetzung, der Erhöhung der Sanktionsquote widerfährt.

** Die o.g. Zahl kann von Ort zu Ort geringfügig abweichen

Antrag auf Abschaffung der Hartz-IV Sanktionen im Bundestag schon wieder abgelehnt worden

3 Okt

70 von 629 Abgeordneten des Bundestages blieben der Abstimmung einfach fern. Offenbar scheint sich das Interesse für Menschen, die die menschenunwürdigen und zum Teil lebensgefährlichen Hartz-IV Sanktionen ertragen müsssen, in Grenzen zu halten.

Unter ihnen so bekannte Politiker der CDU/CSU, wie A. M., U. v. d. L., T. d. M., N. R., W. B. oder von der SPD, wie A. N., S. G., F.W. S., K. L. oder von den B90/Grünen, wie M. B., K. G.E., C. Ö. und von der Die Linke, wie G.G. – fehlten völlig.

Nur 55 von 629 Menschen im Bundestag stimmten am 01.10.2015 für die Abschaffung der Hartz-IV Sanktionen. Bei der letzten Abstimmung am 26.04.2012 waren es noch 67 Menschen.

Die Leistung von Frau K. K. ließ zu wünschen übrig und war sehr schwach. Vielleicht sollte Frau K. K. Berufsunfähigkeit aus reiner Unfähigkeit für den Beruf einreichen. Die Abstimmung wäre bestimmt anders verlaufen, wenn im Bundestag zuvor mal die Rechtsfolgenbelehrung in Verbindung mit dem Paragraph § 233 Strafgesetzbuch (StGB) laut und deutlich vorgelesen worden wäre.

 

„Wer eine andere Person unter Ausnutzung einer Zwangslage oder der Hilflosigkeit … in Sklaverei, Leibeigenschaft oder Schuldknechtschaft oder zur Aufnahme oder Fortsetzung einer Beschäftigung bei ihm oder einem Dritten zu Arbeitsbedingungen, die in einem auffälligen Missverhältnis zu den Arbeitsbedingungen anderer Arbeitnehmerinnen oder Arbeitnehmer stehen, welche die gleiche oder eine vergleichbare Tätigkeit ausüben, bringt, wird mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren bestraft.  Der Versuch ist strafbar.“

Quelle : Strafgesetzbuch Paragraph §233 StGB hier

 

 

passend auch dazu

Nur 67 Menschen im Bundestag für Abschaffung der Hartz-IV Sanktionen (26.04.2012)

SPD, CDU, FDP und AfD in Herne gegen Aufhebung der Hartz-IV Sanktionspraxis des Jobcenters

 

 

Hartz IV Sanktionen (verstoßen gegen die Menschenwürde)

Die Strafe für nicht vom Jobcenter unterschriebene Lebensmittelgutscheine steht im Strafgesetzbuch

Verfahren gegen mehrere Staatsanwälte von Berlin wegen Verdachts der Strafvereitelung eingeleitet / schwere Misshandlungen von Hartz-IV Opfern

Bundesverfassungsgericht der US-Besatzungszone hat im Augenblick wichtigere Dinge zu tun, als sich um die rund über 1 Million entwürdigten Hartz-IV Sanktionierten zu kümmern / Antwort eingetroffen

 

„Fallmanager“

Fallmanager setzen vorgeschriebene Sanktionsquoten um

Fallmanager und ihre Jobcenter-Telefon-Listen

Fallmanager/innen ohne Berufshaftpflichtversicherung haften mit Privatvermögen

Die Ex-Terminatorin aus Hamburg-Altona

Zitat (Q aus StarTrek über Jobcenter-Mitarbeiter)

 

Die Menschenschinder-Sekte

Das kleine Einmaleins der Menschenschinder-Sekte (Neusprech)

Die Verwaltungskosten der Menschenschinder-Sekte

Bundesagentur für Zwangsprostitution

§ 180a StGB Ausbeutung von Leiharbeitskräften & § 181a Zuhälterei mit Leiharbeitskräften

 

 

passend auch dazu die BEST of Detlev Audio-Clips

 

Bewußtsein herstellen / Hartz-IV / Politik

MP3 Weltweiter Aufwach-Prozess (1 Min)

MP3 Matrix seit Jahrtausenden nicht mitgekriegt (1 Min)

MP3 Leistungskürzung von 100 auf 0 / Mitarbeiter vom JobCenter nicht dicht unterm Pony (1 Min)

MP3 Politiker entlassen wegen Unfaehigkeit und Verrat (2 Min)

MP3 DIMs haben die Parteien gebildet um das Volk zu entrechten und zu entmachten (2 Min)

MP3 Wieso brauchen Politiker Immunitaet (2 Min)

MP3 Wieso brauchen Regierungen Bodyguards (1 Min)

mehr von Detlev hören? Mißstände hier / Lösungen hier  / alle Themen hier

SPD, CDU, FDP und AfD in Herne gegen Aufhebung der Hartz-IV Sanktionspraxis des Jobcenters

30 Sep

SPD, CDU, FDP und AfD lehnten es am 17.09.2015 im Sozialausschuss ab, das Jobcenter aufzufordern, bis zur Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts alle aktuellen Sanktionen auszusetzen und auch keine neuen Strafen mehr zu verhängen. hier

Botschaft an den Herner „Sozialausschuss“:

„Wer eine andere Person unter Ausnutzung einer Zwangslage oder der Hilflosigkeit … in Sklaverei, Leibeigenschaft oder Schuldknechtschaft oder zur Aufnahme oder Fortsetzung einer Beschäftigung bei ihm oder einem Dritten zu Arbeitsbedingungen, die in einem auffälligen Missverhältnis zu den Arbeitsbedingungen anderer Arbeitnehmerinnen oder Arbeitnehmer stehen, welche die gleiche oder eine vergleichbare Tätigkeit ausüben, bringt, wird mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren bestraft.  Der Versuch ist strafbar.“

Quelle : Strafgesetzbuch Paragraph §233 StGB hier

 

 

passend auch dazu

 

Mehrheit der Politiker im Bundestag kennen §233 StGB nicht

Nur 67 Menschen im Bundestag für Abschaffung der Hartz-IV Sanktionen

 

Hartz IV Sanktionen (verstoßen gegen die Menschenwürde)

Die Strafe für nicht vom Jobcenter unterschriebene Lebensmittelgutscheine steht im Strafgesetzbuch

Verfahren gegen mehrere Staatsanwälte von Berlin wegen Verdachts der Strafvereitelung eingeleitet / schwere Misshandlungen von Hartz-IV Opfern

Bundesverfassungsgericht der US-Besatzungszone hat im Augenblick wichtigere Dinge zu tun, als sich um die rund über 1 Million entwürdigten Hartz-IV Sanktionierten zu kümmern / Antwort eingetroffen

 

„Fallmanager“

Fallmanager setzen vorgeschriebene Sanktionsquoten um

Fallmanager und ihre Jobcenter-Telefon-Listen

Fallmanager/innen ohne Berufshaftpflichtversicherung haften mit Privatvermögen

Die Ex-Terminatorin aus Hamburg-Altona

Zitat (Q aus StarTrek über Jobcenter-Mitarbeiter)

 

Die Menschenschinder-Sekte

Das kleine Einmaleins der Menschenschinder-Sekte (Neusprech)

Die Verwaltungskosten der Menschenschinder-Sekte

Bundesagentur für Zwangsprostitution

§ 180a StGB Ausbeutung von Leiharbeitskräften & § 181a Zuhälterei mit Leiharbeitskräften

 

 

passend auch dazu die BEST of Detlev Audio-Clips

 

Hartz-IV / Politik

mehr von Detlev hören? Mißstände hier / Lösungen hier  / alle Themen hier

Begnadigung von Ralph Boes nach Artikel 60 Absatz 2 Grundgesetz (GG) durch den Bundespräsidenten

20 Sep

Meiner Ansicht nach kann nur noch der Bundespräsident das Leben von Ralph Boes retten indem er die Hartz-IV Sanktionen aufhebt, wenn das Bundesverfassungsgericht im Moment durch Überlastung keine Zeit für ein Menschenleben haben will.

Der Bundespräsident kann weitgehend nach freiem politischem Ermessen entscheiden. Die Freiheit umfasst ob und in welchem Ausmaß er begnadigt … ist dem Bundespräsidenten verwehrt, eine Amnestie (behördlich verordnete Aufhebung von Strafen) für eine ganze Gruppe von Personen auszusprechen, das Begnadigungsrecht kann nur im Einzelfall ausgeübt werden …“

Also bitte, begnadigen – 82 Tage ohne Essen und die Uhr tickt weiter!

 

Quelle : http://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_60.html

Quelle : https://de.wikipedia.org/wiki/Gnadenbefugnis

 

passend auch dazu

 

Ralph Boes

Jobcenter Berlin-Mitte hat an Ralph Boes Eigentumsrechte geltend gemacht

Die Strafe für nicht vom Jobcenter unterschriebene Lebensmittelgutscheine steht im Strafgesetzbuch

Verfahren gegen mehrere Staatsanwälte von Berlin wegen Verdachts der Strafvereitelung eingeleitet / schwere Misshandlungen von Hartz-IV Opfern

Bundesverfassungsgericht der US-Besatzungszone hat im Augenblick wichtigere Dinge zu tun, als sich um die rund über 1 Million entwürdigten Hartz-IV Sanktionierten zu kümmern / Antwort eingetroffen

Ralph Boes wegen starker Herzstörungen seit Samstag Nachmittag im Krankenhaus

Während Ralph Boes vor dem Brandenburger Tor öffentlich stirbt, wird in Holland das Grundeinkommen ohne Sanktionen eingeführt

 

„Fallmanager“

Fallmanager setzen vorgeschriebene Sanktionsquoten um

Fallmanager und ihre Jobcenter-Telefon-Listen

Fallmanager/innen ohne Berufshaftpflichtversicherung haften mit Privatvermögen

Fallmanager privat verklagen

Wann sind Fallmanager für finanzielle Fremdschäden infolge Falschberatungen gegenüber Erwerbslosen regresspflichtig?

Erwerbsloser fordert SCHUFA- und detailierte Vermögensauskunft von Fallmanagerin

 

 

passend auch dazu die BEST of Detlev Audio-Clips

 

Bewußtsein herstellen / Hartz-IV

MP3 Macht der Menschen durch Ängste blockiert (2 Min)

MP3 Eingliederungsvereinbarungen brauchen nicht unterschrieben werden (3 Min)

MP3 Immer mit Beistand zum Jobcenter Remonstrationsrecht/pflicht bei Jobcentern unbekannt (10 Min)

MP3 Wir muessen fuer uns selbst Lobby-Arbeit machen beispielsweise Menschlichkeit beim Jobcenter einfuehren (8 Min)

MP3 Sich den unmenschlichen Behandlungen bewusst werden Die Meisten kennen ja noch nicht einmal ihre Grundrechte (1 Min)

MP3 Leistungskürzung von 100 auf 0 / Mitarbeiter vom JobCenter nicht dicht unterm Pony (1 Min)

mehr von Detlev hören? Mißstände hier / Lösungen hier  / alle Themen hier

Verfahren gegen mehrere Staatsanwälte von Berlin wegen Verdachts der Strafvereitelung eingeleitet / schwere Misshandlungen von Hartz-IV Opfern

9 Sep

Nachtrag. Am Dienstag, den 08.09.2015 (70. Sanktionshungertag von Ralph Boes) wurde um 14:15 Uhr folgende Meldung auf dem Wir-Sind-Boes (WBS-Newsticker) bekannt gegeben.

 

„Oberstaatsanwältin von der Generalstaatsanwaltschaft Berlin schreibt heute, dass ein Verfahren gegen mehrere StaatsanwältInnen von Berlin, wegen Verdachts der Strafvereitelung, im Kontext mit schweren Misshandlungen von Betroffenen unter Hartz IV, darunter auch der Fall Ralph Boes, eingeleitet wurde“

Funny_Joke
Quelle : WSB-Newsticker

 

H i n t e r g r u n d

Seit 70  Tagen hungert Ralph Boes. Seit 779 Tagen ohne Existenzminimum, Wohnung, Krankenkasse. Die Spendengelder sind aufgebraucht. Der erste Lebensmittelgutschein wurde von der Fallmanagerin oder dem Fallmanager nicht unterschrieben und konnte nicht eingelöst werden.

Ich versteh´ immer noch nicht, warum die Fallmanagerin oder der Fallmanager von Ralph Boes überhaupt noch frei herumläuft. Ein nicht unterschriebener Lebensmittelgutschein nach fast 2 1/2 Jahren Vollsanktion und aufgebrauchten Spendengeldern stellt meiner Ansicht nach ein Straftatbestand nach §323c „Unterlassene Hilfeleistung“ dar, denn nicht unterschriebene Lebensmittelgutscheine können im Supermarkt an der Kasse nämlich nicht eingelöst werden, von wegen „letzte Grundversorgung“.

Auch, wenn mittlerweile durch einen unterschriebenen Lebensmittelgutschein für einen neuen Bewilligungsabschnitt Abhilfe geleistet worden sein soll, kann die Fallmanagerin oder der Fallmanager zumindestens für den letzten Bewilligungsabschnitt in Gestalt des nicht unterschriebenen Lebensmittelgutscheins in das Gefängnis gehen. Denn laut der Internetseite des Bundesministerium für Justiz gibt es den Paragraphen noch (Screenshot).

 

Strafgesetzbuch StGB
§ 323c Unterlassene Hilfeleistung

Wer bei Unglücksfällen oder gemeiner Gefahr oder Not nicht Hilfe leistet, obwohl dies erforderlich und ihm den Umständen nach zuzumuten, insbesondere ohne erhebliche eigene Gefahr und ohne Verletzung anderer wichtiger Pflichten möglich ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

 

Quelle : http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__323c.html

 

 

Nachtrag :

Soeben erfahre ich aus dem WBS-Newsticker, daß am 09.09.2015 (71. Sanktionshungertag von Ralph Boes) um 21:30 Uhr Ralph Boes die Diagnose veröffentlicht wurde, da er seit Samstag Nachmittag im Krankenhaus liegt.

„Die Diagnose ist jetzt endlich gestellt: Angina pectoris (Symptome vermutlich durch Verengung der Herzkranzgefäße, verursacht durch körperliche und psychische Belastung). Dennoch wird Ralph Boes morgen entlassen! Sollten die Symptome weiter auftreten bzw. Schlimmer werden würde ein operativer Eingriff nötig. Die Gefahr für Herzinfarkt ist erhöht.“

 

Quelle :  WBS-Newsticker

 

Meiner Ansicht nach liegt nun ein weiterer Straftatbestand, infolge Unterlassener Hilfeleistung vor.

 

 

Strafgesetzbuch StGB
§ 223 Körperverletzung

(1) Wer eine andere Person körperlich mißhandelt oder an der Gesundheit schädigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Der Versuch ist strafbar.

 

Quelle : http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__223.html

Screenshot : Körperverletzung infolge unterlassener Hilfeleistung nach Paragraph 223 Strafgesetzbuch (StGB)

 

passend auch dazu

 

Ralph Boes (Aktivist für ein Leben in Würde)

Ralph Boes wegen starker Herzstörungen seit Samstag Nachmittag im Krankenhaus

Während Ralph Boes vor dem Brandenburger Tor öffentlich stirbt, wird in Holland das Grundeinkommen ohne Sanktionen eingeführt

Die Sanktionshunger-Maschine kehrt heim

Ralph Boes verbrennt vor dem Jobcenter seinen Verwaltungsakt

 

Hartz IV Sanktionen (verstoßen gegen die Menschenwürde)

Die Strafe für nicht vom Jobcenter unterschriebene Lebensmittelgutscheine steht im Strafgesetzbuch

Hartz IV / Geschäftspolitische Zielsetzung Sanktionsquote

Nur 67 Menschen im Bundestag für Abschaffung der Hartz-IV Sanktionen

Die Ex-Terminatorin aus Hamburg-Altona

Zitat (Q aus StarTrek über Jobcenter-Mitarbeiter)

Bundesverfassungsgericht der US-Besatzungszone hat im Augenblick wichtigere Dinge zu tun, als sich um die rund über 1 Million entwürdigten Hartz-IV Sanktionierten zu kümmern / Antwort eingetroffen

 

„Fallmanager“

Fallmanager setzen vorgeschriebene Sanktionsquoten um

Fallmanager und ihre Jobcenter-Telefon-Listen

Fallmanager/innen ohne Berufshaftpflichtversicherung haften mit Privatvermögen

Fallmanager privat verklagen

Wann sind Fallmanager für finanzielle Fremdschäden infolge Falschberatungen gegenüber Erwerbslosen regresspflichtig?

Erwerbsloser fordert SCHUFA- und detailierte Vermögensauskunft von Fallmanagerin

 

Die Menschenschinder-Sekte

Das kleine Einmaleins der Menschenschinder-Sekte (Neusprech)

Die Verwaltungskosten der Menschenschinder-Sekte

Bundesagentur für Zwangsprostitution

§ 180a StGB Ausbeutung von Leiharbeitskräften & § 181a Zuhälterei mit Leiharbeitskräften

 

 

passend auch dazu die BEST of Detlev Audio-Clips

 

Bewußtsein herstellen / Hartz-IV

MP3 Macht der Menschen durch Ängste blockiert (2 Min)

MP3 Eingliederungsvereinbarungen brauchen nicht unterschrieben werden (3 Min)

MP3 Immer mit Beistand zum Jobcenter Remonstrationsrecht/pflicht bei Jobcentern unbekannt (10 Min)

MP3 Wir muessen fuer uns selbst Lobby-Arbeit machen beispielsweise Menschlichkeit beim Jobcenter einfuehren (8 Min)

MP3 Sich den unmenschlichen Behandlungen bewusst werden Die Meisten kennen ja noch nicht einmal ihre Grundrechte (1 Min)

MP3 Leistungskürzung von 100 auf 0 / Mitarbeiter vom JobCenter nicht dicht unterm Pony (1 Min)

mehr von Detlev hören? Mißstände hier / Lösungen hier  / alle Themen hier

Ralph Boes wegen starker Herzstörungen seit Samstag Nachmittag im Krankenhaus

6 Sep

Seit 67 Tagen hungert Ralph Boes. Seit 776 Tagen ohne Existenzminimum, Wohnung, Krankenkasse. Die Spendengelder sind aufgebraucht. Der erste Lebensmittelgutschein wurde von der Fallmanagerin oder dem Fallmanager nicht unterschrieben und konnte nicht eingelöst werden.

Es liegt meiner Ansicht nach ein Straftatbestand nach Paragraph §323c Strafgesetzbuch „Unterlassene Hilfeleistung“ vor. Der verantwortliche Jobcenter-Mitarbeiter befindet sich immernoch auf freiem Fuß und Boes liegt währenddessen mit Atemnot und schweren stichen in der Brust im Krankenhaus.

Das Bundesverfassungsgericht hat am 28.08.2015 mitteilen lassen, daß die hohe Arbeitsbelastung eine schnellere Bearbeitung nicht zuläßt. Die Antwort ist ja absolut lächerlich. Denn mittlerweile soll rasch das Grundgesetz geändert werden, um Millionen Zugewanderten einen Asylantenstatus zu ermöglichen.

 

passend auch dazu

 

Hartz IV Sanktionen (verstoßen gegen die Menschenwürde)

Die Strafe für nicht vom Jobcenter unterschriebene Lebensmittelgutscheine steht im Strafgesetzbuch

Bundesverfassungsgericht der US-Besatzungszone hat im Augenblick wichtigere Dinge zu tun, als sich um die rund über 1 Million entwürdigten Hartz-IV Sanktionierten zu kümmern / Antwort eingetroffen

Während Ralph Boes vor dem Brandenburger Tor öffentlich stirbt, wird in Holland das Grundeinkommen ohne Sanktionen eingeführt

Die Sanktionshunger-Maschine kehrt heim

Hartz IV / Geschäftspolitische Zielsetzung Sanktionsquote

Ralph Boes verbrennt vor dem Jobcenter seinen Verwaltungsakt

Die Ex-Terminatorin aus Hamburg-Altona

Zitat (Q aus StarTrek über Jobcenter-Mitarbeiter)

 

„Fallmanager“

Fallmanager setzen vorgeschriebene Sanktionsquoten um

Fallmanager und ihre Jobcenter-Telefon-Listen

Fallmanager/innen ohne Berufshaftpflichtversicherung haften mit Privatvermögen

Fallmanager privat verklagen

Wann sind Fallmanager für finanzielle Fremdschäden infolge Falschberatungen gegenüber Erwerbslosen regresspflichtig?

Erwerbsloser fordert SCHUFA- und detailierte Vermögensauskunft von Fallmanagerin

 

Die Menschenschinder-Sekte

Das kleine Einmaleins der Menschenschinder-Sekte (Neusprech)

Die Verwaltungskosten der Menschenschinder-Sekte

Bundesagentur für Zwangsprostitution

§ 180a StGB Ausbeutung von Leiharbeitskräften & § 181a Zuhälterei mit Leiharbeitskräften

 

 

passend auch dazu die BEST of Detlev Audio-Clips

 

Bewußtsein herstellen / Hartz-IV

MP3 Macht der Menschen durch Ängste blockiert (2 Min)

MP3 Eingliederungsvereinbarungen brauchen nicht unterschrieben werden (3 Min)

MP3 Immer mit Beistand zum Jobcenter Remonstrationsrecht/pflicht bei Jobcentern unbekannt (10 Min)

MP3 Wir muessen fuer uns selbst Lobby-Arbeit machen beispielsweise Menschlichkeit beim Jobcenter einfuehren (8 Min)

MP3 Sich den unmenschlichen Behandlungen bewusst werden Die Meisten kennen ja noch nicht einmal ihre Grundrechte (1 Min)

MP3 Leistungskürzung von 100 auf 0 / Mitarbeiter vom JobCenter nicht dicht unterm Pony (1 Min)

mehr von Detlev hören? Mißstände hier / Lösungen hier  / alle Themen hier

Bundesverfassungsgericht der US-Besatzungszone hat im Augenblick wichtigere Dinge zu tun, als sich um die rund über 1 Million entwürdigten Hartz-IV Sanktionierten zu kümmern / Antwort da

4 Sep

Hintergrund war eine Anfrage über die Verfassungsgemäßheit von Hartz-IV Sanktionen, da die 15. Kammer des Sozialgerichts Gotha mit dem Vorlagebeschluss vom 26.05.2015 die Hartz-IV Sanktionen für verfassungswidrig hält.

 

Das Bundesverfassungsgericht hat am 28.08.2015, wie folgt geantwortet (Screenshot) oder als PDF-Download (208 kilobyte) hier :

 

„Der außerordentlich umfangreiche Gesamtkomplex und die hohe Arbeitsbelastung des Bundesverfassungsgerichts lässt jedoch ein schnellere Bearbeitung nicht zu.“

 

Funny_Joke

 

Fazit : Die Antwort ist ja absolut lächerlich. Was kann denn wichtiger sein, als die Würde von Millionen Menschen zu schützen?

 

 

passend auch dazu

 

Hartz IV Sanktionen (verstoßen gegen die Menschenwürde)

Ralph Boes wegen starker Herzstörungen seit Samstag Nachmittag im Krankenhaus

Die Strafe für nicht vom Jobcenter unterschriebene Lebensmittelgutscheine steht im Strafgesetzbuch

Während Ralph Boes vor dem Brandenburger Tor öffentlich stirbt, wird in Holland das Grundeinkommen ohne Sanktionen eingeführt

Die Sanktionshunger-Maschine kehrt heim

Hartz IV / Geschäftspolitische Zielsetzung Sanktionsquote

Ralph Boes verbrennt vor dem Jobcenter seinen Verwaltungsakt

Die Ex-Terminatorin aus Hamburg-Altona

Zitat (Q aus StarTrek über Jobcenter-Mitarbeiter)

 

„Fallmanager“

Fallmanager setzen vorgeschriebene Sanktionsquoten um

Fallmanager und ihre Jobcenter-Telefon-Listen

Fallmanager/innen ohne Berufshaftpflichtversicherung haften mit Privatvermögen

Fallmanager privat verklagen

Wann sind Fallmanager für finanzielle Fremdschäden infolge Falschberatungen gegenüber Erwerbslosen regresspflichtig?

Erwerbsloser fordert SCHUFA- und detailierte Vermögensauskunft von Fallmanagerin

 

Die Menschenschinder-Sekte

Das kleine Einmaleins der Menschenschinder-Sekte (Neusprech)

Die Verwaltungskosten der Menschenschinder-Sekte

Bundesagentur für Zwangsprostitution

§ 180a StGB Ausbeutung von Leiharbeitskräften & § 181a Zuhälterei mit Leiharbeitskräften

 

 

passend auch dazu die BEST of Detlev Audio-Clips

 

Bewußtsein herstellen / Hartz-IV

MP3 Macht der Menschen durch Ängste blockiert (2 Min)

MP3 Eingliederungsvereinbarungen brauchen nicht unterschrieben werden (3 Min)

MP3 Immer mit Beistand zum Jobcenter Remonstrationsrecht/pflicht bei Jobcentern unbekannt (10 Min)

MP3 Wir muessen fuer uns selbst Lobby-Arbeit machen beispielsweise Menschlichkeit beim Jobcenter einfuehren (8 Min)

MP3 Sich den unmenschlichen Behandlungen bewusst werden Die Meisten kennen ja noch nicht einmal ihre Grundrechte (1 Min)

MP3 Leistungskürzung von 100 auf 0 / Mitarbeiter vom JobCenter nicht dicht unterm Pony (1 Min)

mehr von Detlev hören? Mißstände hier / Lösungen hier  / alle Themen hier

Die Strafe für nicht vom Jobcenter unterschriebene Lebensmittelgutscheine steht im Strafgesetzbuch

2 Sep

Ich versteh´ immer noch nicht, warum die Fallmanagerin oder der Fallmanager von Ralph Boes überhaupt noch frei herumläuft. Ein nicht unterschriebener Lebensmittelgutschein nach fast 2 1/2 Jahren Vollsanktion und aufgebrauchten Spendengeldern stellt meiner Ansicht nach ein Straftatbestand nach §323c dar, denn nicht unterschriebene Lebensmittelgutscheine können im Supermarkt an der Kasse nämlich nicht eingelöst werden, von wegen „letzte Grundversorgung“.

Auch, wenn mittlerweile durch einen unterschriebenen Lebensmittelgutschein für einen neuen Bewilligungsabschnitt Abhilfe geleistet worden sein soll, kann die Fallmanagerin oder der Fallmanager zumindestens für den letzten Bewilligungsabschnitt in Gestalt des nicht unterschriebenen Lebensmittelgutscheins in das Gefängnis gehen. Denn laut der Internetseite des Bundesministerium für Justiz gibt es den Paragraphen noch (Screenshot).

 

Strafgesetzbuch StGB
§ 323c Unterlassene Hilfeleistung

Wer bei Unglücksfällen oder gemeiner Gefahr oder Not nicht Hilfe leistet, obwohl dies erforderlich und ihm den Umständen nach zuzumuten, insbesondere ohne erhebliche eigene Gefahr und ohne Verletzung anderer wichtiger Pflichten möglich ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

 

Quelle : http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__323c.html

 

 

passend auch dazu

 

Hartz IV Sanktionen (verstoßen gegen die Menschenwürde)

Ralph Boes wegen starker Herzstörungen seit Samstag Nachmittag im Krankenhaus

Bundesverfassungsgericht der US-Besatzungszone hat im Augenblick wichtigere Dinge zu tun, als sich um die rund über 1 Million entwürdigten Hartz-IV Sanktionierten zu kümmern / Antwort eingetroffen

Während Ralph Boes vor dem Brandenburger Tor öffentlich stirbt, wird in Holland das Grundeinkommen ohne Sanktionen eingeführt

Die Sanktionshunger-Maschine kehrt heim

Hartz IV / Geschäftspolitische Zielsetzung Sanktionsquote

Ralph Boes verbrennt vor dem Jobcenter seinen Verwaltungsakt

Die Ex-Terminatorin aus Hamburg-Altona

Zitat (Q aus StarTrek über Jobcenter-Mitarbeiter)

 

„Fallmanager“

Fallmanager setzen vorgeschriebene Sanktionsquoten um

Fallmanager und ihre Jobcenter-Telefon-Listen

Fallmanager/innen ohne Berufshaftpflichtversicherung haften mit Privatvermögen

Fallmanager privat verklagen

Wann sind Fallmanager für finanzielle Fremdschäden infolge Falschberatungen gegenüber Erwerbslosen regresspflichtig?

Erwerbsloser fordert SCHUFA- und detailierte Vermögensauskunft von Fallmanagerin

 

Die Menschenschinder-Sekte

Das kleine Einmaleins der Menschenschinder-Sekte (Neusprech)

Die Verwaltungskosten der Menschenschinder-Sekte

Bundesagentur für Zwangsprostitution

§ 180a StGB Ausbeutung von Leiharbeitskräften & § 181a Zuhälterei mit Leiharbeitskräften

 

 

passend auch dazu die BEST of Detlev Audio-Clips

 

Bewußtsein herstellen / Hartz-IV

MP3 Macht der Menschen durch Ängste blockiert (2 Min)

MP3 Eingliederungsvereinbarungen brauchen nicht unterschrieben werden (3 Min)

MP3 Immer mit Beistand zum Jobcenter Remonstrationsrecht/pflicht bei Jobcentern unbekannt (10 Min)

MP3 Wir muessen fuer uns selbst Lobby-Arbeit machen beispielsweise Menschlichkeit beim Jobcenter einfuehren (8 Min)

MP3 Sich den unmenschlichen Behandlungen bewusst werden Die Meisten kennen ja noch nicht einmal ihre Grundrechte (1 Min)

MP3 Leistungskürzung von 100 auf 0 / Mitarbeiter vom JobCenter nicht dicht unterm Pony (1 Min)

mehr von Detlev hören? Mißstände hier / Lösungen hier  / alle Themen hier

Während Ralph Boes vor dem Brandenburger Tor öffentlich stirbt, wird in Holland das Grundeinkommen ohne Sanktionen eingeführt

18 Aug

Verbrecher in Justizvollzugsanstalten (Gefängnissen) haben ein Dach über dem Kopf, Licht, Heizung, fließend warmes Wasser, volle Krankenversorgung, regelmäßige Mahlzeiten und die Chance während ihres Haftaufenthaltes durch Freiheitsentzug darüber nachzudenken, was sie in ihrem Leben falsch gemacht haben.

Das alles hätte Ralph Boes auch gern, weil es der Menschenwürde gebührt, egal was der Mensch nun falsch gemacht hat. Welches Verbrechen hat er nur begangen, daß ihm die o.g. Grundbedürfnisse verwehrt bleiben? Wieso sorgt hier das Allgemeine Gleichstellungsgesetz (AGG) nicht dafür,  daß die Menschenwürde für alle Menschen gewahrt bleibt?

Ralph Boes ist den sogenannten Mitwirkungspflichten aus dem SGB II, genauer gesagt aus dem Eingliederungsverwaltungsakt nicht nachgekommen. Die Mitwirkungspflicht bestand darin die Bewerbungsbemühungen von 10 Bewerbungen pro Monat auf sozialversicherungspflichtige Arbeit schriftlich nachzuweisen.

Der Gesetzgeber hat entschieden, daß die Bereitschaft den Mitwirkungspflichten des Jobcenters nachzukommen darüber entscheiden soll, ob einem erwerbsfähigen Menschen die unabdingbare Menschenwürde zu Teil werden kommen soll oder nicht. Wer sich nicht bewirbt, muß ein Pennerleben als Obdachloser ohne Würde fristen. Wer Juwelen klaut hat´s im Knast warm?

Da stimmt doch was nicht mit der Gleichstellung aller Menschen bezogen auf die Menschenwürde. Während man auf Nachbesserung der Menschenwürde für alle Menschen in der BRD seit Jahrzehnten vergeblich wartet, führt die Niederlande über Nacht das Bedingungslose Grundeinkommen in Höhe von 1.000 Euro/Monat ein. hier

 

Die Pressestelle der BA schreibt doch allen Ernstes in ihrem Schreiben vom 14.08.2015 :

„ … Von Seiten des Jobcenters werden also Herrn Boes die nach den gesetzlichen Regelungen bei Sanktionen vorgesehenen Leistungen angeboten und zur Verfügung gestellt. … Ich bedauere außerordentlich, dass Herr Boes für dieses politische Ziel bereit ist, seine Gesundheit aufs Spiel zu setzen. Dies beruht jedoch auf seiner freien Willensentscheidung und ist nicht Folge des Verwaltungshandelns …“

 

 In Gerichtsakten heißt es dazu :

„ … Die Verfassungsmäßigkeit des geltenden Sanktionsrechtes ergibt sich schließlich auch daraus, dass der Gesetzgeber selbst bei vollständigem Wegfall der Leistungen eine „letzte Grundversorgung“ sicherstellt. … “ 

Also 123 Euro/Monat als Lebensmittelgutschein zuzüglich 52 Euro/Monat für Hygienebedarf innerhalb der Obdachlosigkeit (Anmerkung von Aufgewachter)

 

Ralph Boes dazu :

„ … Schon wie das Existenzminimum von derzeit 399 Euro plus Wohnung und Krankenkasse durch die Ausgabe von Lebensmittelgutscheinen im Wert von 200 Euro gedeckt werden soll, bleibt ein Geheimnis im Denken der Richterinhier

 

passend auch dazu

 

Hartz IV Sanktionen (verstoßen gegen die Menschenwürde)

Ralph Boes wegen starker Herzstörungen seit Samstag Nachmittag im Krankenhaus

Die Strafe für nicht vom Jobcenter unterschriebene Lebensmittelgutscheine steht im Strafgesetzbuch

Bundesverfassungsgericht der US-Besatzungszone hat im Augenblick wichtigere Dinge zu tun, als sich um die rund über 1 Million entwürdigten Hartz-IV Sanktionierten zu kümmern / Antwort eingetroffen

Die Sanktionshunger-Maschine kehrt heim

Hartz IV / Geschäftspolitische Zielsetzung Sanktionsquote

Ralph Boes verbrennt vor dem Jobcenter seinen Verwaltungsakt

Die Ex-Terminatorin aus Hamburg-Altona

Zitat (Q aus StarTrek über Jobcenter-Mitarbeiter)

 

„Fallmanager“

Fallmanager setzen vorgeschriebene Sanktionsquoten um

Fallmanager und ihre Jobcenter-Telefon-Listen

Fallmanager/innen ohne Berufshaftpflichtversicherung haften mit Privatvermögen

Fallmanager privat verklagen

Wann sind Fallmanager für finanzielle Fremdschäden infolge Falschberatungen gegenüber Erwerbslosen regresspflichtig?

Erwerbsloser fordert SCHUFA- und detailierte Vermögensauskunft von Fallmanagerin

 

Die Menschenschinder-Sekte

Das kleine Einmaleins der Menschenschinder-Sekte (Neusprech)

Die Verwaltungskosten der Menschenschinder-Sekte

Bundesagentur für Zwangsprostitution

§ 180a StGB Ausbeutung von Leiharbeitskräften & § 181a Zuhälterei mit Leiharbeitskräften

 

 

passend auch dazu die BEST of Detlev Audio-Clips

 

Bewußtsein herstellen / Hartz-IV

MP3 Macht der Menschen durch Ängste blockiert (2 Min)

MP3 Eingliederungsvereinbarungen brauchen nicht unterschrieben werden (3 Min)

MP3 Immer mit Beistand zum Jobcenter Remonstrationsrecht/pflicht bei Jobcentern unbekannt (10 Min)

MP3 Wir muessen fuer uns selbst Lobby-Arbeit machen beispielsweise Menschlichkeit beim Jobcenter einfuehren (8 Min)

MP3 Sich den unmenschlichen Behandlungen bewusst werden Die Meisten kennen ja noch nicht einmal ihre Grundrechte (1 Min)

MP3 Leistungskürzung von 100 auf 0 / Mitarbeiter vom JobCenter nicht dicht unterm Pony (1 Min)

mehr von Detlev hören? Mißstände hier / Lösungen hier  / alle Themen hier

Die Sanktionshunger-Maschine kehrt heim

8 Jul

 

Ralph Boes hat nun die neunte 100 Prozent Sanktion in Folge!

 

passend auch dazu

Bewußtsein herstellen / Hartz-IV

MP3 Wir muessen fuer uns selbst Lobby-Arbeit machen beispielsweise Menschlichkeit beim Jobcenter einfuehren (8 Min)

MP3 Leistungskürzung von 100 auf 0 / Mitarbeiter vom JobCenter nicht dicht unterm Pony (1 Min)

mehr von Detlev hören? Mißstände hier / Lösungen hier  / alle Themen hier

Landrätin stoppt Hartz-IV Sanktionen / Alle Jobcenter im Landkreis werden geschlossen / Finanzierung der Sozialleistungen durch Windparks im gesamten Landkreis sichergestellt

15 Jun

Sehr geehrte Geschäftsstellenleiter der Jobcenter im Landkreis Soest,

unglücklicherweise muß ich Ihnen mitteilen, daß alle Jobcenter im Landkreis Soest bis zum Ende des Jahres aufgelöst werden.

Voller Freude kann ich Ihnen schon jetzt mitteilen, daß die Finanzierungen aller Sozialleistungen nach dem SGB II und SGB XII durch unsere Windparks in unserem Landkreis sichergestellt sind.

Ich fordere Sie hiermit unverzüglich auf bis zum Jahreswechsel die unmenschlichen Hartz-IV Sanktionen gegen unsere Bürger in unserem Landkreis zu unterlassen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Landrätin

 

Anlage : Übersicht / Die im Landkreis Soest installierte Windkraftleistung von 240.058 kW erzeugte im Jahr 2011 über 385 Millionen kWh.

Ein einziges Windkraftrad vom Typ Vestas V164-8.0MW liefert einen Jahresertrag von 45 Millionen kWh. Bei einer Einspeisevergütung nach EEG2014 von 8,9 Cent/kWh entspricht das  einem Jahresertrag von 4.005.000 Euro. Damit kann man 417 Hartz-IV Bezieher mit jeweils 800 Euro/Monat ein Jahr lang subventionieren und das 25 Jahre lang, weil das der Nutzungsdauer des Windkraftrades entspricht. Das bedeutet für den Landkreis Soest, daß nur 24 Windkrafträder die rund 10.000 Erwerbslosen vollumfänglich versorgen können. Alles klar?

Transferleistungsempfänger, die den Mitwirkungspflichten nicht nachkommen, sind zur Vermeidung von Missbrauch bis in die Obdachlosigkeit auf 123 €/Monat zu sanktionieren – Ist der Petitionsausschuss seinen Mitwirkungspflichten nachgekommen? Umfrage!

18 Mrz

 

passend auch dazu

Nur 67 Menschen im Bundestag für Abschaffung der Hartz-IV Sanktionen

Über 1 Million Sanktionen pro Jahr

Ein echter Lichtblick

24 Dez

Computerlogbuch des Aufgewachten, Sternzeit 24.12.2013 05:36 MEZ

Planet Erde, Nordeuropäischer Kontinent

Erstmalig seit dem Bestehen der NGO BRD haben jetzt 89.786 von 80,586 Millionen Menschen damit angefangen für ihre ureigensten Rechte nämlich den Menschenrechten gemeinsam einzustehen. Dies entspricht zwar erst einem Anteil von nur 0,11 Prozent der Bevölkerung der BRD jedoch ist davon auszugehen, daß sich weitere Menschen anschließen werden. Ein echter Lichtblick.

 

passend dazu

89.786  Stimmen erreicht gegen Hartz IV Sanktionen

MP3 Wir muessen fuer uns selbst Lobby-Arbeit machen beispielsweise Menschlichkeit beim Jobcenter einfuehren (8 Min)

Neusprech eines absolut korrupten Systems

19 Dez

Agentur für Arbeit = Agentur für Sanktionsvermittlung

Einladung = Vorladung

Kunde =  Vorgeladener (unfreiwillig)

Sanktion = Aushungern durch Leistungsentzug, um Vorgeladene zur Arbeitsaufnahme zu zwingen

Eingliederungsvereinbarung = einseitige Sanktionsvereinbarung und Abtretung der Grundrechte (bedingungslose Unterwerfung)

Verwaltungsakt = einseitige Sanktionsvereinbarung und Abtretung der Grundrechte per Zwangsverfügung (bedingungslose Unterwerfung)

keine aufschiebene Wirkung = Beweislastumkehr der Schuldigkeit

Jobcenter = Vollstrecker und Richter in einem

Fallmanager = Sanktionsvermittler und Peiniger

Fallmanager der sanktioniert = guter Sanktionsvermittler und Peiniger

Fallmanager der nicht sanktioniert = schlechter Sanktionsvermittler

Teamleiter der Fallmanager = Aufseher der Sanktionsvermittler

Zeitarbeitsunternehmen = getarnter Kooperationspartner der Sanktionsvermittler (Verräter & Kopfgeldjäger)

Geplante Zielvereinbarungen = geplante Sanktionsquote

Sanktionsmanagement = subtile Gehirnwäsche für höhere Sanktionsquote der Sanktionsvermittler

höhere Sanktionsquote = besseres Betriebsergebnis für das Jobcenter

schlechtere Sanktionsquote = schlechteres Betriebsergebnis für das Jobcenter

Agenturleiter = Bezieher von Boni für das Erreichen der Sanktionsquote (Sozialschmarotzer)

 

Das Flugblatt kann hier als PDF-Datei (4.33kb) herunter geladen werden

Das Flugblatt kann hier als PNG-Grafik (157kb) herunter geladen werden

 

Nachtrag : 19.12.13  23:55  „Endstand“ der Petition (46483) : 89.786 Stimmen (Online 55.271 & Offline 34.515)

Verfassungsmäßigkeit von Sanktionen durch „letzte Grundversorgung“ in Höhe von 123 Euro monatlich sichergestellt

17 Okt

Quelle : Wert des Lebensmittelgutscheines bei 100% Sanktion = 123 Euro monatlich

Quelle : Hartz-IV Aktivist Ralph Boes zu 100% sanktioniert. Antrag auf aufschiebende Wirkung durch das Sozialgericht abgelehnt (18.09.2013) / Begründung: Verfassungsmäßigkeit von Sanktionen durch „letzte Grundversorgung“ sichergestellt

Wann sind Fallmanager für finanzielle Fremdschäden infolge Falschberatungen gegenüber Erwerbslosen regresspflichtig?

4 Aug

Linker Mausklick für das ganze  Organigramm (1.625 x 2.003 Pixel)

Wann_sind_Fallmanager_fuer_finanzielle_Fremdschaeden_infolge_Falschberatungen_regresspflichtig_Organigramm_klein

 

Beachte : Unter Umständen können auch Vorgesetzte und Dienstherren regresspflichtig werden!

Die Umsetzung des SGB II gegen die Menschenwürde

29 Jul

Linker Mausklick für das ganze  Organigramm (1.625 x 3.969 Pixel)

Das Horror-Labyrinth der Grausamkeiten / Die Umsetzung des SGB-II vs. die Menschenwürde als Organigramm

Download / Flugblatt “Umsetzung des SGB II“ 275kb hier

 

passend auch dazu

Wann sind Fallmanager für finanzielle Fremdschäden infolge Falschberatungen gegenüber Erwerbslosen regresspflichtig?

Fallmanager geraten mit dem Gesetz in Konflikt / Es drohen Haftstrafen & Schadensersatz

11 Jul
Linker Mausklick auf Screenshot jeweils für Vergrößerung
Hinweise für Fallmanager/innen – Vorsicht beim Erlass eines Eingliederungsverwaltungsaktes!
Flugblatt “Hinweise für Fallmanager/innen – Vorsicht beim Erlass eines Eingliederungsverwaltungsaktes!”

Flugblatt “Hinweise für Fallmanager/innen – Vorsicht beim Erlass eines Eingliederungsverwaltungsaktes!”

 

Flugblatt “Hinweise für Fallmanager/innen – Vorsicht beim Erlass eines Eingliederungsverwaltungsaktes!”

Flugblatt “Hinweise für Fallmanager/innen – Vorsicht beim Erlass eines Eingliederungsverwaltungsaktes!”

 

Download

Flugblatt „Hinweise für Fallmanager/innen Vorsicht beim Erlass eines Eingliederungsverwaltungsaktes“ als PDF-Dokument (299kb) hier

Flugblatt „Hinweise für Fallmanager/innen Vorsicht beim Erlass eines Eingliederungsverwaltungsaktes“ als PNG-Grafik (448kb) hier

 

passend dazu auch

Flugblatt „Weg mit Hartz IV!“ als PDF-Dokument (29kb) hier

Flugblatt „Weg mit Hartz IV!“ als PNG-Dokument (52kb) hier

Flugblatt „Weg mit Leiharbeit!“ als PDF-Dokument (4kb) hier

Flugblatt „Weg mit Leiharbeit!“ als PNG-Dokument (64kb) hier

Falsche Antworten auf verhängnisvolle Fangfragen bei Zeitarbeitsunternehmen enden mit Sanktionsbescheid

7 Jul

zumindestens, wenn der Vorstellungskandidat im Bezug von Leistungen nach dem SGB II steht.

 

„Der Arbeitsort ist immerhin 60 Kilometer von Ihrem Wohnort entfernt! Sind Sie auch wirklich sicher, dass Sie da arbeiten wollen?”

„Die Arbeitszeit kann auch schon mal bis 22 Uhr sein. Sind Sie auch wirklich sicher, dass Sie solange arbeiten können?”

„Der Stundenlohn beträgt leider nur 7,79 Euro brutto pro Stunde. Sind Sie auch wirklich sicher, dass Sie damit auskommen?”

 

Eine Antwort mit „nein“ beantwortet und die Leistungskürzung per Sanktionsbescheid ist sicher.

Alle Antworten mit „ja“ beantwortet und trotzdem keinen Arbeitsvertrag erhalten? Sowas kann auch passieren! Siehe hier

 

Zeitarbeitsfirmen als getarnte Horchposten der Jobcenter, welche die Arbeitsbereitschaft “ermitteln”

Zeitarbeitsfirmen als getarnte Horchposten der Jobcenter, welche die Arbeitsbereitschaft “ermitteln”

 

Quelle : Hartz IV: Einschüchterungen durch Personalfirmen / Lassen Jobcenter Hartz IV-Leistungsberechtigte durch Personaldienstleister einschüchtern?

Hartz IV / Geschäftspolitische Zielsetzung Sanktionsquote

15 Jun

Wenn es keine Sanktionsquoten gibt, was haben dann folgende PDF-Dokumente zu bedeuten?

Klick auf Screenshot für vergrößerte DarstellungGeschaeftspolitische_Zielsetzung_Sanktionsquote_Beispiel_1_klein_485

Klick auf Screenshot für vergrößerte Darstellung

Lokale_Zielerreichung_durch_Sanktionierung_von_Jugendlichen_Beispiel_2_klein_485

Quelle : 86kb Salzgitter
http://www.bundeskongress-sgb2.de/foren-doku-content/forum_d4/downloads/D4_3_Fricke%20%28Praesentation%29.pdf

Quelle :  248kb Wilhemshaven
http://www.bundeskongress-sgb2.de/foren-doku-content/forum_d4/downloads/D4_4_Hempfling%20%28Praesentation%29.pdf

 

 

passend auch dazu

4000 Euro Prämie für harte Jobcenter-Chefs

Fallmanager und ihre interne Stellenausschreibungen & Gehaltsabrechnungen (geleaked!)

Fallmanager und das kleine Einmaleins der Jobcenter-Mitarbeiter (Neusprech)

Welche Argumente sprechen gegen Hartz-IV Sanktionen?

8 Mai

Der Mensch benötigt keinen Wertespeicher. Einen Wertespeicher benötigen alle die, die mehr einlagern wollen, als sie selbst zum Leben benötigen. Wenn jemand mehr einlagert, als er selbst zum Leben benötigt so sollte er mal darüber nachdenken, ob er nicht zu viel arbeitet.

Nachtrag :

Die Wahrheit ist :

Der Gewinn des Einen ist automatisch immer der Verlust des Anderen. Immer! Und zwar auch dann, wenn wir nicht in einem Schuldgeldsystem/Zinssystem leben würden.

Keine einzige Bildung oder Qualifizierung auf der Welt rechtfertigt die unterschiedlichen hohen Löhne/Gehälter.

Ziel muß es sein, den Menschen aus der Lohnarbeit zu befreien und nicht umgekehrt den Menschen durch neue Arbeitsplätze zu versklaven.

Die Wenigen, welche menschliche Arbeitskraft durch hocheffiziente Maschinen verdrängt haben müssen ihren angerichteten Schaden dadurch wieder gut machen, indem sie durch den Maschinenbetrieb eingesparten Lohn als bedingungsloses Grundeinkommen für alle wieder freigeben.

Erst dann ist der Schaden für den Menschen kein Schaden mehr, sondern ein zeitlicher Gewinn für die gesamte Menschheit.

 

passend auch dazu

Zitat (Q aus StarTrek)

Welchen Sinn haben Hartz-IV Sanktionen?

5 Mai

Die Sanktionen sind ein Mittel zur Erpressung von Arbeitskraft und zur Aufrechterhaltung der Lüge der Vollbeschäftigung auf dem Arbeitsmarkt mit endlosem Wirtschaftswachstum für meist sinnlose Produkte und Dienstleistungen, deren einziger Zweck es ist, die Erfinder des privaten Schuldgeldsystems, welches sich schon seit über 100 Jahren durch Krieg & Terror über die Welt verbreitet, am Kacken zu halten.

Nachtrag I : Für die Sanktionen sprächen die Kapitalinteressen der wirklichen Sozialschmarotzer des Systems in Gestalt der Menschenschinder und Ausbeuter von leistungslosem Geld, also Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes der Verwaltung (früher Beamte genannt; gern belohnt durch Kaviarverzichtszulagen & Treppenhaussteigzulagen u.ä.), im ganz besonderen Maße die Lehrer-Pensionen (Kinderumerziehungszulagen für angehende und ständig unzufriedene Konsum- und Systemsklaven), Banker, Rentner, Finanzdienstleister, Zeitarbeitsfirmen, GEMA, GEZ und der ganze Rattenschwanz, welche nur über die barbarischen Instrumente der bestrafenden Folter erpresst werden können.

Nachtrag II : Ich spreche es mal aus, obwohl es keiner so richtig hören will.  Sanktionen sind schon deshalb erforderlich, damit die 115.563 Mitarbeiter der Agentur für Arbeit auch eine Daseinsberechtigung haben. Die Mitarbeiter der Agentur für Arbeit spielen in Wirklichkeit ein Spiel, daß sich Arbeitsmarkt-Simulation nennt, um die Illusion der Vollbeschäftigung aufrecht zu erhalten. Damit diese Lüge nicht stirbt versenden die Mitarbeiter der Agentur für Arbeit pro Jahr rund 1,017 Millionen Sanktionen, statt Arbeitsverträge. Wenn es genug Arbeit gäbe, dann würden die Jobcenter Arbeitsverträge statt Sanktionsbescheide nach Hause schicken. Ich bin auch dafür, daß die Agentur für Arbeit in Agentur für die Erstellung von Sanktionsbescheiden oder in Agentur für die Simulation eines virtuellen Arbeitmarktes umbenannt wird.

 

passend auch dazu die folgenden Artikel

Nur 67 Menschen im Bundestag für Abschaffung der Hartz-IV Sanktionen

Hartz IV / Geschäftspolitische Zielsetzung Sanktionsquote

PC-Game ‘Jobcenter Tycoon’ / Wir spielen Arbeitsamt

Welche Argumente sprechen gegen Hartz-IV Sanktionen?

Welchen Sinn haben Hartz-IV Sanktionen?

BRD 21,2 Millionen Menschen ohne Arbeit ? Sanktionsquote 3,2% mit über 1,017 Million Sanktionen pro Jahr

Agentur gegen Arbeit

 

passend auch dazu die BEST of Detlev Audio-Clips

 

Hartz-IV

MP3 Leistungskürzung von 100 auf 0 / Mitarbeiter vom JobCenter nicht dicht unterm Pony (1 Min)

 

Geldsystem / Zinssystem

MP3 Durch Arbeit kann man kein Geld generieren sondern nur Schulden die ein Anderer aufnehmen muss (3 Min)

MP3 DIMs sie schaffen Geld aus dem Nix ohne Risiko in Millisekunden und wieso koennen sie das eigentlich? (2 Min)

MP3 Zinsen sind illegal (Schuldzinsen nicht in Menge der Geldschöpfung enthalten) (4 Min)

MP3 Schuldgeldsystem (2 Min)

MP3 Weltweiter Aufwach-Prozess (1 Min)

 

passend dazu auch die folgenden Artikel

Ein auf Schulden basiertes Finanzsystem ist zum Scheitern verurteilt

Die parasitäre Symbiose (Georg Schramm)

Die Hausordnung der NGO BRD (Grundgesetz)

Bildung in der Schule oder?

Vom Systemsklaven zum Konsumsklaven und zurück / perpetuum mobile perversus

Das Bedingungslose Grundeinkommen ist finanzierbar

Positive Zukunftsaussichten für die Deutschen

Nur 67 Menschen im Bundestag für Abschaffung der Hartz-IV Sanktionen

27 Apr

Der Antrag der Linken die Hartz-IV Sanktionen abzuschaffen ist am 26.04.2013 im Bundestag abgelehnt worden.

Diejenigen, die mit „Ja“ gestimmt haben, haben sich für die Ablehnung des Antrages der Linken, mithin für die Fortführung der Sanktionen im SGB II/SGB XII ausgesprochen. Die Abgeordneten, die mit „Nein“ gestimmt haben, haben sich gegen eine Ablehnung des Antrages der Linken, mithin für die Abschaffung von Sanktionen ausgesprochen. Hier die Ergebnisse als PDF-Dokument der Linksfraktion

Wann machen die Erwerbslosen mal endlich für sich selbst Lobby-Arbeit und gründen eine eigene Partei für die nächste Bundestags- und Kommunalwahl?

Mit rund 31,8 Millionen Erwerbslosen bei ca. 62,2 Millionen Wahlberechtigten könnten allein die Erwerbslosen die Politik in diesem Land und in jeder Stadt verändern, wenn sie sich mal endlich demokratisch organisieren würden.

 

Nachtrag :

Um etwas positiv verändern zu wollen, bedarf es auch einer positiven Grundeinstellung. Die Abstimmung im Bundestag am Freitag bezüglich der Abschaffung der Hartz-IV-Sanktionen hat es doch gezeigt. Einzig nur allein die Linke war gegen die grundrechtswidrigen Sanktionen.

Und? Was hat die Linke erreicht in all den Jahren? Die Linke hat noch nie die Ursachen aller gesellschaftlichen Verwerfungen zur Sprache gebracht. Schuldgeld & Zinssystem, falsche und ungerechte Verteilung des Vermögens, falsche Allokation von Boden und Produktionsmittel wurden von den Linken meines Wissens noch nie in Frage gestellt.

Etablierte Parteien umkrempeln ist Arbeit am Verdorbenen und so sinnvoll, wie den Strand fegen oder die Ostsee mit Ostereierfarbe umfärben. Da ist es schon einfacher, von Anfang an etwas ganz Anderes zu pflanzen, zu pflegen und sauber zu halten, denn noch nie waren die gesellschaftlichen Verwerfungen größer als heute.

Stockholm-Syndrom und Borderline-Syndrom

23 Apr

Folgende Frage kann ich nicht beurteilen, weil ich kein Arzt bin.

Machen sich die restlichen (115.563 minus 1) sanktionsverhängenden Mitarbeiter der BA zum Erfüllungsgehilfen des neoliberalen Zins-Kapitalismus, weil sie möglicherweise am Stockholm-Syndrom und/oder am Borderline-Syndrom erkrankt sind oder geschieht es einfach nur aus Unwissenheit über die Grundrechte heraus?

 

Quelle : http://de.wikipedia.org/wiki/Stockholm-Syndrom

Quelle : http://de.wikipedia.org/wiki/Borderline-Pers%C3%B6nlichkeitsst%C3%B6rung

 

passend auch dazu

ARGE & Jobcenter / Kranke Fallmanager in die Psychiatrie einweisen

Aufforderung zur Unterlassung einschließlich Schadensersatz und Kostennote gegen Fallmanager/innen wegen mißbräuchlichem Erlassens eines unnötigen Eingliederungsverwaltungsaktes mit Einschränkung der Grundrechte

BRD 21,2 Millionen Menschen ohne Arbeit ? Sanktionsquote 3,2% mit über 1,017 Million Sanktionen pro Jahr

9 Dez

Zwischen August 2011 und Juli 2012 wurden rund 1,017 Millionen Sanktionen pro Jahr verhängt, bei einer Sanktionsquote von  ca. 3,2%. Anhand der Anzahl der Sanktionen und der Sanktionsquote läßt sich ausrechnen, wieviel Bezieher von Leistungen nach Hartz-IV die BRD insgesamt hat.

 

Wieviel Sanktionen bekommt denn nun ein Bezieher von Leistungen nach Hartz-IV (einschließlich Aufstocker) im Jahr durchschnittlich? Wieviel Hartz-IV Bezieher (einschließlich Aufstocker) haben wir nun wirklich?

15,9 Millionen Arbeitslose = bei 2 Sanktionen/(Leistungsbezieher & Jahr)

21,2 Millionen Arbeitslose = bei 1,5  Sanktionen/(Leistungsbezieher & Jahr)

31,8 Millionen Arbeitslose = bei 1 Sanktion/(Leistungsbezieher & Jahr)

 

Nach drei aufeinander folgenden Sanktionen fällt jedoch der Anspruch auf Leistungen komplett weg. Daher kann theoretisch ein Bezieher von Hartz-IV pro Jahr nicht mehr als drei mal sanktioniert werden.

Sicherlich handelt es bei den Erwerbslosen auch nicht jedes Jahr immer um dieselben Menschen. Manche kommen in den Leistungsbezug herein, andere gehen wieder heraus. Ich kann mir gut vorstellen, daß die Mehrheit mindestens eine 10% Sanktion pro Jahr durch ein Meldeversäumnis (zur Vorladung nicht erschienen) erhalten.

Aus diesem Grund vermute ich, daß die tatsächliche Zahl der Arbeitslosen Menschen bei ungefähr 21,2 Millionen Arbeitslosen zu finden sein wird.

 

Die Mehrheit der Politiker im Bundestag kennen § 233 StGB nicht. Also nochmal in aller Deutlichkeit

„Wer eine andere Person unter Ausnutzung einer Zwangslage oder der Hilflosigkeit … in Sklaverei, Leibeigenschaft oder Schuldknechtschaft oder zur Aufnahme oder Fortsetzung einer Beschäftigung bei ihm oder einem Dritten zu Arbeitsbedingungen, die in einem auffälligen Missverhältnis zu den Arbeitsbedingungen anderer Arbeitnehmerinnen oder Arbeitnehmer stehen, welche die gleiche oder eine vergleichbare Tätigkeit ausüben, bringt, wird mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren bestraft.  Der Versuch ist strafbar.“

Quelle : Strafgesetzbuch Paragraph §233 StGB hier

 

 

passend auch dazu

 

Mehrheit der Politiker im Bundestag kennen §233 StGB nicht

Nur 67 Menschen im Bundestag für Abschaffung der Hartz-IV Sanktionen

SPD, CDU, FDP und AfD in Herne gegen Aufhebung der Hartz-IV Sanktionspraxis des Jobcenters

 

Hartz IV Sanktionen (verstoßen gegen die Menschenwürde)

Die Strafe für nicht vom Jobcenter unterschriebene Lebensmittelgutscheine steht im Strafgesetzbuch

Verfahren gegen mehrere Staatsanwälte von Berlin wegen Verdachts der Strafvereitelung eingeleitet / schwere Misshandlungen von Hartz-IV Opfern

Bundesverfassungsgericht der US-Besatzungszone hat im Augenblick wichtigere Dinge zu tun, als sich um die rund über 1 Million entwürdigten Hartz-IV Sanktionierten zu kümmern / Antwort eingetroffen

 

„Fallmanager“

Fallmanager setzen vorgeschriebene Sanktionsquoten um

Fallmanager und ihre Jobcenter-Telefon-Listen

Fallmanager/innen ohne Berufshaftpflichtversicherung haften mit Privatvermögen

Die Ex-Terminatorin aus Hamburg-Altona

Zitat (Q aus StarTrek über Jobcenter-Mitarbeiter)

 

Die Menschenschinder-Sekte

Das kleine Einmaleins der Menschenschinder-Sekte (Neusprech)

Die Verwaltungskosten der Menschenschinder-Sekte

Bundesagentur für Zwangsprostitution

§ 180a StGB Ausbeutung von Leiharbeitskräften & § 181a Zuhälterei mit Leiharbeitskräften

Zitat (Aufgewachter)

22 Mai

„Wenn es genug Arbeit gäbe, dann würden die Jobcenter Arbeitsverträge statt Sanktionsbescheide nach Hause schicken.“